Wasserflecken + Fugen

12. Juli 2007 Thema abonnieren
 Von 
Demophobie
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Wasserflecken + Fugen

Hallo!

Folgender Fall:

Seit April 2006 habe ich eine kleine 28m^2 große Wohnung gemietet.
Folgendes ist passiert seit dem:

Frühjahr 2006 : Ein 10x20cm großer feuchter Fleck an der Außenwand hat sich gebildet. Die Fläche war ca. 2-3 Wochen feucht, wobei sich in dieser Zeit auch Schimmel gebildet hatte. Ich habe meinem Vermieter diesen Umstand mitgeteilt. Dieser hat sich das dann irgendwann (als die Stelle wieder trocken war) angeschaut und sah keinen Handlungsbedarf. Nun ist nur noch ein brauner trockener Fleck zu sehen.

Sommer 2006 (die heiße WM-Zeit): Ich habe nichtsahnend an meinem Schreibtisch gesessen, da machte es einmal laut "knack". Er stellte sich heraus, dass 2-3 vertikale Reihen der Fliesen im Badezimmer wohl zuviel Druck bekommen haben (druch die Hitze?) und sich nach Außen gewölbt haben. Fällt kaum auf - aber eine der Reihen fängt nun an ihre Fugen zu verlieren - bröckelt so vor sich hin. Der allgemeine Zustand der Fliesen im Badezimmer ist eh nicht der Beste (beim Klopfen gegen die Fliesen hört man bei mehr als 50% einen hohlen Ton). Ich habe dem Vermieter daraufhin wieder den Mangel mitgeteilt - dieser sah ein, dass hier Handlungsbedarf bestände und beautragte eine Firma damit. Diese Firma erschien dann auch, begutachtete den Schaden . Taten sollten folgen.

Ende 2006:
Es kam es zu einem weiteren feuchten Fleck, dieses Mal an der Decke, ca. 10x6cm. Dieser war nur kurz feucht, ist nun trocken. Auch über diesen Fleck informierte ich den Vermieter.

Nach einige Zeit dann, habe ich wieder Kontakt zum Vermieter aufgenommen, bezüglich der Fliesen im Badezimmer. Dieser vertröstete mich damit, dass die Firma ihn im Stich gelassen hätte und schlug vor das privat in die Hand zu nehmen. Wieder tat sich nichts.

Frühjahr 2007: Ein weiterer feuchter Fleck an der Decke bildet sich. Dieses mal 15x50cm! Es tropfte zwischenzeitlich! Wieder einmal informierte ich meinen Vermieter darüber. Dieser informierte die Hausverwaltung, die dann auch unverzüglich auftauchte und Spekulationen anstellte (scheint mir so, als würde dort nun wirklich was passieren, da über mir ein Flachdach ist und da wohl was leckt?)

Dann kam es nach nochmaliger Aufforderung meinerseits zu einem Treffen mit meinem Vermieter, der dann beschloss die Duschkabine völlig neu (privat) zu verfliesen und den unbeschädigten Teil so zu lassen (mir graust es jetzt schon bei dem Gedanken an die Farbgebung)

Dieses ist jetzt 1 Monat her - ohne dass sich etwas getan hat.

Um nochmal zusammenzufassen:

Ich habe jetzt 3 trockene braune Flecken in der Wohnung.
Der große Fleck stört mich optisch sehr - sieht wirklich nicht so schön aus. Die Fliesenreihen im Badezimmer sind immer noch so, wie vor einem Jahr.

Was kann ich hier machen, damit zumindest mal die Fliesen gemacht werden? Hab ich überhaupt ein Recht darauf? Was ist mit den Flecken? Muss der Vermieter dafür sorgen, dass diese entfernt werden? Was hat die Hausverwaltung mit dem allen zu tun?

Ich danke im Vorraus für jede Hilfe!

mfg


-- Editiert von Demophobie am 12.07.2007 17:03:56

-- Editiert von Demophobie am 12.07.2007 17:10:39

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1992x hilfreich)

... die optik dürfte dein geringstes problem bei der sache sein. ich tippe auf mängel grundlegender art, denn fliesen wölben sich nicht 'einfach so' vor - da sollte ein bausachverständiger ran.

ansonsten solltest du alles auch fotografisch dokumentieren, wenn die flecken frisch sind etc.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
paelzer270280
Status:
Frischling
(37 Beiträge, 3x hilfreich)

Ich würde versuchen den Bausachverständigen zu holen. Aber auch einen Schimmelbeauftragten des Gesundheitsamtes. Ich denke die gesammte Wohnung fängt bald an zu schimmeln. Irgendwo kommt das Wasser her und das muss der Bausachverständiger feststellen. Der Schimmelfachmann misst die feuchtigkeit in den Wänden und sagt dir sogar was für ein schimmel sich bilden kann und auch wie gefährlich er ist.
Du kannst sogar so weit ich weiss wenn der Vermieter nichts dagegen unternimmt eine Mietminderung machen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Demophobie
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Hi!

Erstmal danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt, mir zu antworten.

Wie schon gesagt - mein Vermieter hat die Hausverwaltung ja informiert. Die sind dann hier mit 3 Mann aufmarschiert. Der Hausmeister hat mir dann vor einer Woche noch berichtet, dass jetzt geplant wird eine bestimmte chemische Substanz an die Außenwand zu sprühen!? Außerdem soll auf dem Flachdach über mir irgendetwas gesäubert werden. So wie ich ihn verstanden habe, haben die Menschen von der Hausverwaltung aber keine Konkrete Ursache gefunden.

Sehr komisch ist auch, dass die feuchten Stellen oft in knochentrockenen Zeiten kamen.

Wozu soll ich denn den Bausacheverständigen dazuholen bzw noch Leute vom Gesundheitsamt? Damit ich später etwas in der Hand habe?! Was kostet soetwas?

Kann ich meinem Vermieter bezüglich der Fliesen irgendwie auch noch Druck machen? Oder auch wegen den Flecken? Weil durch die Beseitigung der Ursache ist es ja bei mir in der Wohnung noch nicht getan. Oder ist der Schaden zu gering um dort was in die Wege zu leiten?

Mein Vermieter ist zudem selber auch noch von Beruf Architekt :party:

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Demophobie
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

also die Chemie von Aussen, nicht von Innen. Innen wurd noch nix gemacht.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Demophobie
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

*push*

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.427 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.754 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen