Warmwasserzähler kaputt: Wer zahlt...

26. Januar 2013 Thema abonnieren
 Von 
Bernd81
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 37x hilfreich)
Warmwasserzähler kaputt: Wer zahlt...

Hallo zusammen,

ich reg mich grad n bissl auf und mal mir schon die tollsten Sachen aus, vielleicht könnt ihr mich n bissl runterbringen.

Ich wohne in Miete in einer DG-Wohnung.

Bei der letzten Wasserabzählung stellte sich heraus dass vermutlich mein Warmwasserzähler kaputt ist. Am Montag will der Kundendienstmann kommen. Wobei mich das auch aufregt, weil der Termin wurde nicht telefonisch abgestimmt, sondern es lag heute (Samstag) eine Postkarte im Briefkasten dass er Montag um 3 kommt.
Naja irgendwie wird der Termin schon klappen...

Wer zahlt denn die Reparatur des Warmwasserzählers? Meine Vermieterin?

Angenommen die Firma sagt, der Zähler ist seit einem halben Jahr kaputt, wie wird das letzte Jahr abgerechnet? Mit einer Pauschale? Weil das fänd ich ne Sauerei, das mit einer Pauschale mein Warmwasserverbrauch geschätzt wird. Vielleicht hab ich ja deutlich weniger verbraucht. (Vielleicht war ich ja n halbes Jahr in Afrika ;) )

Könnt ihr mir da helfen :)

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1380x hilfreich)

1. Einen Wasserzähler kann man nicht reparieren.

2. Warmwasserzähler müssen alle 5 Jahre nachgeeicht werden. Da das teurer wäre als der Austausch, werden die Zähler alt gegen neu getauscht. Also, wann ist bei deinem Zähler die Eichfrist abgelaufen.

3. Diese Zähler gehören zu den Nebenkosten der Heizung. Entweder sind sie geleast, dann ist der Austausch Sache der Firma. Sind sie vom Vermieter gekauft dann darfst du mit 20% der Kosten (Abschreibung auf 5 Jahre) belastet werden.

4. Da der Verbrauch an Warmwasser danach nur geschätzt werden kann, hättest du Pech gehabt, wenn du 6 Monate in Timbuktu gewesen wärest.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Bernd81
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 37x hilfreich)

Verstehe ich es dann richtig, dass irgendjemand schätzt wie lange der Zähler schon defekt ist und dann aus bspw. Durchschnittsverbräuchen eine Nachzahlung veranlasst?

11x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Liane46
Status:
Student
(2979 Beiträge, 1380x hilfreich)

Wieso Nachzahlung? Bei der nächsten Abrechnung wird der Wasserverbrauch anhand des Vorjahres geschätzt.

Siehe auch www.heizkostenverordnung.de

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.148 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen