nasse Fenster

6. Juli 2004 Thema abonnieren
 Von 
Mackenzie
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
nasse Fenster

Sehr geehrte Damen und Herren,

im vorletzten Winter hatten wir das Problem, das unsere Fenster (baujahr 98) immer ca. 10 cm von innen NASS waren. Luftfeuchtigkeit ist aber in Ordnung. Daraufhin hat unser Vermieter Teile der innenliegenden Dichtung entfernt und Löcher in die übrigen Dichtungen gemacht, damit die luft besser zirkuliert. (???)Allerdings hatten wir letzten Winter erneut Probleme, der Vermieter wurde wieder informiert und nun hat er die Dichtungen nochmals grundlichst gereinigt und die verschimmelte Tapete (die mittlerweile auch da war ), erneuert. Ein Gutachten hatte aber ergeben, das ein Baumangel vorliegt. Unser Vermieter ist nun der Meinung, das er alles getan hat. Meiner Meinung nach hat er aber nur die folgen, nicht die Ursachen beseitigt. Kann ich ihn dazu verpflichten, nach den Ursachen zu forschen,oder sollte ich besser kündigen ?

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-57
Status:
Lehrling
(1131 Beiträge, 273x hilfreich)

Das ist ein Mangel, weil der k-Wert der Fenster nicht stimmt. Das hat mit der Belüftung nichts zu tun und was der Vermieter hier nachgepfuscht hat, ist laienhaft. Hier sind die Fenster auszutauschen, das ist Instandhaltung und hierzu ist der Vermieter verpflichtet.

Wolfgang



-----------------
"Wirtschafts-Consult Gesundheitsberufe "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest123-70
Status:
Schüler
(302 Beiträge, 102x hilfreich)

Hallo Frau Mackenzie

Natürlich, er ist verpflichtet der Mängel zu beseitigen kostet was es kost.

wenn er das nicht macht können Sie fristlos kündigen oder die Miete minderin.

Cats

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Mackenzie
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank, werde ihn mal darauf ansprechen.
Mackenzie

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Tuma
Status:
Schüler
(224 Beiträge, 12x hilfreich)

Hallo,

Was hat es mit dem K-Wert auf sich?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Gruwo
Status:
Lehrling
(1286 Beiträge, 181x hilfreich)

@TumadieMoerchen

<a href="http://enius.de/bauen/k-wert.html"><font color="blue">Folge mir!</font></a> ;)

MfG Gruwo

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
cobold64
Status:
Lehrling
(1051 Beiträge, 835x hilfreich)

Sind die Fenster ZWISCHEN den Scheiben nass oder meinst du mit innen = im Raum?
Im zweiten Fall würde ich die Ursache in falschem Einbau der Fenster vermuten (nicht unbedingt im K-Wert). Möglicherweise haben sich Kältebrücken gebildet, an denen nun das Wasser aus der wärmeren Raumluft kondensiert. Abhilfe kann da nur der sachgemäße Neu-Einbau der Fenster schaffen.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Gruwo
Status:
Lehrling
(1286 Beiträge, 181x hilfreich)

@cobold64

Schau mal auf das Datum des ursprünglichen Threads...

MfG Gruwo

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
cobold64
Status:
Lehrling
(1051 Beiträge, 835x hilfreich)

Tja, da habe ich wohl geträumt .... ;)

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.973 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.865 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen