Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.740
Registrierte
Nutzer

Hundekot

15.6.2002 Thema abonnieren Zum Thema: Nachbar Zaun
 Von 
kjanzen
Status:
Beginner
(133 Beiträge, 15x hilfreich)
Hundekot

Wir wohnen in einem gemieteten Endreihenhaus mit Garten, unser Hund macht manchmal von uns unbemerkt auch mal ein Häufchen auf die Gartenseite der Nachbarn (von denen nicht gepflegt und auch nicht genutzt), wenn wir es sehen oder darauf aufmerksam gemacht werden, machen wir die Haufen natürlich weg, aber es kommt auch gelegentlich vor, dass wir etwas übersehen...
Nun hat unser Nachbar gedroht, er würde den Hund umbrigen, wenn er nochmal einen "Haufen" findet!
Die beiden Gartenteile sind nicht durch einen Zaun getrennt, wer müßte das machen? Er oder wir? Oder welche Möglichkeiten gibt es noch?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Nachbar Zaun


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Nitz
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 5x hilfreich)

Um des Hundes Leben willen, würde ich den zaun selber bezahlen, dann ist ruhe. Aber vielleicht beteiligt sich ja der Vermieter an den Unkosten? Er hat ja immerhin auch was davon. Trotz allem, das Leben meines Tieres steht mir über alles und auch über GELD und bevor ich mir ein Tier anschaffen, muß ich mir auch immer bewußt werden, daß es Mitmenschen gibt die Tiere nicht mögen und sich belästigt fühlen.


p.s. Ich habe auch einen großen Hund und so einen Nachbarn und meinen Zaun habe ich schon zig mal höher und höher gebaut (meiner streunt leider sehr gerne)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen