kaputtes fenster...

11. November 2007 Thema abonnieren
 Von 
Annabelle_1979
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
kaputtes fenster...

Hallo :-(,

ich habe in meiner Wohnung ein kleines Dachzimmer ( dient als Abstellraum) in diesem Zimmer ist ein Dachkippfenster. Vor ein paar Tagen stellte ich fest das das Fenster kaputt ist ( lässt sich nicht schliessen und ist verzogen), heute hat sich das mein Vermieter angesehen und meinte das ich Schadenersatz zahlen müsse,da der Schaden wohl schon älter ist. Hmm, ich bin ja gerne bereit ihm entgegenzukommen,aber muss ich vollen Schadenersatz zahlen???

A.

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



16 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 534x hilfreich)

Liebe Annabelle,

lässt sich nicht schliessen und ist verzogen

das passiert, wenn man ein Fenster monatelang offen stehen läßt.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Annabelle_1979
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

ist mir auch klar :-(. Der Verschluss ist auch kaputt. Dadurch das ich das Zimmer fast nie nutze ist es ja auch erst jetzt aufgefallen. Ich bin auch nur 1,59m gross komme nicht richtig an den Verschluss heran.
Also muss ich wohl mit dem vollen Schadenersatz rechnen?

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4099 Beiträge, 624x hilfreich)

Wenn du es kaputt gemacht hast ja, wenn nein, bezahlt der VM.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Annabelle_1979
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Selbstverständlich habe ich den Verschluss nicht kaputtgemacht! Mir ist es nur sehr spät aufgefallen das das Fenster nicht richtig schliesst.
Der hat mir auch gesagt,dass der Schaden durch mangelnde Pflege entstanden ist,..nur was kann ich mehr als wie die Scheiben putzen,der Rahmen ist Holz und da soll man ja bekanntlich mit nasser Pflege vorsichtig sein.

Gruss A.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1994x hilfreich)

... die pragmatische frage: um welchen betrag soll es gehen. und: ist es ärger wert.
ansonsten würde ich mich auf den standpunkt stellen, dass ich das fenster nicht beschädigt habe, nicht fahrlässig und nicht grob fahrlässig. 'mangelnde pflege' wäre mir zu pauschal.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 534x hilfreich)

'Unterlassene Hilfeleistung' ist auch strafbar.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Annabelle_1979
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

habe heute eine schriftliche Aufforderung vom Vermieter bekommen,dass ich die "Misstände" an dem Fenster durch einen Dachdeckerbetrieb (Adresse hat er mir gleich mit geschrieben) beheben lassen soll.

Weiss jetzt auch nicht richtig wie ich mich verhalten soll,meines Errachtens ist der Verschluss defekt und ich habe ihn nicht kaputt gemacht.

Wenn ich eine Reparatur des Fensters in Erwägung ziehe, kann ich mir dann eigentlich auch einen Handwerker meiner Wahl nehmen,oder muss ich den vom Vermieter vorgeschlagenen Handwerker nehmen?

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1994x hilfreich)

... da beißt sich die katze in den schwanz: wenn du zahlst/zahlen musst oder sollst, kannst du dir den handwerker aussuchen.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 534x hilfreich)

Was spricht eigentlich dagegen, den vom Vermieter vorgeschlagenen Handwerker zu nehmen ?

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4099 Beiträge, 624x hilfreich)

@ Morti
vielleicht ist der Handwerker ein guter Freund des VM und schreibt gerne hohe Rechnungen.....

@Annabelle
Schau doch mal im Baumarkt, ob man nicht diesen Griff separat kaufen kann oder ein Teil auswechseln kann.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 534x hilfreich)

Liebe Eirene,

die Überlegung sollte eigentlich in eine andere Richtung gehen.
Vielleicht macht der Handwerker ja auch Pfusch (für den dann der Mieter haftet).
Wenn es sich um den Handwerker des Vermieters handelt, wird der ihm schon entsprechend Bescheid geben.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4099 Beiträge, 624x hilfreich)

ok Mori, kann natürlich auch passieren. Ich denke aber, dass der Mieter dieses überhaupt nicht zu bezahlen hat. Wenn es z.B. nur eine Kleinigkeit wäre, für einige Euro, dass man ein neues Teil vielleicht im Baumarkt finden könnte, ja, dann wäre ich als Mieter bereit, dieses zu kaufen und einzubauen.
Ich halte dieses Verfahren vom VM ganz einfach nur als Abzocke.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 534x hilfreich)

Ich halte dieses Verfahren vom VM ganz einfach nur als Abzocke.

Hat der VM das Fenster monatelang offen gelassen, sodaß es sich verzogen hat ?

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4099 Beiträge, 624x hilfreich)

was heißt hier monatelang? Ich habe das Dachfenster (Velux) im Treppenhaus auch immer einen Spalt auf, auch im Winter. Ab und an wird das mal zu gemacht. Es gibt ja noch Dachfenster aus Guß/Alu oder ähnliches. Du weißt schon, diese uralten Dinger. Ich weiß ja nicht aus welchem Material dieses Dachfenster ist.

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 534x hilfreich)

Vermutlich aus Holz.

Jetzt noch einen Beitrag und Du bist auf 3000.

Und dann fängst Du als Eirene114 wieder an.

:grins:

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4099 Beiträge, 624x hilfreich)

oh...habs nicht bemerkt.

Hurra.....ich schmeiß eine Runde

tja, Morti, da fast alle hier 2 oder mehrere Acounts haben, sollte ich das mal in Erwägung ziehen mit Eirene114, Eirene115 - ausbaufähig :)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 248.632 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
101.176 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen