Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.697
Registrierte
Nutzer

Wohnungskündigung - Ist die Versetzung ein Grund den Mietvertrag einen Monat eher aufzulösen??

4. November 2003 Thema abonnieren
 Von 
Smaus
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Wohnungskündigung - Ist die Versetzung ein Grund den Mietvertrag einen Monat eher aufzulösen??

Hallo!
Ich habe folgende Frage:
Und zwar wurde ich beruflich zum 01.01.2004 von Hagen (NRW) in den Raum Bielefeld versetzt. Ich habe 3 Monate Kündigungsfrist! Ist die Versetzung ein Gund den Mietvertrag einen Monat eher aufzulösen??
Liebe Grüße

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Line
Status:
Schüler
(421 Beiträge, 153x hilfreich)

Hallo Smaus,

ich kann mir nicht vorstellen, daß das ein Grund ist, vorzeitig aus dem Mietvertrag auszusteigen. Die Kündigungsfrist dient ja schließlich dem Vermieter auch dazu, neue Mieter zu finden.
Vielleicht kannst Du ja einen Nachmieter stellen und wenn der Vermieter ok ist, sollte das kein Problem sein.

Gruß

Line

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Odil
Status:
Student
(2165 Beiträge, 833x hilfreich)

hallo,
ja das denke ich auch.
Vielleicht lässt ja der Vermieter mit sich reden und er halbiert die Miete, wenn er nett ist. Aber auf mehr kannst du sicher nicht hoffen.
Warum sollte der Vermieter finanzielle
Verluste hinnehmen müssen, weil Du versetzt
wirst ??
So etwas kann ja immer passieren. Das
Leben ist eben ein Risiko!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Ellie
Status:
Beginner
(111 Beiträge, 22x hilfreich)

Idee: kannst du deinen Arbeitgeber fragen, ob er evtl. für die Miete der alten oder der neuen Wohnung aufkommt, für den Zeitraum in dem du "seinetwegen" Doppelmieter bezahlen mußt.
Ist immer ein Versuch wert - und manchmal funktioniert's sogar auch

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.914 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen