WG Klage Kündigungszustimmung

5. März 2021 Thema abonnieren
 Von 
guest-12315.03.2021 23:26:22
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
WG Klage Kündigungszustimmung

Sehr geehrte Community,

ich lebe mit 6 anderen in einer WG. Wir haben nur einen Mietvertrag (alle Hauptmieter) wir sind also Gesamtschuldner. Nachmieter konnte ich keinen finden(suche seit 7 monaten), der Vermieter möchte nicht auf meinen Mietanteil verzichten, und meine Mitbewohner möchten diesen auch nicht zahlen.

Mir bleibt also nur noch den ganzen Mietvertrag zu kündigen, dass kann ich aber gar nicht ohne die anderen Unterschriften. Ich hab gelesen das man die Zustimmung zur Kündigung einklagen kann. Aber wie ist das, einer gegen 6 andere, bab ich da Chancen? Letztlich muss es ja einen Weg geben, ich bin durch den Vertrag verpflichtet für die anderen zu zahlen. Ich muss ja von dieser gegenseitigen Schuld/Gesamtschuld zurücktreten können, selbst wenn der andere wünscht das ich weiter für ihn verantwortlich bin?
Also wie sehen meine Chancen bei einer Klage gegen 6 Mitbewohner aus?

Danke für das Lesen <3

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44676 Beiträge, 15919x hilfreich)

Zitat:
Aber wie ist das, einer gegen 6 andere, bab ich da Chancen?


Ja, die Chancen, so einen Prozess zu gewinnen dürften bei nahe 100% liegen.

Die Mitbewohner müssten ziemlich blöd sein, es wirklich auf einen Prozess ankommen zu lassen.

Für das korrekte Vorgehen solltest Du jedoch einen Anwalt einschalten, nicht dass Du am Ende über einen formellen Fehler stolperst.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107996 Beiträge, 38101x hilfreich)

Zitat (von HashSlingingSlasher):
Also wie sehen meine Chancen bei einer Klage gegen 6 Mitbewohner aus?

Der erste Schritt ist, mal die Mitbewohner gerichtsfest zur Zustimmung zur Kündigung auffordern. Dann muss man nur noch die verklagen, die nicht zustimmen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.629 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.794 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen