Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.241
Registrierte
Nutzer

Wasserkosten bei Defekt des Heizungskessels

30. Dezember 2021 Thema abonnieren
 Von 
Manuela 1312
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Wasserkosten bei Defekt des Heizungskessels

Hallo zusammen
Wir haben gerade die BK Abrechnung bekommen.
Da sind nun sehr hohe Wasserkosten aufgeführt, die wir als Mieter tragen sollen.
Wir hatten einen riesigen Wasserschaden im Haus, weil der Kessel defekt war und das Wasser permanent auslief.
Müssen wir diese Kosten wirklich zahlen oder müsste das die Versicherung des Vermieters tragen?
Vielen Dank
Manuela

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Leo4
Status:
Lehrling
(1557 Beiträge, 267x hilfreich)

Zitat (von Manuela 1312):
Wir hatten einen riesigen Wasserschaden im Haus, weil der Kessel defekt war und das Wasser permanent auslief.
Müssen wir diese Kosten wirklich zahlen oder müsste das die Versicherung des Vermieters tragen?


Der Schaden ist Sache der Versicherung, wenn es eine gibt. Und wenn die M diese Versicherung mit den NK mit bezahlen sind sie ohnehin nicht mehr mit den Wasserkosten zu belasten.

-- Editiert von Leo4 am 30.12.2021 13:46

Signatur:

Meine persönliche Meinung.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Manuela 1312
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo
Danke für die Antwort
So sehe ich es eigentlich auch
Lassen wir uns überraschen, was der Vermieter sagt

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(25258 Beiträge, 4793x hilfreich)

Zitat (von Manuela 1312):
Da sind nun sehr hohe Wasserkosten aufgeführt, die wir als Mieter tragen sollen.
Als was sind denn diese Wasserkosten bezeichnet? Steht dort was von einem Schaden?

Habt ihr keine Wasseruhr in der Wohnung?

Signatur:

ist nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104139 Beiträge, 37604x hilfreich)

Zitat (von Manuela 1312):
Wir hatten einen riesigen Wasserschaden im Haus,

Wie viel m³ Verlust gab es denn da?


Und wie hoch ist die Abweichung in m³ zum Vorjahr?




-- Editiert von Harry van Sell am 30.12.2021 17:37

Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Manuela 1312
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Sie führen die Kosten als „ Wasser" in der üblichen BK Abrechnung an
Etwa 2800€ für alle Wohnungen

Dazu gibt es nichts, woher die Summe kommt
Die eigentliche Wasserkosten/Heizung Abrechnung ist noch separat

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(104139 Beiträge, 37604x hilfreich)

Zitat (von Manuela 1312):
Dazu gibt es nichts, woher die Summe kommt

Dann würde ich erstmal den Vermieter diesbezüglich mitteilen, das man Belegeinsicht nehmen möchte, da diese Position nicht nachvollziehbar sei.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(43613 Beiträge, 15536x hilfreich)

Wasserkosten, die durch einen Wasserrohrbruch oder ähnliches entstehen sind vom Vermieter zu tragen. Im Regelfall sind solche Kosten nicht von einer Versicherung abgedeckt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.984 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen