überhöhte Heizkostenabrechnung

22. Dezember 2007 Thema abonnieren
 Von 
esperanza01
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
überhöhte Heizkostenabrechnung

Hallo zusammen,

als ich meine diesjährige Heizkostenabrechnung erhalten habe, war ich sehr schockiert! Ich wohne in einer 25 qm Wohnung, wo ich nur das etwa 15 qm große Zimmer beheize. Da ich nicht täglich heize und wenn, dann auf Stufe 2 oder höchstens 3, wurden bei mir trotzdem 999 Einheiten für den einen Heizkörper in diesem Zimmer abgelesen (Abrechnungszeitraum: 1 Jahr). Das Messgerät ist kein Verdunstungsröhrchen, sondern digital bzw. per Funk. Dies ist meine erste Nebenkostenabrechnung in diesem Haus. Als ich voriges Jahr im August einzog wurden die Messgeräte an den Heizungen neu angebracht. Ich vermute einen technischen Defekt dieses Messgerätes in meinem Zimmer (anscheinend sind nur 0,1% dieser Geräte defekt). Deshalb protokolliere ich seit einiger Zeit die Werte auf diesem Messgerät. Da ich keine Vergleichswerte habe; ist es "normal" dass wenn die Heizung auf Strufe 2 eingestellt ist (nur mäßig warm) ein Verbrauch von 10-12 Einheiten pro Tag angezeigt wird?
Mir erscheint das sehr viel. Es wird hier übrigens mit Gas geheizt. Die anderen Mieter im Haus müssen bis auf eine Ausnahme nicht nachzahlen; ein Defekt der Heizanlage kann somit ausgeschlossen werden, ebenso zu gering angesetzte Nebenkosten.
Was mich zusätzlich sehr gewundert hat, bevor ich im November anfing zu heizen, zeigt das Messgerät an dem Heizkörper in meinem Zimmer bereits 420 Einheiten an! Wie kann das sein, nachdem das Gerät nach der Ablesung im Juli auf 0 zurückgestellt wurde?
Die Abrechnung wurde bisher nur unter Vorbehalt überwiesen, die Nebenkostenabrechnung genau geprüft.
Ich wäre für jeden Tipp, wie ich weiter vorgehen könnte oder wodurch dieser hohe Ablesewert verursacht worden sein könnte, sehr dankbar!

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 2001x hilfreich)

*** Ich wäre für jeden Tipp, wie ich weiter vorgehen könnte oder wodurch dieser hohe Ablesewert verursacht worden sein könnte, sehr dankbar ..

eigentlich müsste die ablesefirma dir erklären können, woher der hohe wert kommt oder kommen kann. hast du denn schon die nachbarn gefragt, welche messwerte bei denen zu buche schlagen?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
esperanza01
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)


Ich habe versucht, die Nachbarn zu fragen, aber ich wohne in einem "anonymen" Haus:-(. das heißt, die Nachbarn öffnen nicht die Tür. Deshalb habe ich leider keine Vergleichswerte. Mein Vermieter teilte mir aber mit, das meine Nachbarin, die fast den ganzen Tag über zuhause ist, 200 Euro Nebenkosten erstattet bekam!
Die Ablesefirma schließt ein defektes Gerät aus, "das wäre dem Ableser ja aufgefallen" (was ich bezweifle). Gibt es durchschnittliche tägliche Verbrauchswerte beim Heizen (mit Gas)? Wie gesagt, die 10 bis 12 Einheiten welche das digitale Messgerät an der Heizung nach 24 Stunden auf Stufe 2 bei mir anzeigt, erscheinen mir hoch:-(.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 537x hilfreich)

Diese 'Einheiten' sagen überhaupt nichts aus. Auf der Heizkostenabrechnung wirst Du vermutlich Umrechnungsfaktoren finden, die ua berücksichtigen, wo im Raum der Heizköprer angebracht ist.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-2125
Status:
Junior-Partner
(5337 Beiträge, 2038x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
esperanza01
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)


Ich zahle dieselben Vorauszahlungen wie die anderen in diesem Haus:-(.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 537x hilfreich)

Die haben alle nur 25 qm - Wohnungen ?

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
esperanza01
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Bei mir hier auf dem Stockwerk gibt es nur "Studentenwohnungen", die teilweise sogar noch kleiner sind als meine 25qm.

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 537x hilfreich)

Hast Du vielleicht eine Stehlampe o.ä. in der Nähe des Meßgerätes stehen ?

(Habe ich zumindest mal bei Verdunsterröhrchen erlebt).

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
esperanza01
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)


Nein, in der Nähe der Heizung steht nichts, was irgendwie Wärme abstrahlen könnte. Im sommer ist es seeehr warm bei mir im Zimmer, aber das beeinflusst doch nicht ein digitales Messgerät, oder?

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Morthingale
Status:
Master
(4838 Beiträge, 537x hilfreich)

Darüber solltest Du Dich mal bei der Abrechnungsfirma erkundigen (Verdunsterröhrchen werden durch so etwas beeinflußt).

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.260 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.954 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen