Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
532.420
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Wasserschaden Schimmel mietminderung

 Von 
Kukuck123
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 7x hilfreich)
Wasserschaden Schimmel mietminderung

Hallo ihr lieben,

Ich brauche eure Hilfe! Ich versuche mich kurz zu fassen und dennoch jedes Detail mit ein zu binden.

Ich wohne in einer 5 Zimmer Wohnung. Relativ klein ( 70qm insgesamt ) aber wir fühlen uns wohl. Wir haben zwei Kinder (7 Jahre , 6 Monate alt). Am 4.7 wurde im Kinderzimmer eine nasse Wand entdeckt von uns.

+++Zur Erklärung; eine Hälfte der Wohnung ist ein Altbau von 1920. 3 der 5 Zimmer befinden sich in diesem. Unser Schlafzimmer, Esszimmer und babyzimmer. Dabei ist das Esszimmer ein durchgangszimmer und vom Wohnzimmer aus erreichbar. Am Esszimmer hängen dann noch Schlafzimmer ohne Türe und das babyzimmer. Die drei räume waren 1920 mal eine große Wohnküche. Der Raum wurde damals mittels riggips in 3 räume unterteilt. +++

Wir entfernten die Tapete an der nassen Wand und es zeigte sich ein riesiger Wasserfleck ( 2x1,5m ) mit bereits gebildetem Schimmel am sockelbereich.

Daraufhin kontaktierte ich sofort meinen Vermieter. Dieser kam, sah und informierte seine Versicherung. Zwei Tage später kam ein versicherungsmitarbeiter und schaute sich das ganze an. Er beauftragte eine Firma zur Lokalisierung des Wassers und zur Aufnahme des schadensbildes.

3 Tage später waren diese da. Man vermutete einen Rohrbruch, denn an dieser Wand saßen damals die wasserinstallationen der Küche. Die Feuchtigkeit wurde gemessen und lag bei über 126. also nass. Die ganze Wand von oben bis unten.

2 Tage später kam die Firma nochmals vorbei. Man entfernte den Putz an einem Fleck um an das Rohr zu kommen. Das leck würde gefunden ( eine verrostete befestigungsschelle hat das Eisen Rohr durchrosten lassen und es brauch auf an dieser Stelle. Es tropfte also über längere Zeit minimal aus dem Rohr raus)
Auch entfernte man die erste Diele vom laminat das dort Lag. Das Ergebnis ist ein völlig verschimmelter laminat. Unter diesem sitzen alte Dielen, unter den Dielen ist Mutterboden mit Bauschutt Gemisch. Darunter ein nasser gewölbekeller.

Der Arbeiter stellte außerdem noch fest, dass die Betroffene wand ein altes Fachwerk ist und sich an der Rohrbruch stelle ein Querbalken und ein senkrechter Balken treffen, die beide völlig zerstört sind. Da es eine tragende Außenwand ist, sagte der Herr, man würde einen Gutachter beauftragen da die Wand komplett erneuert werden muss und ggf. Die Statik beeinträchtigt ist. Zum Schimmel sagte er, den Raum soll niemand mehr betreten, der Boden bis warscheinlich nach erster Einschätzung komplett entkernt und erneuert werden. Es müssen 2 Trocknungsgeräte aufgestellt werden, mindestens 4 Wochen lang. Wir sollten nun alle Möbel sofort aus dem Zimmer raus schaffen, gesagt getan.

Die Versicherung übernimmt den Schaden voll.

Das waren die ersten Infos die ich bekam. Der Vermieter bekam die Infos weiter gereicht und hat erstmal seinem Frust Laufgelassen. Das alles sei nicht nötig nach seinem Wissen her. Die Wand soll getrocknet werden und der Putz ersetzt und fertig. Der Schimmel ist außerdem kein Schimmel sondern nur Feuchtigkeit. Sobald die Feuchtigkeit weg ist, ist der Schimmel auf weg. Also nicht gesundheitsschädlich. Das wäre in zwei Wochen alles erledigt. Die Firma wolle ja nur Geld verdienen und sucht jetzt nach Schäden die gar nicht da sind. Außerdem hätte er Angst, dass die Versicherung ihm kündigt, wenn die Rechnung so hoch wird.

Nach dieser Aussage bin ich erstmal aus allen Wolken gefallen.

Es vergingen nun 8 Tage ohne ein Lebenszeichen von irgendwem.

Nun hat sich heute eine andere Firma gemeldet,, dass sie um 9uhr morgen früh mit Vermieter vorbei kommen, um den Schaden begutachten zu wollen. Gefragt ob das ok ist wurde nicht. Es war ja mit dem Vermieter bereits alles abgesprochen nach deren Aussage. ( übrigens ist die Firma eine, die mein Vermieter kennt - Vetternwirtschaft ) Es wird also kein Gutachter kommen und die Balken werden nicht erneuert.

Nun gut. Habe natürlich gesagt das ist ok. Bin ja mit Baby daheim.

So, jetzt stehe ich vor einem riesigen Berg von Verzweiflung und Unmut.

Ich komme mir momentan hilflos vor gegenüber meinem Vermieter.

Wir haben die Möbel aus dem babyzimmer aufgeteilt auf Esszimmer, Schlafzimmer und Kinderzimmer meines großen. Essen müssen wir auf der Couch. Das Baby wird andauernd wach und hat keinen ruhe Raum mehr, es fühlt sich durch uns schon gestört in seinem Schlaf, mit den trocknungsgeräten und Handwerkern wird’s nicht besser. Alles ist vollgestellt mit Möbeln, die Zimmer dienen nur noch dem Durchgang.

Habt ihr Tipps für mich?

Mein Mann möchte die Miete mindern. Wie hoch kann man da ansetzen?

Ich bin immer noch etwas durch den Wind und hoffe mir kann jemand helfen :/

Lg

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vermieter Schimmel hoch Wand


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Richter
(8408 Beiträge, 1458x hilfreich)

Zitat (von Kukuck123):
Mein Mann möchte die Miete mindern.
So schnell mit Ansetzen ist da nix. Das braucht Vorbereitung.
-Man sollte den Vermieter schriftlich und nachweislich auffordern zeitnah die bereits festgestellten erforderlichen Arbeiten auszuführen.
-Man sollte keine bautechnischen oder versicherungstechnischen Klug*******rei---Ratschläge geben.
-Man ist Mieter und mit Familie und Kleinstkind derzeit gezwungen, in unzumutbarer Wohnsituation auf das nicht absehbare Ende des Streits und gar der Bauarbeiten zu warten.

Was nützt euch denn eine Mietminderung? Dann habt ihr ein paar Scheine mehr im Monat, aber hockt ohne ein absehbares Ende weiter in diesem Chaos?

Deine Tagesaufzählung----seit wann genau weiß der Vermieter von dem Malheur? ca. 2 Wochen?

-ICH- würde dem Vermieter jetzt eine Frist von 2 Wochen setzen.
-Ich- würde dem Vermieter auch schon anzeigen, dass ich nach diesem Fristablauf ohne komplette Schadensbeseitigung und fachgerechte Wiederherstellung /Bewohnbarkeit (wie vermietet) dort nicht weiterhin wohnen würde.
-ICH- würde dem Vermieter also anzeigen, dass ich dann übergangsweise mit Mann und Maus in eine andere Unterkunft umziehen werde. Da muss man nicht extra hinzufügen, dass er dann diese Kosten zu tragen hat.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Kukuck123
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 7x hilfreich)

Vielen lieben Dank!

Der Mangel ist ihm bekannt seit dem 4.7 also fast 3 Wochen.

Genau dieses Argument habe ich meinem Mann gegenüber auch angeführt. Mit nutzt es nichts, wenn ich mir die halbe Monatsmiete schenke, dadurch verschwindet der Stress nicht. Er weiß sich aber leider auch nicht zu helfen.
Für mich ist die Situation nicht zumutbar. Mein Vermieter sieht das anders.

Natürlich wird das ganze nicht so schnell beseitigt sein. Die Firma hier sagte wir müssen mit insgesamt mind. 4 Monaten rechnen, bis alles wiederhergestellt ist. Und das war nur die erste Einschätzung, der Boden muss ja noch komplett geöffnet werden ect.

Der VM selbst sagte mir auch ( er hat 15 Miethäuser hier im Ort ) das er eine Familie hatte, die wegen eines Schadens ausziehen musste vorübergehend aber unser Schaden lange nicht so groß ist.

Ich habe eine Katze hier die freigänger ist. Was soll ich denn mit der anstellen?

Ich habe einfach Angst, wenn ich das wirklich durchsetzen sollte, dass ich damit gegen die Wand fahre. Wir würden ja sofort umziehen, wenn hier irgendwo etwas frei wäre! :(

Und ich habe Angst, jetzt wo der VM nicht auf die vorher geschickte Firma hört, dass er nur die Hälfte macht von allem damit es billiger wird. Er will ebenso ja nicht mal den Boden öffnen lassen um den mutterboden auszutauschen der vergammelt ist. Ich kann da doch nicht mein Baby rein legen später!

Ich steh grad vor einer Wand und sehe keinen Weg.

Zitat (von Anami):
Zitat (von Kukuck123):
Mein Mann möchte die Miete mindern.
So schnell mit Ansetzen ist da nix. Das braucht Vorbereitung.
-Man sollte den Vermieter schriftlich und nachweislich auffordern zeitnah die bereits festgestellten erforderlichen Arbeiten auszuführen.
-Man sollte keine bautechnischen oder versicherungstechnischen Klug*******rei---Ratschläge geben.
-Man ist Mieter und mit Familie und Kleinstkind derzeit gezwungen, in unzumutbarer Wohnsituation auf das nicht absehbare Ende des Streits und gar der Bauarbeiten zu warten.

Was nützt euch denn eine Mietminderung? Dann habt ihr ein paar Scheine mehr im Monat, aber hockt ohne ein absehbares Ende weiter in diesem Chaos?

Deine Tagesaufzählung----seit wann genau weiß der Vermieter von dem Malheur? ca. 2 Wochen?

-ICH- würde dem Vermieter jetzt eine Frist von 2 Wochen setzen.
-Ich- würde dem Vermieter auch schon anzeigen, dass ich nach diesem Fristablauf ohne komplette Schadensbeseitigung und fachgerechte Wiederherstellung /Bewohnbarkeit (wie vermietet) dort nicht weiterhin wohnen würde.
-ICH- würde dem Vermieter also anzeigen, dass ich dann übergangsweise mit Mann und Maus in eine andere Unterkunft umziehen werde. Da muss man nicht extra hinzufügen, dass er dann diese Kosten zu tragen hat.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Richter
(8408 Beiträge, 1458x hilfreich)

Zitat (von Kukuck123):
Ich steh grad vor einer Wand und sehe keinen Weg.
Das gibt sich wieder. Zuerst bitte: Nicht alles Zitieren. Nur auf Antworten klicken. Danke.
Dann.: Ich habe einen Vorschlag gemacht. Sicher kommen noch andere. Daraus ergibt sich dann ein Weg. Garantiert.
Zitat (von Kukuck123):
Mein Vermieter sieht das anders.
Logisch. Der wohnt/haust nicht dort, hat kein Baby und hat nur die Kostenminderung im Sinn.
Zitat (von Kukuck123):
Die Firma hier sagte wir müssen mit insgesamt mind. 4 Monaten rechnen,
Dann sagt sie eben so oder weniger. Oder mehr. Das weiß jetzt keiner.

Also bleibt doch nur: Übergangsweise ausziehen. Ihr braucht ja nicht wie die Kriegsflüchtlinge das Land verlassen.

Zitat (von Kukuck123):
Ich habe eine Katze hier die freigänger ist.
Dafür muss auch eine Lösung gefunden werden. Nachbarn, Freunde, Tierpension...mitnehmen, wenn möglich.
Zitat (von Kukuck123):
wenn hier irgendwo etwas frei wäre!
An was hast du denn gedacht? Ich denke in solchen Fällen an eine andere Wohnung des Vermieters, an eine Pension, an ein Hotel. Es gibt immer irgendwas, was frei ist. Es muss nicht das Teuerste sein, aber es muss auch für euch zumutbar und möglichst kurzfristig beziehbar sein.

Der Vermieter wird sich nur in eurem Sinne bewegen, wenn ihr statt Jammern endlich Fakten schafft. Die Fristsetzung ist die erste Faktenschaffung. Der Vermieter liest dann, dass ihr nun am Ende eurer Geduld seid, weil auch kein Ende absehbar ist.

Zitat (von Kukuck123):
Ich kann da doch nicht mein Baby rein legen später!
Sorry, wo willst du später dein Baby rein legen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Kukuck123
Status:
Frischling
(26 Beiträge, 7x hilfreich)

Danke. Genau DAS ist das Problem, ich jammere anstatt mich mal durch zu setzen. Eben weil ich Angst habe, ob ich damit überhaupt durchkomme, deswegen wollte ich hier eine kurze Einschätzung haben. Ich brauche es wohl, dass mir mal jemand den Kopf gerade rückt und sagt „MACH JETZT"!

Wir haben direkt nebenan eine Ferienwohnung und um die Ecke 2 weitere. Fällt mir eben mal ein ‍♀ Natürlich würden wir da mit Sicherheit eine bekommen die frei ist und die Katze könnten wir auch versorgen, sie könnte einfach dort bleiben! Das wäre genial. Auf sowas kommt man natürlich im ersten Schreck nicht...

Ich geh da leider viel zu emotional dran. Eine Sache die ich noch lernen muss.

Ja natürlich, wo will ich mein Baby rein legen? Sicher nicht in ein Zimmer von dem ich weiß, dass der Boden verschimmelt ist und weiter vor sich her schimmelt.

Mein VM ist da leider resistent sobald er sich eine Meinung gebildet hat.

Lg und Danke für den ersten Input

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Anami
Status:
Richter
(8408 Beiträge, 1458x hilfreich)

Also zuerst dem Vermieter den Kopf grade rücken. Dessen Resistenz muss weg.

Mach jetzt!
:grins:

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 184.223 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.841 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.