Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.525
Registrierte
Nutzer

Vermieterin verfolgt mich

23. Dezember 2009 Thema abonnieren
 Von 
claudiarechtnett
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Vermieterin verfolgt mich

heute (23.12.) ist meine ehemal. Vermieterin (es gab früher schon viel Stress mit ihr) mit der Nebenkostenabrechnung 1.1.2008 - 30.04.2008 (danach Auszug) zu meinem Arbeitgeber (Krankenhaus) gegangen und hat dort, wohl auch mit Drohungen (Presse) einen Brief abgegeben (wohl gegen Unterschrift). Mein guter AG möchte, daß ich diesen Brief annehme, oder er stellt ihn mir auf dienstlichem Wege zu. (??sagt er). Aus Kostengründen wählte die Vermieterin diesen Weg. Was gilt als Zustellung (auf Betreiben der Parteien), wie schaffe ich es, diesen Brief erst am 01.01.10 zu bekommen (bzw. gar nicht).
MfG Claudia

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



39 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Laird Mortimer
Status:
Lehrling
(1065 Beiträge, 201x hilfreich)

Hört sich aber garnicht nett an.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12320.01.2010 09:40:40
Status:
Schüler
(482 Beiträge, 340x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12307.01.2010 12:19:01
Status:
Praktikant
(764 Beiträge, 111x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
claudiarechtnett
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

-> Scalar.2 - vermutlich:

Vielleicht habe ich mich ungeschickt ausgedrückt. Ich habe keine !!! Schulden bei anderen Menschen, auch nicht bei dieser Vermieterin. ( Es gibt ja auch in diesem Staat Möglichkeiten, Schulden einzutreiben, erst recht bei Schuldnern, die arbeiten.) Ich habe mich auch vorsichtig/freundlich über diese Vermieterin geäußert.
Natürlich ist es die Nebenkostenabrechnung mit einer Nachzahlung.
Nur finde ich es dreist und unfair, wie diese Vermieterin andere zu ihren Handlangern macht, dadurch Geld spart und mir Ärger auf der Arbeit bereitet (was sie auch beabsichtigt).

Kann ich sie nicht dazu bewegen, mir diesen Brief ganz normal per Einschreiben zukommen und meinen AG aus dem Spiel zu lassen?


MfG Claudia



-- Editiert am 23.12.2009 18:36

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Laird Mortimer
Status:
Lehrling
(1065 Beiträge, 201x hilfreich)

quote:
wie schaffe ich es, diesen Brief erst am 01.01.10 zu bekommen (bzw. gar nicht).


Von wem war das noch mal ?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12307.01.2010 12:19:01
Status:
Praktikant
(764 Beiträge, 111x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
guest-12320.01.2010 09:40:40
Status:
Schüler
(482 Beiträge, 340x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest-12329.12.2009 08:36:45
Status:
Schüler
(290 Beiträge, 49x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest-12329.12.2009 08:36:45
Status:
Schüler
(290 Beiträge, 49x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
guest-12320.01.2010 09:40:40
Status:
Schüler
(482 Beiträge, 340x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
guest-12307.01.2010 12:19:01
Status:
Praktikant
(764 Beiträge, 111x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
guest-12318.01.2010 15:10:20
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 2x hilfreich)

Der richtige Weg des AG ist hier ganz einfach den Brief zurückzuschicken. Am besten so am 31.12.09. Der Rest ist dann Formsache. Wenn ein Vermieter nicht in der Lage ist, wie jeder normale Mensch die Post zu nutzen, dann kann der Mieter ja nichts dafür, wenn Verjährung eintritt bei der einen oder anderen Forderung.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
guest-12320.01.2010 09:40:40
Status:
Schüler
(482 Beiträge, 340x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
claudiarechtnett
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

ja Klaus, du hast recht, wie immer seit deiner Geburt.

Für die andreren Antworten - vielen Dank !
und ein gesegnetes Weihnachten

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
guest-12329.12.2009 08:36:45
Status:
Schüler
(290 Beiträge, 49x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
guest-12307.01.2010 12:19:01
Status:
Praktikant
(764 Beiträge, 111x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
guest-12329.12.2009 08:36:45
Status:
Schüler
(290 Beiträge, 49x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
Laird Mortimer
Status:
Lehrling
(1065 Beiträge, 201x hilfreich)

Vielleicht sind ihm aber auch nur Leute, die sich ihren Vernindlichkeiten dadurch entziehen wollen, daß sie auf Verjährung/Verfristung spielen, einfach suspekt.
Vor allem, wenn er eine mögliche gleiche Verfahrensweise im Arbeitsverhältnis in Betracht ziehen muß.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
guest-12329.12.2009 08:36:45
Status:
Schüler
(290 Beiträge, 49x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
guest-12329.12.2009 08:36:45
Status:
Schüler
(290 Beiträge, 49x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
Laird Mortimer
Status:
Lehrling
(1065 Beiträge, 201x hilfreich)

quote:
meinem Arbeitgeber (Krankenhaus)


Eine Einstellung à la wenn mich keiner gesehen hat, kann mir auch nichts passieren , kommt da garnicht gut.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
guest-12329.12.2009 08:36:45
Status:
Schüler
(290 Beiträge, 49x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
guest-12307.01.2010 12:19:01
Status:
Praktikant
(764 Beiträge, 111x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
Laird Mortimer
Status:
Lehrling
(1065 Beiträge, 201x hilfreich)

quote:
Wenn sich Glaudia jetzt einen Urlaubsschein vom Arzt holt,


Das könnte der erste Schritt auf dem Weg zu sehr viel Freizeit sein.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
guest-12329.12.2009 08:36:45
Status:
Schüler
(290 Beiträge, 49x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#26
 Von 
guest-12307.01.2010 12:19:01
Status:
Praktikant
(764 Beiträge, 111x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#27
 Von 
guest-12329.12.2009 08:36:45
Status:
Schüler
(290 Beiträge, 49x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#28
 Von 
guest-12307.01.2010 12:19:01
Status:
Praktikant
(764 Beiträge, 111x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#29
 Von 
guest-12329.12.2009 08:36:45
Status:
Schüler
(290 Beiträge, 49x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#30
 Von 
guest-12307.01.2010 12:19:01
Status:
Praktikant
(764 Beiträge, 111x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.486 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.791 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12