Vermieterin verweigert Wohnungsübergabe - Mieterschutzbund als Zeuge

1. September 2011 Thema abonnieren
 Von 
hexedei
Status:
Frischling
(39 Beiträge, 4x hilfreich)
Vermieterin verweigert Wohnungsübergabe - Mieterschutzbund als Zeuge

Guten morgen liebe Forengemeinde! :-)
Ich/ wir haben gestern was erlebt das kann ich immer noch nicht fassen.
Gestern sollte Wohnungsübergabe der alten Wohnung sein. Wir haben im Vorfeld etwas Stress mit der Vermieterin gehabt,kämpfen über den MIeterschutzbund um eine korrekte NK Abrechnung. Das nur so zur Info.
Jetzt war es gestern so weit, die Vermieterin kam mit ihrem Schwager, nachdem mein Mann sagte (ich war nicht zugegen) das sie noch einen kleinen Moment warten müsste da er noch auf jemanden vom Mieterschutzbund wartet zogen sie von dannen. Als die Dame dann da war, sagte mein Mann der Vermieterin bescheid (war im Nebenhaus bei einer Bekannten). Es verstrichen ein paar Minuten da kam sie dann und teilte mit, sie macht keine Wohnungsübergabe, sie will die Schlüssel, ihr ANwalt hätte ihr abgeraten eine Wohnungsübergabe zu machen. Die Dame vom Mieterschutzbund schaute wohl nicht schlecht. Dann haben mein Mann und die Dame vom MSB eine Wohnungsbegehung gemacht und die Dame hat Protokoll geführt. Dann sind sie zur Vermieterin und die nahm die Schlüssel entgegen und stürmte wohl sogleich in die Wohnung.

Wie sieht das jetzt eigentlich aus? Wenn die Vermieterin jetzt was bemängelt was wir z.B. noch hätten nachbessern können? Sie hat uns ja im Grunde das Recht auf Nachbesserung entsagt? Was kann da noch auf uns zu kommen.

-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7269 Beiträge, 1591x hilfreich)

Die Vermieterin kann jetzt evtl. Mängel Euch mitteilen und Euch zur Beseitigung auffordern (muss Euch dann natürlich auch in die Wohnung lassen).

Mehr ist da jetzt nicht zu sagen.
Eine Wohnungsübergabe ist zwar sinnvoll, muss aber nicht zwingend gemacht werden.

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12304.10.2011 10:29:39
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 18x hilfreich)

es wäre zwar nicht schlecht eine wohnungsübergabe mit der Vm zu haben. aber ihr habt ja einen neutralen zeugen der bezeugen kann wie die wohnung war beim auszug,falls sie behauptet ihr wolltet kein übergabeprotokoll bzw sie von angeblichen schäden redet.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.299 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen