Wohnung komplett ohne Heizung

15. Januar 2010 Thema abonnieren
 Von 
cainechild
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
Wohnung komplett ohne Heizung

Hallo erstmal,

man findet ja so einiges im Netz zum Thema Mietminderung bei fehlender Heizleistung, aber leider keine konkrete Aussage zu meinem Problem:
Ich wohne nunmehr seit 2 Jahren in einem Zimmer in einer Wohngemeinschaft. Bin allerdings dort auch der einzige Mieter.
Ich zahle monatlich 250€ "Warmmiete", so wie mit dem Vermieter vereinbart.
Als ich eingezogen bin, waren in der Wohnung große alte Elektroradiatoren aufgestellt, um diese zu beheizen. Nun hat der Vermieter diese im Sommer vor 1 1/2 Jahren ausgebaut, weil er zu hohe Nachzahlungen an den Stromversorger zahlen musste. Allerdings hat er bis heute keinen adäquaten Ersatz dafür angeschafft. Soll heißen, meine Wohnung ist vollständig ohne Heizung und zudem auch noch nicht isoliert (2 cm Luft zwischen Innenwand aus Firmacellplatten und Dachziegeln, mehr nicht).
Den ersten Winter habe ich so mit ach und krach durchgehalten (mit Hilfe einiger Heizstrahler, Konvektoren, etc.), weil ich aufgrund meines geringen Ausbildungsgehaltes keine andere Wohnmöglichkeit hatte.
Zudem hatte ich mich eigentlich auch immer gut mit meinem Vermieter verstanden und letzten Sommer hat er mir hoch und heilig versprochen, dass er bis Oktober eine neue Heizung eingebaut hat. Nun ist Januar und ich habe seit 3 Monaten gar nichts mehr von meinem Vermieter gehört und auch auf Telefonanrufe wurde nicht reagiert. Darum habe ich vorerst die Zahlung der Miete eingestellt, in der Hoffnung, er würde sich melden, damit ich mit ihm 1-2 Worte wechseln kann.
Nun habe ich heute morgen einen Zettel im Briefkasten gefunden, auf dem mich der Vermieter auffordert, die letzten drei Monatsmieten zu bezahlen. Mehr nicht.
Ich bin nun schon auf der Suche nach einer anderen Wohnung, aber wie steht es um mein momentanes Recht? Bin ich verpflichtet, dem Vermieter die volle Miete zu zahlen?

-----------------
""

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12320.01.2010 09:40:40
Status:
Schüler
(482 Beiträge, 343x hilfreich)

--- editiert vom Admin

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Trapper John
Status:
Lehrling
(1033 Beiträge, 151x hilfreich)

quote:
Den ersten Winter habe ich so mit ach und krach durchgehalten (mit Hilfe einiger Heizstrahler, Konvektoren, etc.)


Wer hat das eigentlich bezahlt ?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
cainechild
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

quote:
quote:
Den ersten Winter habe ich so mit ach und krach durchgehalten (mit Hilfe einiger Heizstrahler, Konvektoren, etc.)


Die Kosten waren ungefähr zur Hälfte auf Mieter und Vermieter verteilt.
Die Anschaffung erfolgte durch beide Parteien (sprich: der Vermieter weiß um den Mangel der ungenügenden Beheizung).
Das war allerdings im letzten Winter und darum geht es eigentlich auch eher weniger. Wie geschrieben habe ich in dem Zeitraum noch brav meine Miete bezahlt, weil mir die Ausweichmöglichkeiten fehlten.
Es geht mir nun darum, dass mein Vermieter es nun trotz einem vollständig vergangenen Jahr und diverser Versprechen es immer noch nicht geschafft hat, eine adäquate Heizung anzuschaffen und ich Räume wie Bad, WC, Aufenthaltsraum kaum nutzen kann, ohne dicke Jacke oder 1 Stunde vorher die Heizstrahler dort anzustellen.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Trapper John
Status:
Lehrling
(1033 Beiträge, 151x hilfreich)

quote:
eine adäquate Heizung


Was könnte das denn sein ?



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12320.01.2010 09:40:40
Status:
Schüler
(482 Beiträge, 343x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Trapper John
Status:
Lehrling
(1033 Beiträge, 151x hilfreich)

Dazu müßte es einen Gasanschluß in der Wohnung geben.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Morcheeba
Status:
Lehrling
(1357 Beiträge, 180x hilfreich)

Keine Miete mehr zahlen, nach ergebnislosem Fristsetzung einstweilige Verfügung bei Gericht beantragen, damit der VM in die Gänge kommt und den Mangel behebt, alle Kosten der Stromheizung als Schaden beim VM geltend machen.


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Trapper John
Status:
Lehrling
(1033 Beiträge, 151x hilfreich)

Volle Breitseite, was ?

Aber alles gleichzeitig wird wohl nicht gehen und

quote:
alle Kosten der Stromheizung

ohnehin nicht.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.647 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.493 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen