Wasseruhren verpflichtend in Mietwohnungen (Hamburg) ?

11. November 2022 Thema abonnieren
 Von 
ArgoVesta
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Wasseruhren verpflichtend in Mietwohnungen (Hamburg) ?

Einen wunderschönen guten Tag für alle

ich habe eine Frage bzgl. Wasseruhren in einer privaten Mietwohnung in Hamburg.
Sind diese verpflichtend um eine korrekte Heizkosten- /Nebenkostenabrechnung zu erstellen ?

Bisher dachte ich immer diese müssten immer installiert sein, das große Thema ist ja verbrauchsabhängige Abrechnung, was ja nur geht wenn man messen kann wer was verbraucht. Das was ich dazu im Internet gefunden hatte besagt soweit ich das als Laie beurteilen kann das es gerade im Hamburg anscheinend sogar für beide Wasserzähler verpflichtend ist und es keinen Bestandsschutz gibt.

Darauf angesprochen meinte mein Vermieter das sei keine Pflicht und selbst wenn hätte ich das vorher erfragen müssen, jetzt ist das Thema eh durch und ich sollte bitte nicht nerven. Ich hatte vorab danach nicht geschaut weil ich einfach davon ausging das dies Standard wäre, genau wie Heizkostenzähler an den Heizungen....

Bisher handhabt mein Vermieter das wohl so das er einfach die gesamten Warm und Kaltwasser Kosten durch die Anzahl der Parteien im Haus teilt. Neun Mieter und er als Vermieter, also insgesamt 10 Parteien.

Nun wohne ich aber ein paar Monate in der Wohnung und habe festgestellt das z.B. meine Nachbarn um mich herum das Wasser sehr exzessiv nutzen. Ich gönne das jedem, kann ja jeder so nutzen wie er möchte, aber ich möchte das eigentlich nicht mitbezahlen, gerade jetzt wo alles so teuer wird und ich sehr sparsam bin.

Habt ihr eine Meinung dazu ?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31573 Beiträge, 5575x hilfreich)

Zitat (von ArgoVesta):
Habt ihr eine Meinung dazu ?
Ja. Aber erst Fragen:
- Was steht in deinem Mietvertrag konkret dazu?
- Wie wird bei dir in der Wohnung mit der Messung der Heizkosten verfahren?

Man konnte hier lesen, dass es wohl für etliche Großvermieter (auch in HH) Probleme bei der Nachrüstung mit Wasserzählern und/oder fernablesbaren WZ gibt.
Es hieß, entweder fehlen die Zähler/Wasseruhren oder die Handwerker, die sie nachrüsten/installieren sollen... o.s.ä.

Da du noch keine BK-Abrechnung hast, könntest du deine Nachbarn im Haus mal fragen, wie die für ihren Wasserverbrauch *zur Kasse* gebeten werden (was in der jährlichen Abrechnung *abgerechnet* wird). Immerhin weißt du schon, dass die sehr exzessiv Wasser verbrauchen.
Fragen kostet nichts.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ArgoVesta
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Anami, danke für die Antwort.
Ich habe mal ein Bild davon gemacht, damit ich nicht alles abschreiben muss.
Scheint ein Standard Mietvertrag von Staples zu sein.

Hier der Link: https://imgur.com/a/s4x48jX

Die Heizkostenverteiler werden von B****ta abgelesen. Laut den Nachbarn hat B****ta auch vor ein paar Jahren auch einmal eine Abrechnung gemacht, aber das war nur einmalig seitdem macht der Vermieter das wohl selber.

Ich habe inzwischen verschiedene Artikel dazu gefunden z.B. im Hamburger Abendblatt, aber auch von Techem.
Da lese ich als Laie das so das im Hamburg seit 2004 eine Pflicht auch für Bestandsbauten besteht mind. einen Wasserzähler pro Wohnung zu verbauen.

Hier der Link: https://www.abendblatt.de/ratgeber/wohnen/article106807996/Einbau-ist-Pflicht.html
Oder verstehe ich da was falsch, das wären dann ja etliche Jahre wo es einen Mangel an Wasseruhren und Handwerker hätte geben müssen, oder ?

Meine Nachbarn hatten für 2020 folgende Kosten.
Heizkosten knapp über 1000 Euro, Wasser/Siel knapp über 260 Euro. In den Heizkosten sind wohl auch die Warmwasserkosten enthalten, aber nicht extra aufgeführt, wenn ich die richtig Verstanden habe.


0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31573 Beiträge, 5575x hilfreich)

Zitat (von ArgoVesta):
Oder verstehe ich da was falsch, das wären dann ja etliche Jahre wo es einen Mangel an Wasseruhren und Handwerker hätte geben müssen, oder ?
Zumindest gibt es wohl keine Wasseruhren für jede Wohnung. Ob du mit dem Vermieter deswegen in Kontakt treten willst, weil er dir noch kürzlich diesen Passus im MV übergeholfen hat, musst du selbst entscheiden.
(Ich würde das eher nicht tun).

https://www.landesrecht-hamburg.de/bsha/document/jlr-BauOHA2005V11P45
dort Absatz 4
Zitat (von ArgoVesta):
Wasser/Siel knapp über 260 Euro.
Wenn das für exzessiven Wasserverbrauch steht, ist das sehr preiswerte Verschwendung.
Zitat (von ArgoVesta):
Heizkosten knapp über 1000 Euro,
Ja, darin sind auch die WW-Kosten enthalten. Und ja, aus den X cbm Kaltwasser wird dann X cbm Warmwasser bereitet.

Zitat (von ArgoVesta):
aber ich möchte das eigentlich nicht mitbezahlen, gerade jetzt wo alles so teuer wird und ich sehr sparsam bin.
Ich meine: Entweder tut sich da ein Streit/Rechtsstreit wegen der fehlenden Zähler auf oder du versuchst, eine Wohnung zu finden, wo Zähler für KW und WW vorhanden sind. Darauf kann man ab jetzt bei jeder Wohnungssuche/-Besichtigung achten.
Bis dahin bezahlst du 1/10 der Wasserkosten.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.908 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.166 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen