Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.982
Registrierte
Nutzer

Wieder mal jemand mit Schimmel...

3. März 2007 Thema abonnieren
 Von 
Finchen0382
Status:
Beginner
(65 Beiträge, 0x hilfreich)
Wieder mal jemand mit Schimmel...

Hallo,
ich wohne seit September 2006 in meiner Wohnung. Vor meinem Einzug wurde nicht renoviert, das soll jeder selber gestalten und zahlen. Ich habe die Wände, da die Tapeten noch in Ordnung waren neu gestrichen. Seit Dezember macht sich im Schlafzimmer immer wieder Schimmel in einer Ecke breit. Ich habe dann auf Nachfrage erfahren, dass der Vormieter hier schon Schimmel hatte und das aber einfach nur übergestrichen hat. Das wusste der Vermieter. Weder der Vermieter noch der Vormieter haben mich darüber in Kenntnis gesetzt.
Ich habe dann von der Hausverwaltung prüfen lassen, ob das vielleicht am Mauerwerk liegt. Das Ganze scheint aber von der Tapete her zu rühren. Im Schlafzimmer sind 60% Luftfeuchtigkeit festgestellt worden.
Auch in der Küche rinnt manchmal Wasser an den Scheiben, ohne dass ich gekocht habe o.ä.
Im Wohnzimmer hatte ich das auch schon ein paar Mal, dass die Fenster richtig nass waren von innen.
Ich habe nach einer Lösung gefragt, bei meinem Vermieter, und der ist der Meinung, dass ja nun jeder selber renoviert und daher müsste ich das eigentlich selber zahlen.
Sie sind aber bereit, die Tapete zu zahlen.
Ich frage mich, wie sich das verhält? Ich habe wirklich teure Farbe an den Wänden und das ja auch erst knapp vor 7 Monaten gemacht und nun soll ich das alles nochmal neu machen und bezahlen?
Ich habe nicht mal wirklich die Zeit, dass alleine zu machen.
Ist das Vermietersache? Kann ich erwarten, dass der Vermieter sich um dieses Problem kümmert?
Ist Schimmel, und dass er verschwiegen wurde, ein Grund für eine Mietkürzung oder außerordentliche Kündigung?
Danke für Eure Hilfe.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Irene-Marie
Status:
Schüler
(197 Beiträge, 25x hilfreich)

Hallo

60% Luftfeuchte und Wasser an den Fenstern in der Küche heißt im Klartext:
du lüftest falsch!!!

Keine Kipplüftung sondern 2 x täglich richtig Durchzug, dann gibst auch keinen Schimmel.

Gruß

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4099 Beiträge, 620x hilfreich)

schau mal hier:

http://www.wuw-anwaltskanzlei.de/Mietrecht/Mietwohnung-Schimmel/mietwohnung-schimmel.html

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Finchen0382
Status:
Beginner
(65 Beiträge, 0x hilfreich)

Dass ich Schuld bin, sehe ich anders.
Ich lüfte immer richtig durch und versuche ansonsten auch, die Temperatur auf ca. 18° zu halten, dass ist mir auch geraten worden.
Wenn man den Schimmel einfach überstreicht und als Nachmieter wird man davon nicht in Kenntnis gesetzt, ist der Schimmel also immer noch da, oder nicht?
Die Tapete ist in der Ecke, wo das vom Vormieter übergestrichen worden ist, richtig klamm. Alles andere ist ok.
Ich kann nicht nachvollziehen, dass man dem neuen Mieter soetwas nicht mitteilt. Dann hätte man diesen Schimmel ja beim Einzug schon ordentlich beseitigen können.
Ich hatte das in vorherigen Wohnungen auch noch nie, ob Alt- oder Neubau. Und hier rinnt das Wasser die Scheiben runter.
Ich würde das hier auch nicht reinschreiben, wenn ich wüsste, dass es an meinem Wohnverhalten liegt...
Ich brauche Tipps, weil es ein schon vorher da gewesenes Problem ist, auf das ich nicht hingewisen worden bin.
Danke für den Link, der war sehr hilfreich...

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Irene-Marie
Status:
Schüler
(197 Beiträge, 25x hilfreich)

Hallo

das ist natürlich richtig.
Man sollte schon informiert werden, vielleicht hat man gedacht der Schimmel ist beseitigt? Weiß ich nicht.

Nur, richtig lüften kannst du nicht - sonst würde das Wasser nicht an den Scheiben herunterlaufen.
Das ist Kondenswasser und bildet sich beim Kochen,Duschen,Baden und da muss richtig !! gelüftet werden.

Ansonsten könnte ein Baumangel vorliegen, und das sollte man mit einer Feuchtemessung herausfinden (Vermietersache).

Gruß

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.034 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.643 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen