Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.767
Registrierte
Nutzer

Vermieterwechsel Renovierung

4. Dezember 2003 Thema abonnieren
 Von 
Nagl
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Vermieterwechsel Renovierung

Hallo,

ich habe folgenden Fall. Vor 5 Jahren haben wir eine Mietswohnung bezogen und dort nach mündlicher Genehmigung des Vermieters im Wohnzimmer eine Holzdecke eingezogen (auf Eigenkosten).

Vor zwei Jahren wurden aus den Wohnung Eigentumswohnungen und wir einen neuen Vermieter. Mit der Zeit wurde die Decke wellilg und ist nun nicht mehr schön anzusehen. Nun besteht der neue Eigentümer auf eine Entfernung der Decke (wird er wahrscheinlich selbst machen und uns die Kaution kürzen / streichen). Muss ich mich dem beugen oder hat der neue Eigentümer die Wohnung gekauft wie gesehen?

Außerdem ist seit dem Auszug irgendwo ein Kurzschluß in der Wohnung, da der FI-Schalter immer rausfliegt. Ich habe aber keine bauliche Veränderung vorgenommen und kann mir daher nicht erkären wie der Kurzschluß zustande kommt. Muß ich für einen Elektriker Kosten übernehmen, falls der Vermieter einen kommen lässt?

Vielen Dank für die Antworten im Vorfeld.

Andi

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44102 Beiträge, 15726x hilfreich)

Euer alter Eigentümer hat zwar dem Einbau der Decke zugestimmt. Er hätte aber zusätzlich zustimmen müssen, dass Ihr die Decke nach dem Auszug auch in der Wohnung belassen dürft, d.h. dass Ihr die Wohnung nicht in dem Zusatnad zurückgeben müsst, wie Ihr sie übernommen habt.

Was den FI-Schalter angeht, liegt die Beweislast wohl beim Vermieter, dass Ihr das Problem verursacht habt. So etwas kann auch durch Alterung oder Verschleiß auftreten. Dann muss der Vermieter die Kosten selbst tragen.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.957 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.626 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen