Verspätete Nebenkostenabrechnung. Falsche Zählstände!

31. Januar 2018 Thema abonnieren
 Von 
Antares51
Status:
Beginner
(90 Beiträge, 7x hilfreich)
Verspätete Nebenkostenabrechnung. Falsche Zählstände!

Hallo Leute,

ich brauche mal wieder euren Rat bevor ich dann eventuell einen Anwalt einschalte.

Und zwar habe ich von 09/2012 - 04/2016 in einer Mietswohnung eines Privatvermieters gewohnt.

Der Abrechnungszeitraum der Nebenkosten war immer vom 01.11-31.10.

Ausgezogen aus der Wohnung bin ich bereits am 15.12.2015. Gekündigt zum 30.04.2016.

Am 30.04.2016 habe ich also alle Wasser- und Heizzählstände persönlich aufgeschrieben, da dies vom Vermieter bis dato nicht erfolgt war. Am 30.04.16 fand auch die Schlüsselübergabe statt.

Nun habe ich am 01.11.2017 die Rückzahlung der Nebenkostenvorrausszahlungen eingefordert da ich keine Abrechnung erhalten hatte und die Frist mit dem 31.10.2017 abgelaufen war.

Nun am 31.01.2018 halte ich endlich die Nebenkostenabrechnung für den Zeitraum 01.11.2015 - 30.04.2016 in der Hand.

Und wie ich es vermutet habe sind die Werte völlig falsch und stimmen nicht mit meinen Zählständen überein.

Als Beispiel Heizkostenverbrauch werden 7000 Einheiten vorgeführt, ich habe jedoch lediglich 2200 bis zum 30.04.16 verbraucht.

Nun ist es so, dass auch bei der Abrechnung des Jahres 2015 "ausversehen" etwas falsch war und ich nachträglich noch etwa 300 € wiederbekam.

Ich weiß dass der Vermieter die Wohnung nach meinem Auszug umfassend renoviert hat und seitdem nur noch als Ferienwohnung vermietet.

Meine Vermutung ist, dass er einfach den Zeitraum 01.11.2015 - 31.10.2016 abgerechnet hat und mir jetzt quasi alles in Rechnung stellt.

Meine Frage ist jetzt eher wie kann ich beweisen, dass meine Zählstände korrekt sind und seine frei erfunden bzw. falsch.

Eventuell sollte ich sogar eine Anzeige wegen Betruges erstatten? Immerhin ist es ja nicht das erste Mal.

Bitte helft mir.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Akkarin
Status:
Student
(2464 Beiträge, 639x hilfreich)

Ich würde an deiner Stelle mir vom Vermieter die Belege zeigen lassen.
Wenn die Zählerstände in deiner Abrechnung mit denen in der Schlussrechnung übereinstimmen, ist was schief.
( es sei denn, das wäre in relation zum Vorjahr wieder plausibel)

Signatur:

If you are going through hell, keep going. - Winston C.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.312 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen