illegale Untermiete - Konsequenzen?

19. Juni 2006 Thema abonnieren
 Von 
Kogse
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
illegale Untermiete - Konsequenzen?

Angenommen ich muss für ein Jahr ins Ausland (beruflich, familiär, ..) und möchte meine Mietwohnung (Hauptmiete) in dieser Zeit weitervermieten. Leider steht jedoch im Hauptmietvertrag ausdrücklich, dass keine Untermiete erlaubt sei.
Wenn man also trotzdem untervermietet, und der Wohnungseigentümer davon Wind bekommt, wie sehen die Konsequenzen aus?
- fristlose Kündigung des Hauptmietvertrages?
- weiterer Schaden für Hauptmieter und/oder Untermieter (Geldstrafen?)
- Hat der Eigentümer irgendwelchen Schaden? (Steuerprobleme?)

Ich hoffe jemand hier kann mir Informationen geben.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
wald-hase
Status:
Praktikant
(723 Beiträge, 74x hilfreich)

Der Vermieter kann abmahnen und verlangen, daß ein nicht genehmigtes Untermietverhältnis zum nächstmöglichen Termin beendet wird. Erfolgt dies nicht, kann eine Kündigung des Hauptmieters wegen Vertragsverletzung durch den Vermieter erfolgen.

Wenn dann der Untermieter deswegen die Wohnung räumen muß, kann er seinerseits Schadensersatzansprüche an den Hauptmieter, der diese Situation verschuldet hat, stellen.

Für den Eigentümer ergibt sich keinerlei Nachteil - schließlich ist der Hauptmieter ihm gegenüber weiterhin allein in der Haftung. Deswegen würde ich auch pauschale Verbote im Mietvertrag nicht unbedingt für das letzte Wort halten, sondern eine individuelle Genehmigung des Vermieters zu erreichen versuchen (eventuell erst mal unverbindlich 'vorfühlen', wie denn die Lage so wäre, wenn...).

-----------------
"Mein Name ist Hase, ich wohne im Walde und weiß von nichts..."

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.349 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.970 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen