Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.981
Registrierte
Nutzer

Beschwerde vom Nachbar unter uns vor 20 Uhr

22.11.2020 Thema abonnieren
 Von 
Nolife84
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Beschwerde vom Nachbar unter uns vor 20 Uhr

Hallöchen,

Ich spreche für meine Schwester die in einem Mietshaus wohnt mit mehreren Parteien im Haus.

Sie selbst hat 4 Kinder ( 18, 16, 15, und 11/2 Jahre alt )
Sie selbst wohnt seid 19 Jahren in der Wohnung.

In der Zeit kamen und gingen die Nachbarn unter ihr und sie hatte halt ab und zu Probleme mit denn letzten Nachbarn das sich geklärt hat mit 2 Abmahnung obwohl die 2 kein Grund war.

Der jetzige Nachbar wohnt seid 3 Jahren unter ihr hat selbst 3 Kinder die älteste ist 17 und alle schulflichtig.
Er und seine Frau verstehen kein Deutsch somit schwer was zu klären, ohne die Kinder sind sie quasi aufgeschmissen.

Meine kleine nichte ist ein Wirbelwind von 1 jahr und 5 Monaten die versteht es noch nicht das sie zu laut ist.

Der Nachbar klopft ständig mit einem stab gegen seine Decke als Zeichen wir sind zu laut vor 20 Uhr selbst am Wochenende.

Letzte Woche kam er auch hoch da war ich gerade anwesend um 19:30 und hat sich beschwert wir würden was auf dem Boden fallen lassen

Meine kleine nichte hat ne plastik Flasche vom Tisch runter geschmissen und mit ihr gespielt er hat sofort rum geprüllt. Mit Händen und Füßen hab ich das geregelt und ihm gesagt das es nicht mehr vorkommt.

Trotzdem ging es am nächsten Tag weiter mit ihm.

Meine Schwester hat Angst das sie die Kündigung bekommt von der Wohnung.

Ich hab ihr gesagt wegen sowas kann man dir die Wohnung nicht kündigen, du tust und machst alles das die Kinder ab 22 Uhr leise sind dir kann nichts passieren.

Sie hat trotzdem Angst was ich auch verstehen kann

Frage an euch was können wir dagegen tun??
Anwalt einschalten ???
Mieterschutz einschalten ???

Wir bräuchten einen Rat
Vielen Dank im voraus

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17742 Beiträge, 7882x hilfreich)

Wegen Kinderlärm wird normalerweise keine Wohnung gekündigt, der muss erduldet werden.
Wenn ein Haus so hellhörig ist, dann wäre es vielleicht nicht falsch, Teppiche zur Lärmdämpfung auszulegen. Das dient dann ja auch der eigenen Entspannung, wenn man weniger Stress mit Nachbarn hat.
Gerade kann kein Anwalt oder Mieterschutz helfen. Ein Gespräch mit dem Vermieter über die belastende Situation erscheint mir da angemessener, wenn man mit dem reden kann.

Signatur:Nur wer sich bewegt, hört seine Ketten rasseln.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Anami
Status:
Wissender
(15613 Beiträge, 2340x hilfreich)

Zitat (von Nolife84):
Meine Schwester hat Angst das sie die Kündigung bekommt von der Wohnung.
Kann man sich nicht vorstellen nach deiner Schilderung.
Zitat (von Nolife84):
Frage an euch was können wir dagegen tun??
Gegen Angst? Da hilft manchmal nichts.
Zitat (von Nolife84):
Anwalt einschalten ??? Mieterschutz einschalten ???
Nein, davon geht die Angst nicht weg.

Man kann dem Nachbarn zu verstehen geben, dass Kinder Kinder sind und das trotzdem die Hausordnung gilt und man sich dran hält. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Ob er das versteht oder nicht--- mehr kann man derzeit als *Obermieter* nicht tun.

Signatur:auch ich verweise auf § 675 (2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(83547 Beiträge, 34359x hilfreich)

Zitat (von Nolife84):
Mit Händen und Füßen hab ich das geregelt und ihm gesagt das es nicht mehr vorkommt.

Dann wird man diese unvorsichtigerweise gegeben Zusage wohl auch einhalten müssen - wie auch immer man das machen will ...



Zitat (von Nolife84):
Der Nachbar klopft ständig mit einem stab gegen seine Decke als Zeichen wir sind zu laut vor 20 Uhr selbst am Wochenende.

Dann würde ich die Zeiten mal notieren und dann diese Lärmbelästigung nachweislich dem Vermieter melden.



Zitat (von Nolife84):
Frage an euch was können wir dagegen tun??

Sich vorbereiten - immer wenn er sich beschwert, sollte man sich vorsichtshalber aufschreiben warum er sich beschwert und was tatsächlich vorgefallen ist.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.946 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.544 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen