vermieter kündigt mich..

29. Februar 2012 Thema abonnieren
 Von 
angelina60311
Status:
Beginner
(95 Beiträge, 8x hilfreich)
vermieter kündigt mich..

hallo,
ich habe eine wohnung bezogen ,mietvertrag war unbefristet.
miete wurde immer bezahlt.
als die arge bei meinen vermieter anrief wollte der mich loswerden, er schickte mir einen neuen mietvertrag mit ende februar 2012 , diesen unterschrieb ich nicht.
es waren 50euro miete offen im februar , da bekahm ich zu weinachten die kündig ich soll am 1.märz ausziehen.

ich hab meinem vermieter gesagt ich ziehe später aus, er will jetz von mir einen brief in dem ich schreibe das ich mai ausziehe ,
was kann ich machen muss ich die wohnung verlassen .

mfg

-----------------
" "

Fragen zur Miete?

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12314.03.2012 12:05:24
Status:
Lehrling
(1358 Beiträge, 211x hilfreich)

quote:
als die arge bei meinen vermieter anrief wollte der mich loswerden,

Und das wundert dich ?

quote:
ich hab meinem vermieter gesagt ich ziehe später aus

M sagen und versprechen viel, gebe ihm den genauen Auszugstermin schriftlich und bezahle sofort alle deine Mietschulden !

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12322.08.2012 17:44:40
Status:
Senior-Partner
(6927 Beiträge, 2506x hilfreich)

quote:
M sagen und versprechen viel, gebe ihm den genauen Auszugstermin schriftlich und bezahle sofort alle deine Mietschulden !


Das ist nun wirklich ein absolut sadistisch, bösartiger, perfider Ratschlag um TE ganz bewusst zu schaden.

Man sollte deinen nick löschen.

quote:
was kann ich machen muss ich die wohnung verlassen .



Nein, wenn nur 1 x 50 EUR gefehlt haben sicher nicht. Das hast du hoffentlich presto nachgezahlt.

Die darauf gestützte Kündigung ist unwirksam. erst wenn das mehrmals vorkommt, wird es gefährlich.

Hier zum nachlesen:

http://www.bmgev.de/mietrecht/urteile/detailansicht/fristlose-kuendigung-nach-wiederholt-unpuenktlicher-mietzahlung-trotz-abmahnung.html


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12314.03.2012 12:05:24
Status:
Lehrling
(1358 Beiträge, 211x hilfreich)

quote:
Das ist nun wirklich ein absolut sadistisch, bösartiger, perfider Ratschlag um TE ganz bewusst zu schaden.

Wieder zu fett gefrühstückt ?
Wenn ein M seine ausstehenden Schulden bezahlt ist das alleine des M Vorteil, Du Troll.

quote:
Nein, wenn nur 1 x 50 EUR gefehlt haben sicher nicht

Was hat das damit zu tun, Du Troll ?
quote:
ich hab meinem vermieter gesagt ich ziehe später aus

Und daran sollte sie sich gefälligst nun halten !

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12315.05.2012 07:09:00
Status:
Schüler
(472 Beiträge, 132x hilfreich)

quote:
es waren 50euro miete offen im februar , da bekahm ich zu weinachten die kündig ich soll am 1.märz ausziehen.

- Haben die 50.-€ mit dem neuen Mietvertrag zu tun oder sind die auf andere Weise entstanden?

- Mit welcher Begründung hat der Vermieter gekündigt?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
cobold64
Status:
Lehrling
(1051 Beiträge, 833x hilfreich)

Wegen einer einmaligen Verzögerung von 50 Euro kann kein Vermieter eine Kündigung rechtswirksam aussprechen.
Den neuen Mietvertrag nicht zu unterschreiben, war richtig. Dafür gibt es keine Veranlassung, denn es gibt ja einen gültigen Mietvertrag.
Jegliche schriftliche Mitteilung hinsichtlich eines Auszugstermins sollte man tunlichst unterlassen, denn diese könnte als einvernehmliche Auflösung des Mietverhältnisses gedeutet werden.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort


#7
 Von 
Chylla
Status:
Student
(2107 Beiträge, 626x hilfreich)

Ich sehe das als Trick des Vermieters, den Mieter loszuwerden.

Wegen 50 Euro kann keiner kündigen, wenn aber ein Schreiben vorliegt, daß der Mieter den Auszug ankündigt, kann mal das als Kündigung interpretieren. Nachzahlen und NICHTS unterschreiben ! Nicht einschüchtern lassen.



-----------------
"Chylla"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 270.099 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.142 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen