Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.824
Registrierte
Nutzer

Grenzhecke

 Von 
Norbert Westhues
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Grenzhecke

Unser Grundstück wird durch eine Hecke vom Nachbargrundstück abgegrenzt und steht unmittelbar auf der Grundstücksgrenze. Mittlerweile haben sich die Eigentumsverhältnisse geändert und der neue Nachbar schneidet die Hecke auf seiner Seite bis auf den Stamm zurück (seitlich).

Ich sehe darin die Gefahr, dass die Hecke über kurz oder lang eingeht. Außerdem wird sie so dünn, dass der gewollte Sichtschutz nicht mehr gegeben ist.

Ist irgendwo geregelt oder gibt es Urteile, aus denen hervorgeht wie weit der Nachbar Zweige einer Grenzhecke auf seinem Grundstück dulden muss.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Grenzhecke Grundstück Hecke Nachbar


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
edli
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 1x hilfreich)

Hi,
ob die Hecke eingeht, hängt von der Sorte ab. Hab selbst eine alte Thuja-Hecke, diese hält einer solche Behandlung aus eigener Erfahrung nicht stand, da Thuja aus dem Holz nicht mehr austreibt. Dann hätte Dein Nachbar die Hecke auf dem Gewissen. Andere Sorten (z.B. Eibe) kommen damit aber locker zurecht und treiben wieder aus, so dass die Hecke wieder dicht wird. Vielleicht muss man's dann ja nicht auf einen Streit ankommen lassen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen