Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.982
Registrierte
Nutzer

Vorsätzlich Wasser laufen lassen

2. Dezember 2012 Thema abonnieren
 Von 
Zandus
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 6x hilfreich)
Vorsätzlich Wasser laufen lassen

Bei uns im Haus (Mehrfamilienhaus) wurde zum 1.11.2012 ein neuer Hauswart eingestellt, der auch seine Hausmeisterdienstwohung bezogen hat. Durch verschiedene Vorfälle ist der HM fristgerecht und mittlerweile auch fristlos gekündigt worden.
Der Mieter hat nun beschlossen, den Warmwasserhahn seit 10 Tagen mehr oder wenig zu öffnen. Resultat: Der Warmeasserspeicher kommt nicht mehr nach mit der Produzierung von Warmwasser.
Polizei verweist auf den zivilrechtlichen Teil und die können und haben den Mieter nett aufgefordert das Wasser abzudrehen, jedoch nachdem die Polizei weg war lief das Wasser wieder.

So langsam bin ich von dem laufenden Wasser (Geräusch) genervt und ich bin auch nicht gewillt die Mehrkosten durch den hohen Wasseverbrach bei der nächsten Nebenkostenabrechnung zu zahlen.

Was kann ich tun, dass der Mieter endlich den Hahn zudreht? Einstweilige Verfügung? Und wenn ja, mit welchem Inhalt?


-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
radfahrer999
Status:
Unparteiischer
(9020 Beiträge, 4849x hilfreich)

quote:
von Zandus am 02.12.2012 22:36

Der Mieter hat nun beschlossen, den Warmwasserhahn seit 10 Tagen mehr oder wenig zu öffnen.
(..)
So langsam bin ich von dem laufenden Wasser (Geräusch) genervt und ich bin auch nicht gewillt die Mehrkosten durch den hohen Wasseverbrach bei der nächsten Nebenkostenabrechnung zu zahlen.

Und? Kann er doch. Er zahlt ja schließlich auch dafür! Warum sollte sich sein Warmwasserverbrauch auf deine Nebenkosten niederschlagen?

quote:
von Zandus am 02.12.2012 22:36

Polizei verweist auf den zivilrechtlichen Teil und die können und haben den Mieter nett aufgefordert das Wasser abzudrehen, jedoch nachdem die Polizei weg war lief das Wasser wieder.

Was hat die Polizei damit zu tun? Ich stell mir gerade folgende Situation vor. Ich lasse mir gerade Badewasser ein und die Nachbarn haben die Polizei geholt. Diese soll mir die Wassernutzung untersagen, weil sie sonst selber nicht mehr baden können.

quote:
von Zandus am 02.12.2012 22:36

Was kann ich tun dass der Mieter endlich den Hahn zudreht?

Gegenüber dem Mieter sehe ich keinen Anspruch, ABER ...

quote:
von Zandus am 02.12.2012 22:36

Der Warmeasserspeicher kommt nicht mehr nach mit der Produzierung von Warmwasser.

... du könntest die Miete gegenüber dem Vermieter mindern.
http://www.mietrecht-information.de/Mietminderung-Warmwasser.html


-----------------
"Wenn die rote Kontrollscheibe im Sichtfenster sichtbar ist, dann ist die Parkzeit überschritten. "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Zandus
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 6x hilfreich)

Ich weis das die Mieter gegenüber dem Eigentümer mindern können. Ich bin der Eigentümer. Die Frage war aber wie ich es schaffen kann, dass der Mieter endlich den Wassenhahn zudreht. Das er baden und Duschen kann soll auch so sein. Aber über Tage den Wasserhahn aufgedreht lassen das die gesamte Mieterschaft kein WW hat ist nicht sehr freundlich.

-----------------
""

6x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
radfahrer999
Status:
Unparteiischer
(9020 Beiträge, 4849x hilfreich)

quote:
von Zandus am 03.12.2012 08:27

Aber über Tage den Wasserhahn aufgedreht lassen das die gesamte Mieterschaft kein WW hat ist nicht sehr freundlich.

Klar ist das nicht freundlich, aber ich sehe hier keine rechtliche Handhabe dagegen. Evtl. übersehe ich auch was.

-----------------
"Wenn die rote Kontrollscheibe im Sichtfenster sichtbar ist, dann ist die Parkzeit überschritten. "

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44124 Beiträge, 15733x hilfreich)

Eine vorsätzliche Verschwendung von Wasser ist auch bei Pauschalabrechnung nach meiner Kenntnis nicht zulässig und führt zu Schadenersatzansprüchen des Vermieters. Schließlich dürfte so ein Verhalten zu enormen Heiz- und Wasserkosten führen.

Ohne Einschaltung eines Anwaltes wirst Du nach meiner Einschätzung aber nicht weiter kommen.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort


#6
 Von 
radfahrer999
Status:
Unparteiischer
(9020 Beiträge, 4849x hilfreich)

quote:
von Oralchirurg am 03.12.2012 14:21

Manche Umweltämter sind da schnell vor Ort !

Und was sollen die machen?

-----------------
"Wenn die rote Kontrollscheibe im Sichtfenster sichtbar ist, dann ist die Parkzeit überschritten. "

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Koenig Arthur
Status:
Praktikant
(633 Beiträge, 212x hilfreich)

Wasser abdrehen. Je nach Standort sind die Kosten Wasser + HeizEnergie sicher schon 3stellig.
==> Vermutlich hat er vor, hinterher nicht zu zahlen.

Also: Wasser abdrehen, seinen Zaehlerstand ablesen ... und sofortig die NK-Vorauszahlung anpassen, ausserdem Rueckstand kassieren.
==> Wenn er zahlt kann er verbrauchen.

Hoffentlich hat er eigene Warm-u Kaltwasserzaehler ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.035 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.643 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen