Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.267
Registrierte
Nutzer

alter staffelmietvertrag §10

4. April 2010 Thema abonnieren
 Von 
angie69
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 93x hilfreich)
alter staffelmietvertrag §10

Hallo,

habe 06/ 1898 Staffelmietvertrag abgeschlossen der jetzt 2010 das letzte mal zum tragen kommt.
Darin wurde vereinbart:
1998 4xx,- DM
Ab 04/ 2000 und dann immer aller 2 Jahre 28,- DM mehr und ab 2012 möchte der VM nun gleich noch 56,-DM mehr haben. Kompletter Kaltmietbetrag inkl Erhöhung steht auch ordnugsgemäß aller 2 Jahre daneben)

Hatte schriftlich nun um Wegfall der letzten Erhöhung gebeten und soll demnächst aber eine Vereinbarung zugesendet bekommen, wie mir "telefonisch " mitgeteilt wurde, die ich dann unterschreiben soll und welche dann ein Jahr gelten würde.... Einkommensnachweise sollen noch eingereicht werden....

Nun habe ich aber dazu auch noch gelesen , das Staffelmietverträge vor 2001, NUR bis zu 10 Jahren hätten abgeschlossen werden dürfen. Andererseits wären Vereinbarungen darüber hinaus unwirksam. § 10 Abs. 2 Satz 2 MHG

Demnach muss ich doch gar nicht um den Wegfall der staffelmiete ab 04/ 2010 nett bitten und irgendwelche Vereinbarungen unterschreiben, damit VM derzeitig Miete weiter duldet. Der Staffelmietvertrag wäre ja danach mit Forderungen ab 2008 unwirksam .

Wenn das so ist, was ist dann mit der vorherigen Erhöhung
ab 04/ 2008 bis 03/2010 in Höhe von 28 DM?

Da ich seit 06/1998 dort wohne, wären ja bereits 05/2008 diese 10 Jahre rum gewesen. Ist dann diese Erhöhung ab 04/2008 noch von mir zu akzeptieren gewesen oder wegen zwei Monaten vor 10 Jahren unwirksam ?


Danke für schnelle Antwort und Aufklärung.

Habe jetzt erst einmal bisherige Miete ( Erhöhung von 2008 - 2010!) überwiesen und das auch VM so mitgeteilt. Von Mietschulden düfte eigentlich keine Rede sein lt. § 10 - hab vielleicht eher eine Gutschrift durch unwirksame Erhöhung ab 2008 .....


-----------------
" "

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12323.06.2010 10:27:41
Status:
Lehrling
(1563 Beiträge, 1069x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12306.04.2010 11:05:42
Status:
Beginner
(133 Beiträge, 96x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
angie69
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 93x hilfreich)

Hallo,

Staffelbeginn erst ab 04/2000 !!! ???? .....Hm, aha so muss man das zu deuten?
Danke.

Da die letzte Staffelung aber gleich mal ca, 27 Euro mehr sind unde bisher immer nur 15 Euro, stellt das ehrlich gesagt doch schon eine finanzielle Härte für mich dar.Somal ja auch die Betriebskosten den den letzten Jahren extrem gestigen sind, so das die Bruttomiete letztendlich für diesen "alte sanierten" Wohnraum nicht mehr gerecht wird und auch den Mietspiegel übersteigt.

Wenn nun durch VM vereinbart wird, dass alte/derzeitige Miete für ein Jahr bestehen bleibt, aufgrund auch wegen derzeit geringeren Einkommen, darf man mich dann auch gleich dazu verpflichten, in diesem einen Jahr nicht auszuziehen ?
Ich könnte ja - gerade weil man für den Mietpreis auch besser ausgestattete Wohnung in Umgebung finden kann, wenn man etwas sucht - da will ich nicht, wegen den 30 € Erlaß 1 Jahr verpflichtet werden dort wohnen zu bleiben.

Wenn ich ausziehen würde, müssten dort Laminat und neue Türblätter rein, Bad neue Amaturen und neuere Fliesen etc. , also neuwertiger saniert werden , als es jetzt ist. Die mIete die ich jetzt zahlte ist aber schon über ortsüblich und daher könnte Vermieter trotz Sanierung dann auch kein cent mehr für bessere Ausstattung nehmen. es sind solche 6 Parteien Häuser einen Straßenzug entlang. und die Mieten liegen dort alle bei 60 qm 330 kalt und neu modern saniert .Also nicht höher als meine altsanierte. Und neuere Mieter haben auch kein Staffelvertrag mehr bekommen!! Gehe ich jetzt die 30 Euro mehr ein, ist das zu den vergleichbaren Wohnungen (wirklich alles gleich, weil gleiche Häuserform und Alter), 30 Euro zu viel! Und mehr als meiner guten Nachbaren und daher wollte ich mich auch gern nett mit Vermieter (Wohnungsgenossenschaft!) einigen um nicht ausstattungsmäßig und finanziell benachteiligt zu sein, als Dank das ich so lange Mieter geblieben bin.

Außer einer Sachbearbeiterin, die auch ständig wechselt, kommt man nur an niemanden ran. Briefe werden telefonisch beantwortet und das kann auch alles nicht sein.
Vereinbarung dazu möchte ich ja auch erst mal von Anwalt oder Verbraucher zentrale prüfen lassen, nicht das ich einen neuen lebenslangen Mietvertrag damit unterschreiben, weil VM kein Geld für Sanierung hat und ich dort wohnen bleiben soll.... ;-)
Naja mal schnell in Büro kommen und das unterschreiben, wie am telefon gesagt wurde, fand ich nicht professionell von dso großen unternehen. bat daher auch um zusendung um mir das in ruhe durchlesen und prüfen zu können.





-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12306.04.2010 11:05:42
Status:
Beginner
(133 Beiträge, 96x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
blubberrat
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 6x hilfreich)

quote:



Das heisst "nein".
VHS- Kurse gibt es schon ganz günstig!

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
angie69
Status:
Praktikant
(606 Beiträge, 93x hilfreich)

@ geheimer rat


Hallo, hatte Deinen kurzen Satz aufgrund der folgenden Werbungen überlesen.
Danke für Deinen Beitrag.

Also der Vertragsbeginn 06/1998 zählt ?

Schau doch dann bitte mal folgende Aufstellung an.
So steht es im Mietvertrag - also mal der Beginn und das Ende der Vereinbarung.:

ab 04/1998 4xx DM
ab 06/2000 bis 03/2002 28,00 DM mehr = 4xx,xx DM
ab 04/2002 bis 03/2004 28,00......
ab ...
ab ....
ab 04/2008 bis 03/2010 28,00 DM mehr = 5xx, xxDM
ab 2010 56,00 DM mehr = 6xx DM

Ist demnach nun die Forderung ab 04/2008 und ab 2010 korrekt oder liegt das nun doch über der 10 Jahres Klausel ???

Vielen Dank für Deine Antwort. LG

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.209 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen