Wer muß Hof sanieren

13. Mai 2011 Thema abonnieren
 Von 
jaymie
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Wer muß Hof sanieren

Hallo Guten Tag,

Ein 4 Familienhaus, alles Mietwohnungen - die Wohnungen im Erdgeschoss haben noch einen kleinen Hof mit Hoftür.

Nun ist der Boden (ähnl. Betonplatte) im Hof in einem sehr schlechten Zustand, ist brüchig hat viele Risse und große Löcher und Unebenheiten. Ständig stolpert jemand.

Meine Frage nun, weiß jemand ob der Vermieter verpflichtet ist
diese Schäden zu beheben?

Ich habe da nämlich schon mal bei der Wonungsgesellschaft nachgefragt ob der Boden mal neu gemacht werden könnte und die meinten: Nein, machen wir nicht.

Jetzt weiß ich nicht ob ich mich damit abfinden soll oder nicht.

Vielen Dank schon mal
jaymie


-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12323.08.2011 15:08:53
Status:
Praktikant
(832 Beiträge, 954x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
icecycle
Status:
Junior-Partner
(5311 Beiträge, 1990x hilfreich)

Frage nochmals bei der Wohnunggesellschaft, warum sie nicht
macht, und wer dann dafür zuständig ist. Womöglich hat sie
die Verpflichtung anderem übertragen.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4127 Beiträge, 2367x hilfreich)

quote:
Wenn die Schäden an diesem Boden nicht von den Mietern stammen muss der Vermieter ihn reparieren lassen.
Wenn sie von den Mietern stammen, übrigens auch! Er kann dann allerdings Schadenersatz geltend machen...

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2495x hilfreich)

quote:
Jetzt weiß ich nicht ob ich mich damit abfinden soll oder nicht.



Du solltest deinem Vm. ganz einfach mitteilen, daß er wegen der Verkehrssicherungspflicht die ihn trifft alle Vorkehrungen treffen muss, um Gefahren von anderen abzuwenden. Das gilt ganz besonders bei Mietern.

Tut er das nicht, haftet er für alle Schäden, die dadurch entstehen. Kommt jemand zu Schaden, nimmt ihn automatisch die Krankenkasse in Regreß.

Seine Haftpflicht hilft Vm. hier nicht, er macht nichts, obwohl er positiv Kenntnis hat.

Ganz genau wird es konkret den Sachbearbeiter treffen, der für euch zuständig ist. Tickende Zeitbombe, Schaden kann riesig sein (Schadensersatz, Schmerzensgeld, Verdienstausfall, Rente ...).

Wenn du mal i.d.S. mit dem SB redest, sollte das motivierend wirken.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
dem User always known as Mortinghale
Status:
Lehrling
(1906 Beiträge, 356x hilfreich)

Es gibt allerdings auch Urteile, nach den sich Begeher dann eben vorsehen müssen.

Bei auf nacktem Boden vergossenen Beton lassen sich Risse überhaupt nicht vermeiden.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort


#7
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2495x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade> quote:Ganz genau wird es konkret den Sachbearbeiter treffen, der für euch zuständig ist.

Nein, da dieser nur Erfüllungsgehilfe ist, wird es den VM treffen. Wie dieser das dann arbeitsrechtlich klärt, ist sein Problem.

von vesela am 14.05.2011 07:53
<hr size=1 noshade>



Das wird zwar sowieso wieder gelöscht, aber weil das ein Ratschlag ist, der schon oft viel Geld gekostet hat (falscher Beklagter):

Die Verletzung der Verkehrssicherungspflicht kann nach §§ 823 , 1004 BGB zum Schadensersatz führen.

§ 278 BGB (Erfüllungsgehilfe) ist hier nicht anwendbar.

Es gilt § 831 BGB :

Haftung für den Verrichtungsgehilfen

(1) Wer einen anderen zu einer Verrichtung bestellt, ist zum Ersatz des Schadens verpflichtet, den der andere in Ausführung der Verrichtung einem Dritten widerrechtlich zufügt. Die Ersatzpflicht tritt nicht ein, wenn der Geschäftsherr bei der Auswahl der bestellten Person und, sofern er Vorrichtungen oder Gerätschaften zu beschaffen oder die Ausführung der Verrichtung zu leiten hat, bei der Beschaffung oder der Leitung die im Verkehr erforderliche Sorgfalt beobachtet oder wenn der Schaden auch bei Anwendung dieser Sorgfalt entstanden sein würde.



Dieser Nachweis ist nicht schwer zu führen, die Kl. gegen den Geschäftsherrn wird dann abgewiesen, Kl. trägt die Kosten.

Auch das ist im Trolland vermutlich anders, im RL ist § 278 BGB nur im Schuldrecht anwendbar.

Bei einem RA wäre das ein Haftpflichtfall, grob fahrlässig

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
dem User always known as Mortinghale
Status:
Lehrling
(1906 Beiträge, 356x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2495x hilfreich)



Buch 2
Recht der Schuldverhältnisse (§§ 241 - 853)

Buch 3
Sachenrecht (§§ 854 - 1296)

§ 278:

Der Schuldner hat ein Verschulden seines gesetzlichen Vertreters und der Personen, deren er sich zur Erfüllung seiner Verbindlichkeit bedient , ...


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort



Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.170 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen