Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.767
Registrierte
Nutzer

Waschmaschine in Waschküche

16. Oktober 2007 Thema abonnieren
 Von 
Autsch
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Waschmaschine in Waschküche

Guten Morgen
Folgende Frage:
In unserem 3 Familienhaus Waschen alle ihre Wäsche in der Waschküche. Leider ist dort eine Waschmaschine bei die regelmäßig ausläuft. Leider scheint der Besitzer der Waschmaschine nicht in der Lage zu sein das Wasser auch weg zu wischen. Um an meine Waschmaschine zu kommen muss ich durch die Pfütze laufen. Gestern nun bin ich zu fall gekommen und habe mir das Handgelenk verstaucht. Kann man da nicht was unternehmen. Unser Vermieter hat es auch schon Versucht aber leider ebenfalls ohne Erfolg.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
oha
Status:
Praktikant
(676 Beiträge, 197x hilfreich)

Hallo Autsch

Ich kann nicht so ganz verstehen, wie so was sein kann.

Du weißt, dass aus der Maschine schon öfter Wasser ausgetreten ist und rutschst trotzdem wegen der Pfütze aus? Sorry, da kann man doch auch aufpassen.
Und was das austretende Wasser im Allgemeinen angeht. Ihr habt ein Drei-Familien-Haus und du sprichst nicht zunächst den Besitzer der Maschine, sondern gleich den VM an? Ich dachte so was passiert nur in einer Mietskaserne…

Was ich gemacht hätte: Den Besitzer ansprechen, dass bei seiner Maschine Wasser austritt. Ihm anbieten da mal mit Ihm nach zu sehen und dann einfach mal sehen, ob der Schlauch kaputt ist oder einfach nur eine Schelle fester gezogen werden muss. Damit wäre dann (allerhöchstwahrscheinlich) auch schon alles geregelt und die Nachbarschaft freut sich.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Autsch
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Selbstverständlich ist zunächst der Besitzer der Waschmaschine angesprochen worden. Dieser sah sich aber ausserstande was Wasser zu beseitigen.
Wenn man wie ich Gehbehindert ist kann man so vorsichtig sein wie mann will, da passiert es das man auf einer Wasserlaache zu Fall kommt. Es liegt mir bei weitem fern mich mit meinen Nachbarn in irgendeiner Form zu streiten. Es soll aber leider Gottes Nachbarn geben mit denen man kein Vernünftiges Gespräch führen kann.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
oha
Status:
Praktikant
(676 Beiträge, 197x hilfreich)

Ok Autsch,

also, da dir das ja aus Gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, was ich als beste Lösung sah (selber mit anfassen und einen auf gute Nachbarschaft machen), muss eine andere Lösung gefunden werden.

VM ansprechen war (nachdem du mit dem Besitzer der Waschmaschine ja bereits gesprochen hattest) dann ja der richtige Weg. Nun kann sich der VM aber nicht einfach aus der Angelegenheit raushalten, frei nach dem Motto: die anderen hören eh nicht auf mich.

Also: Mangel melden (hast du ja schon gemacht). Dem VM frist zur Behebung setzen und Mietminderung androhen. Wenn bis zum Ablauf der Frist nichts erfolgt ist: Miete mindern und hoffen, dass der VM sich dann rippelt.


0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4099 Beiträge, 620x hilfreich)

schneller geht es, wenn du den Mieter auf Schmerzensgeld verklagst.....

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Autsch
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Antworten. Ich versuche das mal vielleicht klappt es ja. Mit dem Klagen ist ja auch immer so eine Sache. Will das ja nicht weiter hochschaukeln.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4099 Beiträge, 620x hilfreich)

aber die Waschmaschine wird schnellstens repariert. Du könntest ggf. öfters im Keller ausrutschen.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Was weiss ich?
Status:
Student
(2270 Beiträge, 786x hilfreich)

Verklagen brauchst du ihn ja zunächst auch gar nicht. Wenn dein Handgelenk verstaucht ist, dann sucht du deinen Hausarzt auf und teilst ihm mit, dass das ein Unfall war. Dann wird sich nämlich deine Krankenkasse mit dem Verursacher in Verbindung setzen und von ihm die Kosten der Behandlung zurückfordern. Vielleicht bringt ja das die Gehirnwindungen und die Beine des Besitzers der Waschmaschine etwas auf Trapp.

-----------------
"Scientia potentia est."

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.959 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.626 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen