Verpätete Nebenkostenabrechnung? Unverschuldet oder nicht?

20. Januar 2022 Thema abonnieren
 Von 
Vermillion
Status:
Beginner
(56 Beiträge, 9x hilfreich)
Verpätete Nebenkostenabrechnung? Unverschuldet oder nicht?

Hallo zusammen,

mein Thema bezieht sich auf die Frage, ob in meinem Fall die verspätete Zustellung der Nebenkostenabrechnung durch den Vermieter zu vertreten ist.

Zeitl. Ablauf:

- Einzug in die betroffene Wohnung war am 01.11.2020.
- NK-Abrechnung wurde heute (20.02.22) erhalten.
- Abrechnungszeitraum ist 01.11.2020 - 31.12.2020
- Verbrauchsablesung durch Fa. Techem war am 05.02.2021
- Heiz- und Kaltwasserkostenabrechnung wurde durch Fa. Techem am 27.12.2021 erstellt.

Sorgt die verspätete Erstellung der Abrechnung dafür, dass kein Zahlungsanspruch des VM ggü. dem Mieter besteht, oder ist das Gegenteil der Fall?

Sofern weitere Informationen zur Beantwortung der Frage benötigt werden, so kann ich diese gerne im Rahmen meiner Möglichkeiten nachliefern.


Vielen lieben Dank im Voraus!


-- Editiert von Vermillion am 20.01.2022 16:27

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cauchy
Status:
Unparteiischer
(9004 Beiträge, 4238x hilfreich)

Zitat (von Vermillion):
Sorgt die verspätete Erstellung der Abrechnung dafür, dass kein Zahlungsanspruch des VM ggü. dem Mieter besteht, oder ist das Gegenteil der Fall?
Nein. Die Abrechnungsfirma wurde vom Vermieter beauftragt. Fehler der Abrechnungsfirma muss sich der Vermieter zurrechnen lassen. Einzig wenn aus nachvollziehbaren Gründen, welche außerhalb des Einflussbereichs des Vermieters lagen, eine frühere Abrechnung nicht möglich war, könnte der Vermieter mit der verspäteten Abrechnung argumentieren.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107688 Beiträge, 38056x hilfreich)

Zitat (von Vermillion):
Heiz- und Kaltwasserkostenabrechnung wurde durch Fa. Techem am 27.12.2021 erstellt.

Bedeutet der Vermieter hätte noch 4-5 Tage für die fristgerechte Zustellung gehabt ... also sein Problem wenn er die nicht nutzt.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44609 Beiträge, 15887x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Bedeutet der Vermieter hätte noch 4-5 Tage für die fristgerechte Zustellung gehabt ... also sein Problem wenn er die nicht nutzt.


Nicht nur das. Der Vermieter hat vorher fast 12 Monate Zeit, der Techem die für die Abrechnung erforderlichen Daten (z.B. Rechnungen) zur Verfügung zu stellen und Druck auf die Abrechnungsfirma auszuüben.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.085 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen