Wohnung gekündigt - was jetzt

24. November 2004 Thema abonnieren
 Von 
jbd
Status:
Beginner
(59 Beiträge, 5x hilfreich)
Wohnung gekündigt - was jetzt

Hallo zusammen, nach langem hin- und her haben wir uns jetzt entschlossen die Wohnung zu kündigen und unserem "lieben" Vermieter zu entkommen. Zuerst wollte er ja nicht daß sich mein Freund, nach der Trennung von meinem Mann, bei mir anmeldet. Dann weigerte er sich den Mietvertrag zu ändern, obwohl er seinen Miete immer pünktlich von "mir" bekommt und meinen Mann als Sicherheit vorgeschoben hat (der hat auch nicht mehr als ich). Jetzt wollte er uns vorschreiben wie wir unseren mitgemieteten Keller zu nutzen haben (wir machen Musik - nur mit Kopfhörer, keine Lärmbelästigung). Dann wollte er uns den Keller wegnehmen, weil er angeblich eine Einliegerwohnung rein machen will. Er tauchte auch immer unangemeldet in unserem mitgemieteten Garten auf und pflückte Obst oder goß mit unserem Wasser den Rasen.
So das zum Vermieter.
Kann uns jemand sagen wie sich das mit der Kaution (1999 haben wir 2000.-DM bezahlt) verhält?
Wann muß ich den Vermieter in die Wohnung lassen. Sei es er will sie besichtigen oder kommt evtl. mit einem Nachmieter?
Die Kündigung hat er per Einschreiben erhalten, auf was muß ich noch achten?
Ich danke Euch schon Mal für Tipps

Gruß

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7150 Beiträge, 1095x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
karamel
Status:
Lehrling
(1774 Beiträge, 292x hilfreich)

Hi,
Besichtigungen können auf einen bestimmten Zeitraum in der Woche beschränkt werden, z.B. kannst du feste Termine am Samstag und einem Abend in der Woche anbieten. Du bist nicht verpflichtet, den Vermieter jederzeit reinzulassen, schon gar nciht in deiner Abwesenheit.

Die Kaution wird oft gern komplett einbehalten unter dem Einwand, es läge noch keine Betriebskostenabrechnung vor und etwaige Nachforderungen müssten verrechnet werden. Dem kann man begegnen, indem man vorschlägt, einen angemessenen Teil der Kaution einzubehalten. Trotzdem kann sich der Vermieter nach Abklärung etwaiger Schadensersatzansprüche (falls ihr einen Schaden verursacht habt) bis zu 6 Monate Zeit lassen mit der Auszahlung. Aber da würde ich mir jetzt nicht den Kopf zerbrechen - kannst du immer noch machen, wenn es soweit ist.

Sicherheitshalber würde ich mir die Annahme der Kündigung schriftlich bestätigen lassen.

gruß karamel

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.956 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.194 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen