Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
554.227
Registrierte
Nutzer

Zeitmietvertrag vorzeitig kündigen?

 Von 
Dirrly
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 253x hilfreich)
Zeitmietvertrag vorzeitig kündigen?

Hallo!

Es geht um einen Mietvertrag, der auf 2 Jahre geschlossen wurde mit der Begründung von anschließendem Eigenbedarf. Kann der Mieter diesen (ohne wichtigen Anlass, aufgrund geänderter Lebensverhältnisse, die einen Umzug notwendig machen) vor Ablauf der Zeit kündigen oder geht das nur mit Zustimmung der Vermieter über einen Aufhebungsvertrag?

Grüße

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vertrag Vermieter Umzug Mieter


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7109 Beiträge, 1540x hilfreich)

Du solltest mal den genauen Wortlaut der Klausel posten oder einen Scan hier einstellen.
Wenn diese aufgrund der Formulierung unwirksam ist, könntest Du mit 3 monatiger Frist kündigen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Dirrly
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 253x hilfreich)

Die Klausel lautet:

Zeitmietvertrag gem. § 575 BGB
Das Mietverhältnis endet, ohne dass es einer Kündigung bedarf, am Datum eingefügt
Der Mieter kann keine Fortsetzung des Mietverhältnisses nach § 574 BGB verlangen, wenn der Vermieter nach Ablauf der Mietzeit
a.
b. (da sind im Vertrag, die in § 575 Abs. 1 genannten Nr. 1-3 aufgeführt)
c.
Der Vermieter erklärt demgemäß, dass er das Mietverhältnis nicht fortsetzen will, weil:
Eigennutzung in 2 Jahren



1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anitari
Status:
Bachelor
(3086 Beiträge, 1379x hilfreich)

Zitat:
b. (da sind im Vertrag, die in § 575 Abs. 1 genannten Nr. 1-3 aufgeführt)

Und 1 davon angekreuzt?

Möglichkeiten evtl. früher aus dem Vertrag zu kommen unter Ausnahmen: mietrechtliche Härtefälle bei langfristigen Verträgen

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/n1/nachmieter.htm

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Dirrly
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 253x hilfreich)

Zitat:
Und 1 davon angekreuzt?

Nein, nicht angekreuzt. Ich denke die Erklärung darunter "Eigennutzung in 2 Jahren" soll sich auf einen dieser Punkte beziehen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Dirrly
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 253x hilfreich)

Hallo zusammen, nochmal. :-)

Also ein Härtefall, warum man den Mietvertrag vorzeitig auflösen könnte, liegt wohl nicht bei mir vor.


Aber mal eine Frage in die andere Richtung:
Gilt diese Zuzugsmöglichkeit von Lebensgefährten, wo der Vermieter eigentlich fast schon die Zustimmung erteilen muss, auch für solche Zeitmietverträge?

An der Größe der Wohnung (ca. 50 qm) und der Person meiner Lebensgefährtin könnte das eigentlich nicht scheitern.

Gruß

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Anitari
Status:
Bachelor
(3086 Beiträge, 1379x hilfreich)

Zitat (von Dirrly):
Gilt diese Zuzugsmöglichkeit von Lebensgefährten, wo der Vermieter eigentlich fast schon die Zustimmung erteilen muss, auch für solche Zeitmietverträge?

Ja, natürlich.

Der Vermieter könnte aber eine Erhöhung der Miete oder Nebenkosten zur Bedingung machen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Dirrly
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 253x hilfreich)

Danke für die Antwort. :-)

Das mit den Nebenkosten ist keine Sache und mit einer (maßvollen) Anpassung hätte ich keine Probleme. :-)

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(37282 Beiträge, 13386x hilfreich)

Zitat:
Der Vermieter erklärt demgemäß, dass er das Mietverhältnis nicht fortsetzen will, weil:
Eigennutzung in 2 Jahren

Das reicht als Befristungsgrund nicht aus. Es muss mindestens aufgeführt sein, für wen genau und warum Eigenbedarf in 2 Jahren vorliegt. Die Befristung ist daher unwirksam mit dem Ergebnis, dass der Mietvertrag jederzeit mit gesetzlicher Frist gekündigt werden kann.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 196.031 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.302 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.