Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
539.292
Registrierte
Nutzer

Wohnungsübergabe Vermieter im Urlaub

 Von 
Der-Mieter8015
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Wohnungsübergabe Vermieter im Urlaub

Hallo Zusammen
Wir haben fristgerecht zum 31.12. des Jahres unsere Wohnung gekündigt, sind ausgezogen und die Wohnung wieder in den Zustand versetzt zu dem Wir eingezogen sind. In der Zwischenzeit müssten wir auch 4 Wohnungsinteressenten reinlassen.

Zeit 2 Wochen telefoniere ich den Vermieter hinterher wegen der Wohnungsübergabe.
Er ist im Urlaub und wolle auch gar nicht kommen weil keine "Fachfirma" die Wohnung gestrichen hat.
Ich erwähne das der Passus im Mitvertrag ungültig sein, er wurde am Telefon ungehalten und behauptete das er es besser wisse.
Er wollte schon einen anderen Mieter kurzfristig für die Wohnungsübergabe „vergattern".
Dies geht meiner Meinung nach auch nicht. (schon alleine weil der Befangenheit)
Weiß jemand wie sich das mit dem Termin verhält?
Verschwinden seine (ungerechtfertigten) Ansprüche nicht eh wenn er es nicht zum 31.12 schafft?
(Analog Fristen bei Schriftwechsel)

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Wohnung Wohnungsübergabe Termin weiß


14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cauchy
Status:
Senior-Partner
(6955 Beiträge, 3557x hilfreich)

Der Mieter ist nach § 546 (1) BGB verpflichtet, die Mietsache nach Ende des Mietverhältnisses zurückzugeben. Das ist eine sogenannte Bringschuld. Der Mieter muss also aktiv werden. Erst wenn der Vermieter die Rücknahme verweigert, wäre der Vermieter in der Pflicht. Nur ist das für den Mieter so oder so eine sehr ungünstige Situation. Wenn er Pech hat, muss er im Zweifel weiter Nutzungsentschädigung zahlen.

Eine förmliche Übergabe ist nicht gesetzlich vorgeschrieben. Solange sich dazu nichts im Mietvertrag findet, muss der Mieter nur alle Schlüssel nebst einer Erklärung, dass dies die Rückgabe der Mietsache sein soll, dem Vermieter zukommen zu lassen. Zu mehr ist auch der Vermieter nicht verpflichtet.

Da Probleme zu befürchten sind, würde ich mit einem Zeugen die ganze Wohnung begehen, Fotos und Videos machen und so den Zustand der Wohnung dokumenieren. Wenn der Vermieter in der Umgebung wohnt, solltest du dann zusammen mit dem Zeugen zum Vermieter fahren. Ist der nicht da, würde ich persönlich alle Schlüssel mit einem kurzen Begleitschreiben in den Briefkasten des Vermieters versenken. Der Zeuge sollte dies möglichst bezeugen können.

Das Ganze sollte spätestens bis zum 2.1. morgens passieren.

Die Rückgabe der Schlüssel in den Briefkasten des Vermieters ist nicht optimal. Wenn die Schlüssel aus dem Briefkasten verschwinden, kann es Probleme geben. Aber meiner Meinung nach ist es problematischer, wenn der Mieter die Schlüssel behält. Ganz egal ob der Vermieter sich nun in Annahmeverzug befindet oder nicht.



0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Leo4
Status:
Schüler
(298 Beiträge, 96x hilfreich)

Es gibt kein Gesetz dass der Vermieter bei der Übergabe der Wohnung dabei sein muss. Wenn dieser sich die Zeit dazu nicht nimmt geben Sie am Ende der Mietzeit die
Wohnung per Schlüsselübergabe zurück.
Zuvor den Zustand der Wohnung mit Zeugen, Fotos etc.dokumentieren.

Beitrag 1 war schneller.

-- Editiert von Leo4 am 30.12.2019 11:19

Signatur:Meine persönliche Meinung.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Gelehrter
(10068 Beiträge, 1664x hilfreich)

Was steht denn im Mietvertrag? Ob gerechtfertigt oder nicht--- woher sollen wir wissen, was du für ungültig hältst?

Zitat (von Der-Mieter8015):
Er wollte schon einen anderen Mieter kurzfristig für die Wohnungsübergabe „vergattern".
Einen anderen Mieter? Mit Vollmacht dürfte das möglich sein. Habt ihr das abgelehnt? Das hat weder mit Vergattern noch mit Befangenheit etwas zu tun. Der Vermieter ist nicht verpflichtet, seinen Urlaub abzubrechen oder vorzeitig zu beenden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Sir Berry
Status:
Schlichter
(7854 Beiträge, 2679x hilfreich)

Der erste Beitrag lässt mir zu viele Spekualtionen zu.

Ihr seid verpflichtet die Wohnung zurückzugeben , § wurde bereits genannt. Da man eine Wohnung nicht wirklich übergeben kann (im Sinne von hinbringen) reicht es aus, dem Vermieter wieder die Verfügungsgewalt zu verschaffen.

Das habt ihr angeboten (hoffentlich nachweisbar).
Ob der Vermieter selbst vor Ort anwesend ist, oder einen anderen (hier ein anderer Mieter) beauftragt, oder nur die Schlüssel zurückfordert, ist allein seine Sache.
Achtet nur darauf, dass ihr, wenn der Vermieter nicht selbst vor dem 01.01 vor Ort die Wohnungsrückgabe vornehmen will, im Bestreitensfall nachweisbare Unterlagen habt, die die Verzögerung des Vermieters belegen.
Email, whatsApp und weiterer Unfug sind dafür nicht besonders gut geeignet.

Diskussionen im Vorfeld zum Zutsand der Wohnung und was man darf oder muss verderben nur das Klima, sind daher unnötig und haben mit dem geschuldeten Vorgang der Besitzverschaffung auch nichts zu tun.

Wir haben den 30., da würde ich nicht weiter rumhampeln und für klare Verhältnisse - soweit sie in eurem Machtbereich liegen - sorgen.
Alles andere leigt nicht mehr in eurer Hand.

berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Der-Mieter8015
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Schriftlich habe ich leider wenig bekommen. Nur die Kündigungsbestätigung mit den Worten dass sie sich zu allen weiten melden wurden, was nicht passiert ist.
Ich konnte nur mit den Damen aus dem Sekretariat telefonieren bzw. habe von dort eine Mail bekomme, dass der Vermieter im Urlaub ist.
Es wurde vorher probiert noch einen anderen Mieter für die Übergabe zu rekrutieren. Weil er aber weiß dass das Ärger gibt hat er diese Aufgabe abgelehnt.
Erst heute wurde er mir deswegen Telefonisch „vermittelt".
Wie gesagt der Vermieter besteht darf auf die Wohnung durch eine Firma fachgerecht gestrichen wird und wollte deswegen (ungesehen) die Übergabe verweigern.
Mein Einwand das vorher auch nur durch den Vormieter gestrichen war, wurde nur zähneknirschend zu Kenntnis genommen.

Ich beziehe mich auf folgende Infos:
https://www.finanztip.de/mietvertrag-schoenheitsreparatur/

Wo der Vermieter privat wohnt weiß ich nicht, aber ich
Ich habe die Adresse seiner Immobilien Gesellschaft. Die Frage ist ob es da überhaupt einen Briefkasten gibt.
Bis dahin sind es 80km ein Weg.
Ich finde die Gleichgültigkeit von den Seiten des Vermieters schon erstaunlich.
Ich möchte dass das Kapitel beendet wird aber er macht es einen nicht leicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Anami
Status:
Gelehrter
(10068 Beiträge, 1664x hilfreich)

Zitat (von Der-Mieter8015):
Erst heute wurde er mir deswegen Telefonisch „vermittelt".
Also ein anderer Mieter, der in Vollmacht für den Vermieter die Abnahme/Übergabe/Schlüsselübergabe machen soll?
Und nun? Wann soll die Aktion stattfinden?
Zitat (von Der-Mieter8015):
Wie gesagt der Vermieter besteht darf auf die Wohnung durch eine Firma fachgerecht gestrichen wird und wollte deswegen (ungesehen) die Übergabe verweigern.
Könntest du so nett sein und mal verraten, was im Mietvertrag steht? Zu Renovierungen/Schonheitsreparaturen?
Zitat (von Der-Mieter8015):
sind ausgezogen und die Wohnung wieder in den Zustand versetzt zu dem Wir eingezogen sind.
Das geht eigentlich nie, aber---Und WIE ist das?

Was ihr euch dazu erzählt, ist doch nicht relevant. Was in dem Finanztip steht--- gilt allgemein.

Zitat (von Der-Mieter8015):
Ich habe die Adresse seiner Immobilien Gesellschaft.
Man kann daraus ableiten, dass es eine Vermietungsfirma, sogar mit Damen im Sekretariat ist--- diese Firma hat garantiert eine Postadresse und auch einen Briefkasten.
Zitat (von Der-Mieter8015):
aber er macht es einen nicht leicht.
Du leider auch nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
philosoph32
Status:
Schüler
(447 Beiträge, 41x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Könntest du so nett sein und mal verraten, was im Mietvertrag steht? Zu Renovierungen/Schonheitsreparaturen?

Wenn dann aber wortwörtlich und nicht "Da steht drin, dass wir streichen müssen".....

Wenn da wirklich steht es muss von einer Fachfirma gestrichen werden, hättet Ihr vermutlich gar nichts machen müssen.

Ansonsten, wenn das wirklich so ein Problemvermieter sein sollte, den Zustand der detailliert dokumentieren mit Zeugen und Schlüssel auch mit Zeugen bei der Verwaltung einwerfen....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Der-Mieter8015
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hier der Ausszug.
https://ibb.co/pR6Zd39


Wie gesagt, am Telefon wurde darauf gepocht das es eine Firma hätte machen sollen.

Und das kein Falscher eindruck aufkommt. Nur weil Ich selber gepinselt haben heißt das doch nicht dass ich die Wohnung als Saustall hinterlasse.

Nur mit Sicherheit in keinen besseren Zustand als damals übernommen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Anami
Status:
Gelehrter
(10068 Beiträge, 1664x hilfreich)

Zitat (von Der-Mieter8015):
Nur weil Ich selber gepinselt haben heißt das doch nicht dass ich die Wohnung als Saustall hinterlasse.
Das denkt hier sicher keiner.
Zitat (von Der-Mieter8015):
Nur mit Sicherheit in keinen besseren Zustand als damals übernommen.
Etwa in schlechterem?
Der Auszug gibt aber nichts her. Was zu Kaution und Reparaturen ist doch gar kein Thema hier...

Die Frage ist, wie kommt der Vermieter auf Streichen von einer Fachfirma? WO steht das?
Die Frage ist, was steht im MV zu Renovierungen, Schönheitsreparaturen? (Damit sind keine Reparaturen von Bagatellschäden gemeint)
Die Frage ist, was steht im MV, wie du die Wohnung übernommen hast?

Zitat (von Der-Mieter8015):
Wie gesagt, am Telefon wurde darauf gepocht das es eine Firma hätte machen sollen.
Wie auch schon geschrieben, das ist nicht relevant, wenn es sich nicht im Mievertrag lesbar findet.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Der-Mieter8015
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Sir Berry
Status:
Schlichter
(7854 Beiträge, 2679x hilfreich)

Zitat (von Der-Mieter8015):
Im Grunde steht gar nichts drin zum Thema Wohnung renoviert übergeben.

Das hat der Vermieter ja auch nicht gefordert.
Es geht hier um notwendige Schönheitsreparaturen oder ggf. auch um Renovierungen, die wegen nicht vertragsgemäßer Abnutzung erforderlich werden.

Zitat (von Der-Mieter8015):
Und das kein Falscher eindruck aufkommt. Nur weil Ich selber gepinselt haben heißt das doch nicht dass ich die Wohnung als Saustall hinterlasse.

Nur mit Sicherheit in keinen besseren Zustand als damals übernommen.

Irgendwie aus sich selbst heraus unverständlich.

Wenn bei einzug nicht gestrichen war, du aber aus welchen Gründen auch immer streichen musst, ist eine Ausführung in mittler Art und Güte geschuldet. Somit kann durchaus der allg.-Zustand besser sein als bei Einzug.

Und wenn Du gut gepinselt hast, dann war es nur für den Vermiter bestimmt eben eine Fachfirma. Wer will den Unterschied erkennen?
Nur wenn Du gefuscht hast oder es nicht kannst, erkennt man den Unterschied. Aber dann entspricht auch die Ausführung nicht der geschuldeten.

Nur: mit Deinem Auszugsthema hat das absolut nichts zu tun. Und ob Dir jetzt ein Termin gennant wurde kann ich ebenso wenig erkennen wie Deine (nachweisbaren) Bemühungen um die fristgerechte Wohnungsrückgabe.

Zwei Themenkomplexe in einem Beitrag sind selten sinnvoll.

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74230 Beiträge, 32881x hilfreich)

Zitat (von Der-Mieter8015):
Wie gesagt der Vermieter besteht darf auf die Wohnung durch eine Firma fachgerecht gestrichen wird

Tja, da kann er bestehen wie er will, ohne Rechtsgrundlage wird er nichts durchsetzen können ...

Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Der-Mieter8015
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Sir Berry):
Zitat (von Der-Mieter8015):

Das hat der Vermieter ja auch nicht gefordert.
Es geht hier um notwendige Schönheitsreparaturen oder ggf. auch um Renovierungen, die wegen nicht vertragsgemäßer Abnutzung erforderlich werden.

was im Vertrag steht interessiert den eh nicht, er hat sich selber nicht in der Vergangenheit an Punkte gehalten. (mit ein Grund das wir gehen)

Aus dem Telefonat ging klar hervor dass der Vermieter professionell renoviert haben möchte.
Das dies ein ein Unrealistische Forderung ist (mein Standpunkt) hatte ich ihn daraufhin mitgeteilt und er verweigerte mir deswegen die Abnahme der Wohnung. zum Ende des Jahres.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Anami
Status:
Gelehrter
(10068 Beiträge, 1664x hilfreich)

Sieh zu, dass die Schlüssel nachweislich zur Firma kommen. Der 2.1. sollte zu schaffen sein. Foto, Zeuge, Einwurf. Nur mit der Post wirds nichts mehr.

Zitat (von Der-Mieter8015):
was im Vertrag steht interessiert den eh nicht
Doch. Genau das interessiert den jetzt. Es steht lesbar im Mietvertrag:
Der Verpflichtete hat die Schönheitsreparaturen fachgerecht vorzunehmen.
Wie lange du dort gewohnt hast, wissen wir nicht. Die Abnutzung während deiner Mietzeit auch nicht.
Was und wie du dort selbst gepinselt hast, können wir auch nicht bewerten.
Es soll eben fachgerecht sein. So sagt es auch die Rechtsprechung... und das volle Netz: zB
https://www.haufe.de/immobilien/verwaltung/schoenheitsreparaturen/uebertragung-auf-den-mieter_258_142030.html
https://mieterengel.de/schoenheitsreparaturen/
Renovierung durch Fachkräfte
Verpflichtet sich ein Mieter zur Übernahme von Schönheitsreparaturen, muss es ihm gestattet sein, diese selbst fachgerecht und in durchschnittlicher Qualität durchzuführen. Klauseln, die festsetzen, dass der Mieter für Renovierungsarbeiten stets einen Fachbetrieb beauftragen muss, sind in der Regel nicht gültig.

Dein Vermieter weiß, was im Mietvertrag steht, deshalb konnte er auch am Telefon schon sagen, dass es fachgerecht sein soll. Warum das eine unrealistische Forderung sein soll, weiß ich nicht.
Dass es wegen anderer Punkte Streit gibt, ist irrelevant. Jetzt pocht er auf den Vertrag.

Zitat (von Der-Mieter8015):
Ich erwähne das der Passus im Mitvertrag ungültig sein,
Welcher denn? Warum meinst du das eigentlich?

wir lesen hier: --- fachgerecht (im MV)--- professionell (von dir)--- war keine Fachfirma (VM am Telefon)--- eine Firma fachgerecht (VM am Telefon)--- selbst gepinselt (von dir).

Würden alle hier schreibenden User die Wohnung jetzt selbst sehen--- jeder würde sie evtl. anders einschätzen.

Ich zumindest kann nirgends lesen, dass du jetzt verpflichtest warst, die Wohnung von einer Maler-Fach-Firma auf eigene Kosten renovieren zu lassen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.603 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.