Wasser Nebenkosten

26. Januar 2009 Thema abonnieren
 Von 
DVDream
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 10x hilfreich)
Wasser Nebenkosten

Hallo,
folgendes Problem:
Wir wohnen in einem 6 Familienhaus wobei die 2 unteren Wohnungen über eine eigene Terrasse mit eigenem Garten/Blumenbeet verfügen.
Das Wasser wird bei uns im Haus über "Personen pro Haushalt" verrechnet.
Nun finde ich es etwas unfair den Wasserverbrauch der unteren Parteien mitzubezahlen der beim gießen ihrer Gärten ensteht und das ist nicht wenig (2-3x pro Tag je nach Wetterlage).
Als unser Nachwuchs da war mußten wir lt. unserer Vermieterin sofort für 3 Personen bezahlen, und zusätzlich müßen wir noch anteilig die Unmengen an Wasser bezahlen das zum gießen der für uns nicht nutzbaren Garten/Blumenbeete entsteht.

Was denkt ihr, ich wollte meiner Vermieterin etwas schreiben und Sie um eine andere Umlegung bitten.
Wie sollte soetwas in etwa aussehen?
Habe ich da Möglichkeiten oder muß ich das so hinnehmen das ich das Wasser für andere mitbezahle?

Gruß
DVDream

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Thorsten D.
Status:
Student
(2193 Beiträge, 1381x hilfreich)

Habt Ihr keine Wasseruhren in der Wohnung ?????

-----------------
"Wer nicht bereit ist für sein Recht als Eigentümer einzutreten , sollte besser zur Miete wohnen"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
DVDream
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 10x hilfreich)

Nein, keine Wasseruhren in der Wohnung.
Wie schon gesat, Abrechnung nach "Personen pro Haushalt"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-2170
Status:
Lehrling
(1592 Beiträge, 790x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Thorsten D.
Status:
Student
(2193 Beiträge, 1381x hilfreich)

An Eurer Stelle würde ich die Vermieterin bitten in jeder Wohnung Wasseruhren zu installieren.
Falls sie dazu keine Lust hat, habt Ihr Pech, so leid es mir tut.
Rechtlich ist da nichts zu machen, ausgenommen umziehen.

-----------------
"Wer nicht bereit ist für sein Recht als Eigentümer einzutreten , sollte besser zur Miete wohnen"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
DVDream
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 10x hilfreich)

Also aus meiner SIcht nicht unbedingt gerecht, aber naja....
Schöner Anblick wäre ja wenigstens was, aber diese Terrassen mit Gärten sind umzäunt.
Wir zahlen für 3 (2 Erwachsene + 2 Monate altes Baby) und unter uns der Mieter zahlt für eine Person verbraucht durch das gießen aber Wasser für 3.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest123-2170
Status:
Lehrling
(1592 Beiträge, 790x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47932 Beiträge, 16936x hilfreich)

++unter uns der Mieter zahlt für eine Person verbraucht durch das Gießen aber Wasser für 3.++

Ich denke, dass Du da den Wasserverbrauch, der durch das Gießen entsteht, sehr stark überschätzt.

Wenn jemand jeden Tag ein Vollbad nimmt, dann hat das einen sehr viel stärkeren Einfluss auf den Wasserverbrauch. Auch dagegen könntest Du nichts machen, selbst, wenn Du das wüsstest.

-- Editiert von hh am 27.01.2009 11:37

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Catwoman1
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 5x hilfreich)

Wirst Du wohl hinnehmen müssen. Das Problem habe ich auch. Meine Vermieterin und ihre Sippe - wohnen leider alle im gleichen Haus - lungern den ganzen Sommer über auf der Terrasse in ihrem Garten herum. Zum Gießen wird natürlich das öffentliche Wasser genommen, da man vor zwei Jahren die Regenwasserzisterne in der Waschküche rausschmeißen mußte, damit an der Stelle nun altes Gerümpel und ein Moped gelagert werden können. Aber Du hast wohl noch den Vorteil des Ausblicks auf die Blumenpracht. Hier im Haus ist das Aus-dem-Fenster-Sehen verboten. Wird man erwischt, folgen Beschimpfungen. Drum bin ich auf Wohnungsuche.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest123-2170
Status:
Lehrling
(1592 Beiträge, 790x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
M.S.G.
Status:
Beginner
(136 Beiträge, 29x hilfreich)

Meine Meinung / Umlegungsvoraussetzung:

@DVDream

quote:
ihrer Gärten


Die Kosten u.a. für Gieß-, Pool-Wasser eines ausschließlich von bestimmten Mietern oder VM genutzten Gartens sind auch von diesen zu zahlen (ebenso wie bei den Gartenpflegekosten). Eine einfache Möglichkeit: speziell für den Garten eine Wasseruhr.

Der Wasserverbrauch für einen nicht von allen Mietern genutzten Gartens steht nicht in Zusammenhang mit dem „allgemeinen Wohngebrauch“ (auch wenn der nicht zu nutzende Garten nett aussehen mag).

Gruß
M.S.G.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
guest123-2170
Status:
Lehrling
(1592 Beiträge, 790x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.528 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.712 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen