muss ich renovieren obwohl es nicht exakt im mietvertrag steht?

15. Dezember 2007 Thema abonnieren
 Von 
Ziege1990
Status:
Beginner
(69 Beiträge, 22x hilfreich)
muss ich renovieren obwohl es nicht exakt im mietvertrag steht?

Hallo ihr, mein freund zieht ende januar aus seiner wohnung aus. er hat 1 jahr und 4monate in der wohnung gelebt, bevor er eingezogen ist , wurde die wohnung fertig gestellt ( renoviert vom vermieter)
so, jetzt habe ich aber gelesen in einem neuen urteil vom BGH, dass man gar nicht renovieren muss wenn man keine zwei jahre in der wohnung gelebt hat....

die vermieter fordern das er alles renoviert, neue teppiche, neu streicht usw.... im wohnzimmer wollen die vermieter allerdings laminat haben und mein freund soll alles zahlen obwohl vorher teppich drin war...dürfen die das?

im mietvertrag steht allerdings: (wird ein längerer text)

1. Der mieter führt auf eigene Kosten schönheitsreparaturen fachgerecht durch. die schönheitsreparaturen umfassen insbesondere:
tapezieren, anstreichen und kalken der wände und decken, das streichen der fußböden (wie soll man teppich streichen? Oo xDD)
heizkörper sowie sämtlicher versorgungsleitungen, innenanstrich am fenster und sämtlicher anderer holzteile der mieträume einschließlich einbaumöbel.

2. während der Dauer des Mietverhältnisses hat der mieter die erforderlichen schönheitsreparaturen durchzuführen.
Die ist im allgemeinen nach folgenden zeitabständen, beginnend mit dem mietverhältnis, der fall:

alle 3 Jahre: küchen, bäder und duschen
alle 5 Jahre: wohn- und Schlafräume, flure, dielen und toiletten,
alle 7 Jahre: der Anstrich von Fenstern, Türen, sonstigen Holzteilen, Heizkörpern, versorgungsleitungen und einbaumöbeln.

Der Mieter hat spätestens bei Ende des Mietverhältnisses die nach maßgabe von ziffer 1 und 2 erforderlichen arbeiten durchzuführen.

--------

zusätzlich steht dort noch : mitvermietete teppichbäden oder andere textilbelege sind vom mieter regelmäßig zu reinigen. die reinigung ist bei vertragsgemäßem gebrauch in zeitabständen von jeweils drei jahren durchzuführen.

Jetzt meine Frage: müssen wir wirklich alles renovieren ? und vorallem neuen teppich reinlegen? denn oben steht ja bei punkt 2 das das erst nach mind. 3 jahren sein muss die renovierung, und das bei kündigung des mietverhältnisses, punkt 1 u. 2 zutrifft......

die teppiche sind noch total in ordnung, ganz normale gebrauchsspuren die halt nach einem jahr mal zustande kommen. (abnutzung) und ein kleiner fleck von heruntergefallener asche.
ansonsten sieht er noch top inordnung aus....

so wie es im mietvertrag stand, empfinde ich dass so: das er nur den teppich reinigen muss und auch keine sonstigen renovierungsarbeiten machen muss da er ja noch nicht im bei punkt 2 genannten zeitraum dort lebt?

wäre froh über schnelle antworten. sorry für den langen text aber ist wichtig!!! lieben gruß

P.S. seine ex steht auch noch mit im mietertrag ist aber ausgezogen ohne sich aus dem mietvertrag rausstreichen zu lassen, muss sie wenn einen teil der gebühren tragen?

-- Editiert von ziege1990 am 15.12.2007 22:39:36

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



23 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 540x hilfreich)

Neuer Teppichboden bzw. Laminat nach 16 Monaten ?

Ich glaube, irgendetwas habt Ihr da mißverstanden.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Ziege1990
Status:
Beginner
(69 Beiträge, 22x hilfreich)

hallo, nein ich habe es nicht missverstanden die vermieter sind sowelche die alles tun damit es gut aussieht und die so wenig wie möglich zahlen müssen dafür. 100pro nicht missverstanden.gruß

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 540x hilfreich)

die vermieter sind sowelche die alles tun damit es gut aussieht

Das ist doch sehr löblich.

Wie sieht die Bude denn jetzt aus (mal abgesehen vom Teppichboden) ?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Ziege1990
Status:
Beginner
(69 Beiträge, 22x hilfreich)

die wohnung ist ansonsten in einem top zustand, die küche (einbau) ist noch in sehr gutem zustand und als die vermieter renoviert haben, haben sie ziemlich gefuscht, tapete ist nicht ordentlich angeklebt, farbe auf dem fliesenboden.....
also so wie mein freund sie geführt hat ist sie in einem normalen, gebrauchten zustand. sehe es auch nicht ein das die vermieter wollen das er die sachen beseitigt die sie verursacht haben. (die tapete und farbflecken)

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47917 Beiträge, 16935x hilfreich)

Du siehst es schon ganz richtig, dass keine Schönheitsreparaturen erforderlich sind. Nicht einmal die Teppichreinigung ist notwendig.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 540x hilfreich)

fleck von heruntergefallener asche.

Plakative Aufgriffspunkte sollte man allerdings möglichst vermeiden.


0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Ziege1990
Status:
Beginner
(69 Beiträge, 22x hilfreich)

also so wie ich das jetzt verstehe, müssen wir NICHT renovieren? kann mir jemand denn noch eine seite nennen, wo vielleicht ein BGH urteil steht oder sonstiges, damit ich es schwarz auf weiß habe bei der "konfrontation" mit den vermietern?

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 540x hilfreich)

Dazu braucht Ihr kein BGH-Urteil, das steht doch im Mietvertrag.
Und solange dort nicht auch noch eine gültige Quotenklausel steht, war es das (bei üblicher Abnutzung) eben.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Ziege1990
Status:
Beginner
(69 Beiträge, 22x hilfreich)

gut danke, nur darauf haben wir die vermieter auch schon angesprochen nur die sind fest der meinung, dass die recht haben und wir alles machen müssen. nen anwalt können wir uns nicht leisten, weiß auch nicht mehr was wir machen sollen

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 540x hilfreich)

Wenn die Vermieter anderer Meinung sind, brauchen die einen Anwalt.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7409 Beiträge, 1622x hilfreich)

Morti, Du machst mir langsam Angst...

.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(47917 Beiträge, 16935x hilfreich)

Eventuelle BGH-Urteile beschäftigen sich nur damit, ob Klauseln gültig sind oder nicht.

In Deinem Fall halte ich die Klauseln für vollständig gültig. Aus den Klauseln geht aber doch eindeutig hervor, dass Du nichts machen musst. Dazu muss man doch nur den Mietvertrag richtig lesen können.

Lass Dir doch genau von Deinen Vermietern erklären, wie sie darauf kommen, dass im Mietvertrag vereinbart wurde, dass renoviert werden muss. Das steht nämlich nirgendwo. Abweichungen vom § 538 BGB müssen ausdrücklich und unter Einhaltung der Vorschriften für die Erstellung von AGBs vereinbart werden. Der § 538 BGB legt nämlich fest, dass Abnutzungen und damit Schönheitsreparaturen vom Vermieter (!) zu tragen sind.

In Eurem Mietvertrag ist vereinbart, dass die Mieter frühestens nach 3 Jahren etwas machen müssen. Da Ihr vor dem Ablauf von 3 Jahren auszieht, führt das dazu, dass Ihr beim Auszug nichts machen müsst.

Dinge, die nicht unter das Stichwort 'Abnutzung', sondern unter das Stichwort 'Beschädigung' fallen (z.B. Flecken durch Zigarettenasche), musst Du jedoch beseitigen.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
oha
Status:
Praktikant
(676 Beiträge, 199x hilfreich)

Bitte noch beachten:

Dein Freund hat ja zu Ende Januar gekündigt, aber die Kündigung ist nur gültig, wenn die Exfreundin mit unterschrieben hat, denn:

quote:
P.S. seine ex steht auch noch mit im mietertrag ist aber ausgezogen ohne sich aus dem mietvertrag rausstreichen zu lassen, muss sie wenn einen teil der gebühren tragen?



0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 540x hilfreich)

Ist ein VaBanque-Spiel; damit kann man auch 'schlafende Hunde' wecken.

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
oha
Status:
Praktikant
(676 Beiträge, 199x hilfreich)

Naja, wollte nur drauf hinweisen, falls der VM das auch weiß (und davon ist auszugehen), dann kann er sich schön zurücklehnen und Ende Januar sagen: leck mich!

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 540x hilfreich)

Klar, aber wenn man jetzt die Kündigung der Ex 'nachschiebt' verlängert man damit selbst das Mietende auf den 31.3.2008.

Wenn der VM das Manko erst nach Abschluß eines Nachfolgevertrages bemerkt, wird er kaum noch etwas daraus machen.

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
Ziege1990
Status:
Beginner
(69 Beiträge, 22x hilfreich)

hmm.das ist ziemlich ärgerlich das die ex auch mitunterschreiben muss die ist nämlich von heute auf morgen, ohne bescheidzusagen ausgezogen und keiner weiß wo sie wohnt und keiner hat kontakt zu ihr nicht mal die vermieter sie ist auch nirgends gemeldet, hat sich nur abgemeldet und das wars, neu angemeldet nirgendswo.gehts auch irgendwie anders also das sie nicht unterschreiben muss? als sie den mietvertrag unterschrieben hat war sie erst 17 gewesen ist der dann überhaupt gültig???? ein bekannter von ihr hatte für sie gebürgt gehabt.....

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 540x hilfreich)

Wie lange ist das denn schon her ?

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
oha
Status:
Praktikant
(676 Beiträge, 199x hilfreich)

quote:
Hallo ihr, mein freund zieht ende januar aus seiner wohnung aus. er hat 1 jahr und 4monate in der wohnung gelebt


Könnte man (im Bedarfsfall - eventuell sagt der VM ja gar nichts) argumentieren, dass der Mietvertrag mit einer 17-jährigen ohnehin nichtig sei und deshalb die Kündigung des Volljährigen allein ausreicht? Der bekannte von der Exfreundin wird doch hoffentlich wirklich nur gebürgt und nicht den Mietvertrag mit unterschrieben haben, oder ?



-- Editiert von oha am 17.12.2007 17:05:40

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
Ziege1990
Status:
Beginner
(69 Beiträge, 22x hilfreich)

also am ende des mietvertrags stand.
1.unterschrift <<hat mein freund untersch.
2.unterschrift <<< seine ex
3.unterschrift frei gelassen

und darunter stand
(bürge) xxx....

also direkt hat er ja nicht unterschrieben würd ich da mal sagen.....

und die ex ist im juli abgehauen, habe mal gehört sie würde in nem obdachlosenheim wohnen aber weiß nichts konkretes usw....

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
nataly
Status:
Lehrling
(1238 Beiträge, 612x hilfreich)

Ziege:
Wenn du BGH-Urteile haben willst, gibst du einfach bei google die Wörter Schönheitsreparaturen und BGH (oder Bundesgerichtshof) ein, dann bekommst du jede Menge Fundstellen.

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
nataly
Status:
Lehrling
(1238 Beiträge, 612x hilfreich)

http://www.123recht.net/printarticle.asp?a=25643

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
Ziege1990
Status:
Beginner
(69 Beiträge, 22x hilfreich)

hey danke für eure antworten, hoffe wir kommen damit etwas weiter. danke noch mal

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.391 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.645 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen