Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
554.491
Registrierte
Nutzer

massiver Schimmelgeruch Nachbarschafsterrasse

 Von 
Aleyandro75
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)
massiver Schimmelgeruch Nachbarschafsterrasse

Hallo,

seit September letzten Jahres verschimmelt die Holzterrasse meiner Nachbarin.
Mittlerweile nachdem Sie selber es nicht riechen kann, schon Ihre komplette Wohnung betroffen und aus Ihrer Eingangstür das Treppenhaus betroffen bzw. die ganze Anlage stinkt.

Hab es mündlich dreimal der Hausverwaltung mitgeteilt, „ Sie würden nix riechen und hätte doch Tiere" ( klar, ich beschwere mich über meine eigenen Tiere ).

Dem Hausmeister die Terrasse gezeigt und er meinte nur, „ Sie müsste sich melden „.

Selber Ihr zweimal gebeten Sie würde entweder selber den Zustand beseitigen, oder der Hausverwaltung mitteilen, keine Reaktion.

Meine Frage, wie kann ich es mit einem schriftlichen Gutachten ohne grossen Kostenaufwand beweisen, bzw. dass die Hausverwaltung unverzüglich den Zustand beseitigt ?

Muss dauernd dafür Sorgen, dass meine Wohnung nicht in den Zustand kommt wie nebenan.

-- Editiert von Aleyandro75 am 23.07.2019 22:21

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Frage Hausverwaltung Zustand Gutachten


29 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Sir Berry
Status:
Richter
(8717 Beiträge, 2826x hilfreich)

Zitat (von Aleyandro75):
seit September letzten Jahres verschimmelt die Holzterrasse meiner Nachbarin.

Zitat (von Aleyandro75):
Meine Frage, wie kann ich es mit einem schriftlichen Gutachten ohne grossen Kostenaufwand beweisen, bzw. dass die Hausverwaltung unverzüglich den Zustand beseitigt ?

Gar nicht, weil Dich der Zustand der Nachbarterrasse nichts angeht.

Berry

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7612 Beiträge, 3385x hilfreich)

Zitat:
seit September letzten Jahres verschimmelt die Holzterrasse meiner Nachbarin.
Mittlerweile nachdem Sie selber es nicht riechen kann, schon Ihre komplette Wohnung betroffen und aus Ihrer Eingangstür das Treppenhaus betroffen bzw. die ganze Anlage stinkt.

Eine schimmelige Außenterrasse befällt normalerweise nicht den Wohnraum. Wenn es daraus riecht, hat das wohl andere Ursachen. Wenn die dich in deiner Wohnung "belästigen", dann wäre das eine Grund sich bei der HV zu beschweren - mit offenem Ausgang. Bei dem akutellen Wetter müsste die Terrasse aber knochentrocken sein und im Freien riecht man Schimmel eigentlich nicht, da alles ständig gut umlüftet ist.

Ich gehe eher davon aus, dass die Terrasse vergammelt und unschön ist? Kann es so sein?
Wenn das die Mieterin nicht stört, dann ist tatsächlich von deiner Seite nichts zu machen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Philosoph
(13625 Beiträge, 2080x hilfreich)

Zitat (von Aleyandro75):
wie kann ich es mit einem schriftlichen Gutachten ohne grossen Kostenaufwand beweisen, bzw. dass die Hausverwaltung unverzüglich den Zustand beseitigt ?
So herum wird das nichts.
1. bist du nicht betroffen, sondern *etwas* stört dich, was einem Dritten gehört. (deiner Nachbarin bzw. dem Vermieter).
2. kostet ein Schimmelgutachten ganz ordentlich, aber die Nachbarin muss dich dazu nicht auf die Terrasse oder in die Wohnung lassen.
3. muss die HV evtl. gar nichts beseitigen. Vielleicht muss die Nachbarin was tun.

Ist die Terrasse im EG?
Verrottet die Holzterrasse evtl. von unten? Vom Erdreich her?
Wieso ist ihre Eingangstür und die Wohnung betroffen? Was siehst du denn im Treppenhaus?
Wie sorgst du dafür, dass nichts zu dir *rüberkommt*?

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Spejbl
Status:
Praktikant
(835 Beiträge, 141x hilfreich)

Eben, die Nachbarn haben zum Einen das Hausherrenrecht und zweitens, es gibt auch ein Recht auf Verwahrlosung.

Selbst wenn der Schimmel sich durchfressen sollte; so lange keine Gefahr für Andere im Verzug ist, wie z.B. Einsturzgefahr mit Gefährdungspotential für Anwohner oder Passanten, oder die Bildung toxischer Stoffe, o.ä.:

Null Chance.



-- Editiert von Spejbl am 24.07.2019 15:02

Signatur:Jeder für sich allein, ist nichts. Zusammen aber, sind wir ein unschlagbares Team!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Aleyandro75
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)

hre Terrasse ist zum größten Teil schwarz und nicht******rungsbedingt, nachdem mein Holz hell aussieht.
Die Hausverwaltung hat sich im Frühjahr die Terrassen beim jährlichen Rundhang angeschaut und hab zufällig gesehen, wie der Chef Ihre genauer betrachtet hat und mehr nicht.

Komische, die einen haben keinerlei Probleme mit dem Geruch und für andere abstoßend.

Will garnicht über die Person selber schreiben, aber die meisten Ihrer Besucher mit der Aussage Ihres Gestankes kommen nimmer und da sollte sich doch einer mal den Kopf machen, woher er kommt.
Sehr intelligentes handeln, Wäsche drüber aufhängen ( teilweise fällt sie drauf ),
Barfuß oder mit Schuhen dauernd rüberlaufen und die Katz macht das restliche um alles in die Wohnung reinzutragen und deshalb drückt es den Gestank durch Ihre Wohnungstür ins Treppenhaus.

Im Moment untertags mit der Hitze ! geht es !, aber am Abend wenn die Luftfeuchtigkeit ansteigt und vorallem nachm Regen wenn es verdunstet, meine Terrasse genauso nimmer benutzbar.

Sehe schon, dass ich schwierige Karten hab.
( obwohl mit Wasserstoff abgießen einmal kräftig abschruppen und das wars )

Eine Frage, nachdem Sie immer noch meint ( was ich so mit bekomme ), das meine Tiere die Ursache sind ( meine Wohnung riecht anders, ausser beim lüften was reinkommt ) naja.

Würde die Hausverwaltung drauf anspringen, müsste Sie doch dies Beweisen dass die Geruchsbelästigung meinerseits wäre, bevor Sie eine Abmahnung oder Kündigung auspricht ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(80076 Beiträge, 33795x hilfreich)

Zitat (von Aleyandro75):
müsste Sie doch dies Beweisen dass die Geruchsbelästigung meinerseits wäre, bevor Sie eine Abmahnung oder Kündigung auspricht ?

Nö, das können die auch einfach so. Wo bei auch die Aussagen von Nachbarn Beweise sein können.

Vor Gericht wird der Vermieter aber dann eventuell ins straucheln kommen, da die Gerichte eher mieterfreundlich agieren.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Aleyandro75
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)

Hätte noch dieses anliegen.

Nachdem meine " liebe Nachbarin " mir das Veterinäramt aufn Hals wegen Haltungsbedingung meiner Tiere gehetzt hat, dürfte ich doch bessere Karten haben, um die Hausverwaltung schriftlich in Kenntnis zu setzten den Zustand des Gestankes.

Die sind unangemeldet gekommen und haben die Haltung meiner Tiere wahrgenommen.
Haben auf der Terrasse den Gestank gut riechen können und der Dr...... gleichzeitig meine Wohnung angeschaut.
Konnte keine Geruchsbelästigung innerhalb der vier Wände feststellen bzw. von den Tieren ausgehend.

So kann ich Ihre Aussage und des Angestellten der Hausverwaltung perfekt wiederlegen und dIe Geruchsbelästigung meiner Nachbarin zu ordnen ( unzumutbarer Zustand ) ?!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(80076 Beiträge, 33795x hilfreich)

Zitat (von Aleyandro75):
Haben auf der Terrasse den Gestank gut riechen können und der Dr...... gleichzeitig meine Wohnung angeschaut.
Konnte keine Geruchsbelästigung innerhalb der vier Wände feststellen bzw. von den Tieren ausgehend.

Und das ganze hat man auch schriftlich?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Aleyandro75
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)

ja, bekomme von zwei Seiten Veterinäramt und einer Fachtierärztin, dass der Geruch definitiv nicht auf meine Wohnung und Tiere zurück zu führen ist.

Interessant, nachdem die Nachbarin es erfahren hat, 3 Tage lang die Wohnung aufn Kopf gestellt und totaler Geruch nach Wasserstoffperloxid, aber trotzdem immer noch der gleiche Zustand.

Meine Frage noch, nachdem Sie mir nur Problem, Kosten, eine Abmahnung der Hausverwaltung ( nachdem ich beschuldigt werde ) bekommen hab und Lügen rum erzählt hat, Strafanzeige wegen Verleumdung machen könnte ?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Spejbl
Status:
Praktikant
(835 Beiträge, 141x hilfreich)

Ja, würde ich anstreben. Es geht im Grunde darum, nachzuweisen, daß dich keine Schuld trifft.

Das eröffnet dir die Möglichkeit, daß, wenn der Vermieter aus diesem Grunde kündigt, ihm auf die Finger zu klopfen. Auf jeden Fall muß der Vermieter einen Kündigungsgrund angeben. Die Abmahnungen dienen ja dazu, eine Kündigung seitens des Vermieters möglich zu machen.

Nämlich, es geht es darum, daß der Vermieter einem Fake glauben schenkt und darauf in einer (möglichen) Kündigung abstellt, den Kündigungsgrund zu widerlegen.

Mit so einer Klage könntest du dem Vermieter in sofern binden, als daß der Kündigungsgrund also nicht zutrifft und die Kündigung entweder nichtig wird bzw. du dem Vermieter u.U. deine Umzugskosten aufs Auge drücken kannst. Denn wenn er kündigt, will er dich los werden.

Im Falle, daß du Recht bekommst, kannst du den Vermieter, so er auf dieser Kündigung besteht, hinsichtlich deiner Umzugskosten in Regress nehmen. Das müßte sicher aber auch eingeklagt werden.

In sofern, Ja, Verleumdungsklsge einreichen.

Unterlagen: Abmahnung des Vermieters (darin steht ja auch der Abmahnungsgrund), und die Guteachten des Veterinäramts und der Fachtierärztin einreichen.

Dann abwarten, it´s Teatime. Dann muß man weiter sehen.

-- Editiert von Spejbl am 08.09.2019 00:37

Signatur:Jeder für sich allein, ist nichts. Zusammen aber, sind wir ein unschlagbares Team!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Spejbl
Status:
Praktikant
(835 Beiträge, 141x hilfreich)

Aber unabhängig von der Verleumdungsklage würde ich die Unterlagen beim Vermieter (in Kopie) einreichen i.V. mit einem Widerspruch gegen die Abmahnungen und einer Aufforderung an den Vermieter um schriftliche Stellungnahme inerhalb der nächsten 14 Tage..

Natürlich alles schön dokumentieren. Man weiß ja nie...

Und natürlich, keine Drohung an den Vermieter! Der muß ja nicht wissen, daß man seine "Figuren entwickelt".

-- Editiert von Spejbl am 08.09.2019 01:16

Signatur:Jeder für sich allein, ist nichts. Zusammen aber, sind wir ein unschlagbares Team!
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Anami
Status:
Philosoph
(13625 Beiträge, 2080x hilfreich)

Zitat (von Aleyandro75):
3 Tage lang die Wohnung aufn Kopf gestellt und totaler Geruch nach Wasserstoffperloxid,
Wenig glaubhaft. H2O2 ist geruchlos. Wie Wasserstoffperl-oxid riecht, weiß ich nicht.
Wieso weißt du, was die Nachbarin zum Putzen benutzt hat?
Kann dir aber egal sein.
Erstatte Anzeige wegen Verleumdung. Zwecks Beschäftigung.

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
Aleyandro75
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)

Ohhhh Mann

Hab heute bei der Hausverwaltung angerufen und die eine !! Nette Mitarbeiterin !! am Telefon gehabt, weil wollte es etwas abfedern
mit der Ankündigung der Gutachten.

Sie meinte nachdem eine neue Geschäftsleitung besteht, sieht die meine Tiere nimmer als Kleintiere ( Weissbüscheläffchen ) nach 14 Jahre Haltung und wäre nur geduldet.
Hat mir doch nahe gelegt, sollte mir überlegen vielleicht eine neue bleibe zu suchen und bei weitern Beschwerden würde reagiert werden.

Soll Ihnen mit den Gutachten es schriftlich darlegen und dann wird entschieden.

Natürlich Ärgerts mich, kein unterschied sich zu machen was Tier und Schimmelgeruch ist und vom Büro aus zu entscheiden.

Nebenan putz mal schnell 4 Tage Ihre Wohnung ( Wasserstoff ist schmeck und riechbar und vor allem in der Konzentration ) und meint fein aus der Sache raus zu sein.
Der Geruch hat um 60 % nachgelassen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Anami
Status:
Philosoph
(13625 Beiträge, 2080x hilfreich)

Zitat (von Aleyandro75):
Hab heute bei der Hausverwaltung angerufen
Dafür gab es sicher einen Grund.
Zitat (von Aleyandro75):
3 Tage lang die Wohnung aufn Kopf gestellt und totaler Geruch nach Wasserstoffperloxid, aber trotzdem immer noch der gleiche Zustand.
Zitat (von Aleyandro75):
Der Geruch hat um 60 % nachgelassen.
Jetzt nur noch 40% Schimmelgeruch? Dann gedulde dich noch 1-2 Wochen.
Die Nachbarin weist nach, in welcher Konzentration sie putzt und du weist nach, dass schon 60% weniger Schimmelgeruch vorhanden sind.
Wozu braucht ihr beide noch steuerfinanzierte Gutachten von x Ämtern? Ihr seid doch die Experten und tauscht euch untereinander prima aus.

Zitat (von Aleyandro75):
Ohhhh Mann
Ja. Genau. Primaten in der Wohnung. Halte deine Bälle flach.

Ist der Stein/das Holz des Anstosses denn beseitigt? Die außenliegende Holzterrasse?

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Aleyandro75
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)

Betrifft mehr den Aussenbereich wo der Geruch deutlich nachlässt.

Nur stellt Sie weiterhin ihre Schuhe vor der Tür im Treppenhaus ab ( wo Sie dauernd übern Schimmel gelaufen ist ) und so geht es vor Ihrer Tür die Geruchsbelästigung weiter.
Tür an Tür und kann mir wieder zu geschoben werden.

Würd gern Fotos zeigen wie mal ihre Holzterrasse aussah, aber kann nix hochladen.
Die hat sie mit Wasserstoff sauber gemacht und hab die Fotos aufgehoben, als Beweis.

Die Gutachten darf ich zahlen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Aleyandro75
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)

Hab heut einen Anruf von der Hausverwaltung bekommen und nachdem weiter Beschwerden eingingen,
erwartet mich eine fristlose Kündigung.

Hab gestern meine Stellungsnahme zu dieser Angelegenheit per Einwurfschreiben geschickt.

Interessant, dass die die mich angerufen hat, jetzt immer mit neuen Tatsachen konfrontiert was meine Tierhaltung als nicht angemessen sieht.

Hab mit dem vom Veterinäramt gesprochen und kann dazu nicht viel sagen, als Rechtsbeistand zu holen.

Durfte Ihn im Schreiben erwähnen bzw. Die Telefonnummer, dass er angerufen wird und eine Aussage zu der Situation abgibt.

Auf das Schreiben von der Fachtierärztin warte ich noch.

Meine Frage was ich machen bzw. soll, bis die fristlose Kündigung kommt ?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(30711 Beiträge, 12291x hilfreich)

Du schreibst weiter oben, vom Veterinäramt wär jemand in Deiner Wohnung gewesen und hätte nichts gerochen. Okay, wenn der Geruch von Tieren nicht feststellen konnte, nicht nur das, sondern überhaupt keinen Geruch, dann stellt sich die Frage, wieso Du permanent Schimmel riechst, nur der Besucher nicht?

Und was für weitere Beschwerden gegen Dich sind denn eingegangen? Ne fristlose Kündigung ist schon starkes Kaliber, die fällt nicht vom Himmel.

Was tun?

1. Sofort anfangen, eine Wohnung zu suchen, für Dich und die Affen (das dauert und wird schwierig).

2. Mit Kündigung sofort zum Anwalt gehen. Der wird dann die Klage vorbereiten und einreichen.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Anami
Status:
Philosoph
(13625 Beiträge, 2080x hilfreich)


Zitat (von Aleyandro75):
Komische, die einen haben keinerlei Probleme mit dem Geruch und für andere abstoßend.
Die HV kann nichts riechen. Das Vet-Amt kann nichts riechen.Nur dich stößt es ab.
Zitat (von Aleyandro75):
Würde die Hausverwaltung drauf anspringen, müsste Sie doch dies Beweisen dass die Geruchsbelästigung meinerseits wäre, bevor Sie eine Abmahnung oder Kündigung auspricht ?
Offenbar ist es wohl doch nicht so.
Zitat (von Aleyandro75):
meine Tiere nimmer als Kleintiere ( Weissbüscheläffchen ) nach 14 Jahre Haltung und wäre nur geduldet. Hat mir doch nahe gelegt, sollte mir überlegen vielleicht eine neue bleibe zu suchen und bei weitern Beschwerden würde reagiert werden.
Nun sind weitere Beschwerden eingegangen. Nun reagiert die HV. Nach der Abmahnung ist das die Folge.
Zitat (von Aleyandro75):
Meine Frage was ich machen bzw. soll, bis die fristlose Kündigung kommt ?
Eine andere Wohnung suchen. Jeden Tag.

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(30711 Beiträge, 12291x hilfreich)

....wobei das Veterinäramt oder wer auch immer ja nur bestätigen kann, dass es zum Zeitpunkt ihrer Anwesenheit in der Wohnung nicht gerochen hat. Anders ausgedrückt: wenn jemand behauptet, das Katzenklo in meiner Wohnung sei nicht sauber, dann kann eine Kontrolle nur bestätigen, dass das Katzenklo zum Zeitpunkt der Inspektion sauber war, aber nicht, was vorher war.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Aleyandro75
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)

Ein Veterinäramt kommt nie angemeldet, weil jeder könnte alles in perfekten Zustand bringen
um so gut dazustehen.
Ein Katzenklo ist null als Vergleich wie es auf der Terrasse und im Treppenhaus stinkt und kann verstehen,
dass sich viele beschweren um die Geruchsbelästigung ( hab mich selber im Frühjahr beschwert „ hab ja Tiere „ ;) .

Interessant nur gestern gewesen 2 Std. nachn Anruf von der Hausverwaltung, ging der Hausmeister mitm Handy alle Holzterrassen ab und machte Fotos ( nur Ihre nach meinem bitten soweit sauber ).
Er kann nicht verstehen, wieso so kleine Tiere für diese Belästigung verantwortlich sein sollen.

Wohnungssuchen sagt sich sehr leicht in München.

Jetzt schaue ich ein Tier an einen Halter abzugeben und kann vielleicht im rechtlichen als entgegenkommen mit der Absicht was zu verändern punkten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(30711 Beiträge, 12291x hilfreich)

Auch unangemeldet kann das Veterinäramt nur sagen, dass es am Tag xy um 14.00 Uhr nicht gestunken hat. Was sonst? Wobei der etwas strenge Geruch dieser Affen ja wohl nichts mit sauberer Haltung zu tun hat, sondern mit den Markierungsduftstoffen, die regelmässig abgegeben werden. Es stellt sich auch die Frage, ob solche Exoten überhaupt noch unter das Stichwort "Haustiere" fallen. Und überleg mal wirklich selbstkritisch, warum sich wohl mehrere Mieter (nicht nur einer) beschweren.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
Aleyandro75
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)

Mittlerweile eine ordentliche Kündigung bekommen, wegen Gefährdung der Substanz und den Nachbarn zu liebe wegen dem muffigen Geruch.

Das Holz gammelt weiterhin vor sich hin, die Wohnung selber meiner !! Lieben !! Nachbarin auch nen ziemlichen Schaden durch den Schimmel.

Interessant ist es, die Anlage und die Straße stinkt nachdem alles aus der Tiefgarage rausdrückt, sollen vier in der große von Meer*******chen verantwortlich sein.
Sie hat den Zugang durch Lüftungsgitter zum unteren Bereich.
Vom Hausmeister erfahren, es besteht noch eine andere Wohnung in der Anlage mit dem gleichen Geruchsproblem.

In welcher Form kann ich einen Beweiß erbringen ( 2 Tierarzt
Gutachten und Veterinäramt ), ausser auszuziehen oder auf einen Räumungsklage mit der Aussicht ein Gerichtsgutachten erstellen zu lassen, wird mir nix übrig bleiben ?!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#23
 Von 
Solan196
Status:
Schüler
(250 Beiträge, 17x hilfreich)

Die armen Tiere sofort an eine geeignete Einrichtung abgeben und die Wohnung behalten, dann kannst du dich auf den Nachbarszwist voll konzentrieren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#24
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(80076 Beiträge, 33795x hilfreich)

Zitat (von Aleyandro75):
Interessant ist es, die Anlage und die Straße stinkt nachdem alles aus der Tiefgarage rausdrückt, sollen vier in der große von Meer*******chen verantwortlich sein.

Verständliche Formulierungen könnten helfen ...


Und wo kommen denn nun die Meer*******chen her?



Zitat (von Aleyandro75):
ausser auszuziehen oder auf einen Räumungsklage mit der Aussicht ein Gerichtsgutachten erstellen zu lassen, wird mir nix übrig bleiben ?!

So ist es.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#25
 Von 
Anami
Status:
Philosoph
(13625 Beiträge, 2080x hilfreich)

Zitat (von Aleyandro75):
Mittlerweile eine ordentliche Kündigung bekommen,
Zu wann wurdest du gekündigt?
Zitat (von Aleyandro75):
wegen Gefährdung der Substanz
Die Haltung deiner 4 Affentiere gefährdet die Substanz des Gebäudes/Mietsache? Sie sind so groß wie Meerschw... aber sie stinken offenbar und gefährden bzw. beschädigen irgendwas in der Wohnung.

Wie werden die 4 Tiere denn bei dir gehalten? Wenn man nachliest und nicht die Zoohaltung meint, brauchen die wohl mind. 10qm und bis Deckenhöhe ihr *Gehege*... also fast ein ganzes Zimmer. Und das ist reine Zimmerhaltung?
http://www.meintier.de/haltungsbericht_weissbueschelaffe.html

Zitat (von Aleyandro75):
Sie hat den Zugang durch Lüftungsgitter zum unteren Bereich.
Wer ist ---sie--?


Hast du denn letzten Herbst das Schreiben der Veterinärin der Hausverwaltung vorgelegt? Was hat die denn überhaupt geschrieben?

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#26
 Von 
spatenklopper
Status:
Richter
(8043 Beiträge, 3569x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Wie werden die 4 Tiere denn bei dir gehalten?

Wohl artgerecht und ohne Beanstandung, ansonsten wären die Tiere bereits letztes Jahr vom Veterinäramt und Amtstierärztin mitgenommen worden.

Ich würde hier jetzt ganz einfach gar nichts mehr machen, außer zu einem Anwalt für Mietrecht zu gehen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#27
 Von 
Aleyandro75
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)

Wieso sollte ich die Tiere abgeben, wenn sich nix an der Situation ändert.
Haben mir zwar eine Abmahnung geschrieben, die Tiere zu entfernen, aber nach Aussage des Rechtsanwalt sah er keinen Grund.

Mit der Gefährdung der Bausubstanz steht so in der Kündigung drinnen.
Obwohl der Besuch von der Chefin die Aussage wahr, die Tiere nach 14 Jahren nimmer zu wollen als Grund ( bzw. Überhaupt keine Tiere ).
Der Angriffspunkt, dass ich die Größe nicht einhalte, konnten Sie nicht in der Kündigung begründen, weil das Veterinäramt es duldet ( wenn ich in absehbarer Zeit etwas vergrößere ).
Am 17 März gekündigt zum 31 Dezember soll ich die Wohnung räumen.

Die Hausverwaltung hat telefonische Rücksprache mit dem Veterinäramt gehabt, weil schriftlich erst nach dem zweiten Besuch möglich ist.

Zugang damit gemeind, dass die Lüftung vom Trockenraum unter Ihren Bereich ist und so zur Tiefgarage.

Morgen kommt Jemand wegen den Wasserzählern in allen Wohnung und natürlich perfekt, einer von der Hausverwaltung würde mitkommen ( wird nicht sein ).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#28
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(30711 Beiträge, 12291x hilfreich)

Ich frag mich, woher der Fragesteller so genau weiß, dass die Wohnung des Nachbarn verschimmelt ist. Ich kann mir bei der Stimmung im Haus nur schwer vorstellen, dass der Fragesteller beim Nachbarn zum Kaffee eingeladen wird und bei dieser Gelegenheit dann auch noch hinter Schränke gucken darf oder auch unter Teppiche.

Im übrigen sollte man sich hier nicht auf das Veterinäramt verlassen. Wir haben hier nur einen sehr eingeschränkten Tierschutzfall, wir haben einen Mietrechtsfall. Dem Amt ist es wurscht, ob hier die Wohnung durch die Affen beschädigt wird, ob sich der Duft der doch sehr geruchsintensiven Markierungen, die diese Tiere ja ständig machen, in der Wohnung fest frißt. Da sehe ich das Problem. Diese Tierchen sind ja äußerst amüsant, aber in der Haltung eben wegen der Anforderungen und Nebenwirkungen eben nicht unproblematisch in einer Mietwohnung. Darauf sollte sich der Anwalt konzentrieren.

Und vielleicht mal überlegen, dass Nachbars schimmelige Terrasse vielleicht zu örtlicher Geruchsbelästigung führen kann, aber durch die Wohnung hindurch ins Treppenhaus, oder aber über Deine Terrasse um die Ecke durch Deine Wohnung ins Treppenhaus. Alles sehr unwahrscheinlich. Man merkt doch, aus welcher Wohnung heraus es müffelt. Also hier ist eine extrem sorgfältige Prozessvorbereitung des Anwalts gefragt. Allein die Größe der Tiere ist nicht ausschlaggebend dafür, ob sie vom Vermieter zu dulden sind oder nicht.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#29
 Von 
Solan196
Status:
Schüler
(250 Beiträge, 17x hilfreich)

Zitat (von Aleyandro75):
Wieso sollte ich die Tiere abgeben.

Weil Primaten nichts in Privathaushalten zu suchen haben.

-- Editiert von Solan196 am 13.08.2020 17:43

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 196.183 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.394 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.