nochmal teppich bei Auszug

24. September 2004 Thema abonnieren
 Von 
bigfoot1404
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 9x hilfreich)
nochmal teppich bei Auszug

also, die sachlage ist folgendermaßen:

- Einzug mit Teppich vom Vermieter und Wohnung renoviert
- wohnen seit 6 Jahren da und Teppich ist m. E. normal verschlissen, wurde auch nicht fachgerecht verlegt, was heißen soll, der wurde ausgerollt, mit doppelklebeband festgemacht und so liegt er nun da, an den Enden ribbeln sich natürlich die Fasern auf, da er nichtmal unter den Fußleisten festgemacht wurde
- im Mietvertrag steht: Wohnung komplett renoviert und neuer Teppich. Die Wohnung ist auch so zu hinterlassen...

so, nun bin ich mir nicht sicher, ob ich nun für den Teppich zuständig bin, da ich jetzt hier verschiedene Meinungen bzgl. von zusätzlichen Vereinbarungen im Mietvertrag gelesen habe...Was sagt ihr dazu?
Renovieren werden wir auf jeden Fall, das ist klar, aber wegen dem Teppich bin ich mir echt unsicher...

lieben dank schonmal...

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Klagdichreich
Status:
Bachelor
(3126 Beiträge, 482x hilfreich)

Der Vermieter ist berechtigt, eine solche Klausel in den Vertrag zu nehmen. Ihr müßt also wohl oder übel einen neuen Teppich legen. Ich habe das in einem anderen Forum gelesen, dessen Namen ich leider nicht mehr weiß.


-----------------
"Wer sündigt, schläft nicht!"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
bigfoot1404
Status:
Frischling
(38 Beiträge, 9x hilfreich)

aber ich dachte, dass solche Klauseln im Mietvertrag ungültig sind, auch wenn sie so unterschrieben wurden (ich hab mal was von vorteil und nachteil für den mieter gelesen)

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Klagdichreich
Status:
Bachelor
(3126 Beiträge, 482x hilfreich)

Es gibt schon Klauseln, die ungültig sind. Z.B. wenns um Kündigungsfristen geht. Aber die mit dem Teppich ist legitim. Zumindest laut dem Anwalt im anderen Forum.
Abgesehen davon habt ihr doch die Klausel schon vor dem Unterschreiben gesehen. Es kommt immer schlecht, erst beim Auszug an die Konsequenzen des Vertrags zu denken.

-----------------
"Wer sündigt, schläft nicht!"

-- Editiert von KlagDichReich am 24.09.2004 13:58:27

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.508 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen