rechtschutz gegen Kündigung, bei Untermietvertrag... besondere Fall

29. Februar 2008 Thema abonnieren
 Von 
danielly
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)
rechtschutz gegen Kündigung, bei Untermietvertrag... besondere Fall

hallo!

habe folgendes Problem, und über hilfreiche Tipps würde ich mich echt freuen.

bin letzes Jahr im Mai zu meiner Freundin in einer WG umgezogen. da sie sich zu der damalilge Zeitpunkt im Ausland befand, habe ich erstes mal ihres Zimmer gemietet , mit Untermietvetrag.
da wurde ein untemietvetrag aus MCPaper Laden ausgefüllt und unterschrieben.
u.a., kündigungfrist 1 Monat im untermietvetrag vereinbart, und da wurden die gegenstände die sich in ihres Zimmer befand, mitgezählt.

nun, kurz danach, wurde eine andere Zimmer frei, die ich übernommen habe. Mündlich wurde vereinbart, dass die Möbelstücke die von der letzte WG Mitbewohner da geblieben sind, soweit ich die benutzen kann, bis wann ich meines eigenes Möbel rain bringe.
der Untermietvetrag ist aber der gleiche geblieben, die zimmer ist kleiner, aber die kosten gleich geblieben.

vor 2 Wochen, haben sich, die meiner damaliger Freundin sowie die andere Mietbewohnerin, dazu entschieden die Wohnung zu streicheln, ohne mich zu fragen.
ich habe mich ein bisschen gewundert, und mich auch entschuldigt, dass ich nicht großartig mithelfen kann, weil ich mich noch in einer Praktikummaßnahme vom Jobcenter befand, und erst ab diese Woche helfen kann.
nun, die beiden haben von anfang an gesagt, es sei doch kein Problem, die machen das alleine, und mein Zimmer kann ich auch streicheln wann ich will.

nun, aber, vor 3 Tage, sagten die mir, die hätten gerne dass ich innerhalb eines Monats aussziehe, da ich bei Renovierung nicht mithelfen wollte.

zu einer, ist für mich das kein Grund um gekündigt zu sein, zum zweiter passt gerade bei mir nicht.
denn, ich mache mein abi nach, in einer art von Fernstidium und habe im Juni abiprüfung. zum zweiter, ich beziehe derzeit AlgII, und ich weiss nicht in wie fern mir jetzt eine Umzug zustimmen würden.
ausserdem, stehe ich noch in Schufa drin, seit letzes Jahr, auch wenn ich mein Rechnung letzes ausgeglichen habe, dauert die löschung aus der schufa noch etwa Zeit.

alo, ich weiss nicht was für möglichkeiten jetzt für mich im Frage kämmen.
und, weil ich meiner Mitte auch pünktlich zahle, auch kein richtige Grund um gekündigt zu sein vorhanden ist, siehe ich nicht ein auszusiehen.

dazu, wollte ich noch sagen, dass meiner Freundin alleine im Hauptmietvetrag steht, und auch wenn es ein WG ist, die Wohnung wurde nicht als Wg angemeldet.
sie will dass ich in erst in dem Hauptmietvetrag rain gehe, nach dem ich mich verpflichte, mindestens solange da wohnen zu bleiben, bis die beiden ausziehe, weil sie kein Lust darauf haben, Geld zu bezahlen um den Möbel zu entsorgen. mit andere Worte, die wollen mir das ganze in die Schuhe schieben.

wie kann ich mich in dieser Situation schutzen. habe selber gelesen, dass im falle eine Möbiliertes Zimmer, der Vermieter jederzeit fristlos kündigen kann.
nun, aber in meiner Zimmer, befindet sich nur ein Schrank und ein Bett aus dem Gegenstände die im Untermietvetrag gezählt wurden, sowie auch, es wurde bei Zimmer übernahme mündlich abgemacht, dass der Möbel solange da bleiben kann, bis wann ich mein eigenes Möbel bringe.
was kann ich nun jetzt tunen?! :-(

danke!

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(44633 Beiträge, 15896x hilfreich)

Deine Vermieterin ist Deine Freundin und nur sie kann Dir kündigen. Die beiden anderen Mitbewohner haben gar nicht das Recht, Dir zu kündigen.

Auch ein möbliertes Zimmer kann nicht einfach so fristlos gekündigt werden. Die verkürzte Kündigungsfrist von ca. 2 Wochen zum Monatsende gilt ebenfalls nicht in jedem Fall.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Aber hier doch wohl schon.
bis wann ich mein eigenes Möbel bringe.

Da sieht man mal wieder, was dabei herauskommt, wenn man beim 'streicheln' nicht mitmachen will.


0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
danielly
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo,

danke für die antwort.

problem ist, dass meiner Freundin mit der andere Mitbewohnerin mich kündigen will.
(wir sind insgesamt 3 Mitbewohnerin).

und meiner Freundin will halt, weil es zwischen uns meinungsverchidenheit entstanden sind.( halt im Freundschaft)
aber, das sollte nichts mit den Mietverhälltnisse zu tun haben.

es beruhigt mich zu hören, dass die Kündigungfrist von ca. 2 Wochen nicht in jedem Fall gilt.

denn, das kam so überraschend, und gerade jetzt.
vor 3 Wochen wurde auch mündlich abgemacht dass ich da wohnen bleibe solange ich will, und jetzt das.

weiss jemand, wo ich mehr über den Fall eine möbilierte Zimmer/Kündigung informieren kann.

schade dass ich den Untermietvertrag nicht noch mal neue gemacht habe, als ich die Zimmer übernommen habe, denn die Möbelgegenstände stimmen gar nicht überein mit den aus dem Untermietvertrag, sowie auch, es wurde mündlich abgemacht, dass der andere Möbel darin bleiben soll, bis wann ich mein eigenes bringe.

normale Weise, sollte die WG auch als WG angemeldet sein, und das ist sie auch nicht.

danke im voraus!

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
danielly
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

Da sieht man mal wieder, was dabei herauskommt, wenn man beim 'streicheln' nicht mitmachen will.
sorry, war ein schreibfehler.


falsch. ich habe nicht gesagt dass ich nicht beim streichen nicht helfen will, sondern, die haben sich von alleine entschieden und in der woche festgelegt, wo es mir gar nicht gepasst hat.

ausserdem, meiner zimmer muss ich trotzdem streichen. schon morgen.

Gruß,

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 530x hilfreich)

Liebe Danielly,

das war ein Scherz (Du hast es schließlich auch zweimal geschrieben, daher hatte ich einen Tippfehler ausgeschlossen).

Ein möbliertes Zimmer muß überwiegend mit Möbeln ausgestattet sein.
Wenn Du selbst also überhaupt keine eigenen Möbel dort stehen hast, wäre dann schon ein einziger Stuhl 'überwiegend'.
ein Schrank und ein Bett dürften dann wohl schon ausreichen.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
danielly
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo Morthingale,

von mir ist nur der Teppich. als ich da umgezogen bin, konnte mein eigenes Möbel gar nicht rain bringen, weil alle Zimmer voll waren. also, mein Möbel musste ich ja irrgendwo runter bringen(lagern), und das habe ich auch getan.
erste monat habe ich die zimmer von meiner Freundin untervermietet gehabt, und da befand sich auch ihre eigenes Möbel. das stimmt auch.
danach habe ich das zimmer übernommen, wo ich jetzt wohne. es war aber so abgrescprochen, dass die Sachen die da drin geblieben sind, von dem voruntermieter, solange da bleiben bis ich mein Möbel rain bringe.
und, das Möbel, das sich in mein Zimmer befindet (ausser dem Teppich), gehört weder der Hauptmieterin, noch der andere Mietbewohnerin.
das Möbel sollte auch entsorgt werden, und man hat sich von beiden Seiten leichter gemacht, und die Sache verschoben...
jetzt sieht aber blöd aus, wenn ich auf ein mal, mein Möbel rain bringe, nach dem es mir zugeteilt haben, dass die gerne hätten, wenn ich ausziehe.
es muss bestimmt eine Lösung geben.
denn, der Untermietvetrag ist unbegrenzt, sowie auch, habe mich vor 1 Monat mit der Hauptmieterin darüber unterhalten, wie es ausieht, weil ich noch ein abi prüfung vor mir habe, und es wurde mir verishcert, dass ich da solange wohnen bleiben kann, wie ich es will.

es kann woohl nicht sein, dass die mit mir machen können, was die wollen, (z.B. die Zimmer oder die Wohnung renovieren, wann den beiden passt, halt nach Lust und Laune. die haben sich alleine entschieden die Wohnung zu renovieren, ohne mich mal zu fragen, und wo ich nach Hause kam, war da Baustelle. zu erst sagen, dass ich mir gar keine Gedanken darüber machen soll, die renovieren ganz alleine, und meine Zimmer soll ich machen wann es mir passt.

und hinterher soll das ein Grund zu Kündigung?!!!!

danielly

P.S.: über "streicheln" musste ich selber lachen, als du mich darauf aufmerksam gemacht hast. Grins. wir sind alle 3 Mädchen, da geht´s nichts mit streicheln. ;)
und ich war total durcheinandere, als ich den Beitragen geschrieben habe.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.212 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen