Nachbarn machen tagsüber Lärm,was kann man tun?

21. April 2022 Thema abonnieren

Darum geht es hier:

Welcher Lärm von Nachbarn ist tagsüber zu akzeptieren? Gegen Gespräche und Kinderlärm im Hof oder auf der Straße (wenn auch laut) wird sich kaum etwas unternehmen lassen. Klare Grenzwerte gibt es nicht.

 Von 
christmas
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 21x hilfreich)
Nachbarn machen tagsüber Lärm,was kann man tun?

Guten Morgen,

Wir wohnen in einem Einfamilienhaus und unsere Nachbarn ( ca 70J Rentner) machen tagsüber Lärm.
Zb morgens 7:00 werden alle 4 Mülleimer einmal aufgemacht und zugeworfen! Manchmal wir sicherheitshalber auf dem Rückweg zum Zeitungsrohr nochmal ein Mülleimer geöffnet und wieder zugeworfen.

Die im gleichen Ort wohnenden Kinder kommen morgens vorm Kindergarten ca 8:00 dann wird im Hof 5-10 Minuten rumgeschrien ( hauptsächlich die Erwachsenen!) Und auf dem Rückweg kommen die Töchter nochmal und diskutieren im Hof rum.

Nachmittags kommen die Töchter mit ihren Kindern nach dem Kindergarten 14/15:00 und unterhalten sich so laut, dass wir kein Fenster kippen können 6-8m Entfernung 60db sagt meine ios app!

Aktuell haben wir 1 Woche Urlaub da stört das 8:00 Geschreie, ansonsten haben wir an 2-4 Tagen Homeoffice und unser Sohn studiert meist homeschooling und das Geschreie (Erwachsene!) Ist so laut dass man die Fenster nicht kippen kann und man es durch die geschlossenen Fenster hört!
Klar ANC Kopfhörer helfen da aber meine Gesprächspartner hören den Lärm übers Micro!

Das geht mehr oder weniger seit 3 Jahren so, ich habe schon paar mal darum gebeten leiser zu sein ohne Erfolg, das wären halt die Kinder da kann man nix machen!
Habe eben mit dem Nachbar gesprochen und er sagt das ist nicht laut und seine Tochter bringt halt den Hund! Und es sind ja nur 5 Minuten...

Früher wurde mein Kind und die Nachbarkinder nach 10 minuten auf der Strasse spielen angeschrien von der Nachbarin, aber eigen Sch*isse stinkt anscheinend nicht!

Also Diskussion bringt nix,was kann ich da machen, Ordnungsamt,Polizei? Wer ist zuständig? Muss ich mir ein dauerndes Rumlärmen gefallen lassen?

Danke und Gruß

Ärgert der Nachbar?

Ärgert der Nachbar?

Ein erfahrener Anwalt im Nachbarschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Nachbarschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



39 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7277 Beiträge, 1595x hilfreich)

Das klingt jetzt irgendwie eher nach normalen Leben in der Stadt.......
Denke nicht, dass das Ordnungsamt tagsüber da irgendwelche Handhabe hat.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
de Bakel
Status:
Lehrling
(1269 Beiträge, 259x hilfreich)

Zitat (von christmas):
60db sagt meine ios app!

Abgesehen davon, dass man die Genauigkeit der "Messung" und das "Ergebnis" mit Vorsicht betrachten sollte, sind die 60 dB nicht unbedingt überaus laut, zumal ja auch alle Hintergrundgeräusche "mitgemessen" wurden.

Bei z.B. GEERS gibt es da eine einfache Übersicht mit gut geschriebener Erläuterung.
https://www.geers.de/rund-ums-hoeren/lautstaerke-dezibel/

Geräusche werden von verschiedenen Leuten halt unterschiedlich wahr genommen. Dazu kommt in Deiner Situation der Umstand, dass Du Ruhe willst, nebenan aber das Leben tobt.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
-Laie-
Status:
Wissender
(15142 Beiträge, 5601x hilfreich)

Ich sehe das als völlig normale Lebensgeräusche die einfach hinzunehmen sind. Mnn lebt nun einmal nicht alleine auf dieser Welt.

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Loni12
Status:
Student
(2623 Beiträge, 414x hilfreich)

Zitat (von christmas):
Zb morgens 7:00 werden alle 4 Mülleimer einmal aufgemacht und zugeworfen!


Um diese Uhrzeit doch kein Problem, ab 6.00 h ist die Nachtruhe vorbei, er könnte sich auch schon früher mit dem Mülltonnen beschäftigen. Ich bin selber Lärmempflindlich, aber das würde mich nicht stören.

Auch die Kinder um 8 Uhr sollten kein Problem darstellen. Ich habe eine Schule in der Nähe, da sind es viele Kinder die laut sind.
Zitat (von christmas):
dass wir kein Fenster kippen können 6-8m Entfernung 60db sagt meine ios app!


Können sie vergessen, weil die Umgebungsgeräusche dabei sind.
Weder Polizei noch Ordnungsamt werden ihnen helfen, weil all das tagsüber erlaubt ist.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
christmas
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 21x hilfreich)

Danke für die Antworten!
Habe ich mir fast gedacht, schade dass ich solche uneinsichtigen Lebensgenossen neben mir wohnen habe!
Es ist halt wirklich laut und nervig!

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
-Laie-
Status:
Wissender
(15142 Beiträge, 5601x hilfreich)

Zitat (von christmas):
Habe ich mir fast gedacht, schade dass ich solche uneinsichtigen Lebensgenossen neben mir wohnen habe!

Diese Personen sehen das wahrscheinlich genau andersrum und werden wahrscheinlich denken: "Schade, dass dort so ein uneinsichtiger Zeitgenosse wohnt der andere davon abhalten möchte ganz normal zu leben."

Es ist immer eine Frage des Standpunkts.

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107963 Beiträge, 38093x hilfreich)

Zitat (von christmas):
60db sagt meine ios app!

Da ungeeicht irrelevant.



Erste Frage: Was für eine Ausweisung hat das Gebiet denn in dem man sich dort befindet? Je nach Gebiet gibt es gemäß TA Lärm unterschiedliche Grenzwerte:
1. Wert: tags (6:00 bis 22:00 Uhr)
2. Wert: nachts (22:00 bis 6:00 Uhr)
Industriegebiete: 70 dB(A) / 70 dB(A)
Gewerbegebiete: 65 dB(A) / 50 dB(A)
Urbane Gebiete: 63 dB(A) / 45 dB(A)
Kern-, Dorf- und Mischgebiete: 60 dB(A) / 45 dB(A)
Allgemeine Wohngebiete: 55 dB(A) / 40 dB(A)
Reine Wohngebiete: 50 dB(A) / 35 dB(A)
Kurgebiete, Krankenhäuser und Pflegeanstalten: 45 dB(A) / 35 dB(A)


Dann ist die zweite Frage, ob es durch Gemeinde, Vermieter etc. einen anderen, gültigen Grenzwert gibt.




Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
christmas
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 21x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Erste Frage: Was für eine Ausweisung hat das Gebiet denn in dem man sich dort befindet? Je nach Gebiet gibt es gemäß TA Lärm unterschiedliche Grenzwerte:


Reines Wohngebiet.

Ich bin keinesfalls spiessig! Die Nachbarn sind einfach uneinsichtig, auch wenn es anscheinend erlaubt ist kann man trotzdem Rücksicht nehmen.
Gut, dann weiß ich jetzt bescheid.

1x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107963 Beiträge, 38093x hilfreich)

Zitat (von christmas):
Reines Wohngebiet.

Dann wären 50 dB(A) / 35 dB(A) die Richtschnur.


Den Kinderlärm lassen wir man außen vor, denn Kinderlärm gibt es in dem sinne gemäß Gesetz und Rechtsprechung so nicht (mehr).


Die 50 dB(A) / 35 dB(A) sind aber nicht in Stein gemeißelt.
Sie dürfen kurzfristig überschritten werden (Lärmspitzen) und wenn der Lärm absichtlich erzeugt wird / besonders nervig ist, dann können sogar 10 dB(A) unzulässig sein.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
de Bakel
Status:
Lehrling
(1269 Beiträge, 259x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Je nach Gebiet gibt es gemäß TA Lärm unterschiedliche Grenzwerte:

Schönes Ding, nur für die Geräusche des Lebens (spielende Kinder, Unterhaltungen, Mültonnendeckelklappern usw.) nicht einschlägig.
Die TA-Lärm "gilt für Anlagen, die als genehmigungsbedürftige oder nicht genehmigungsbedürftige Anlagen den Anforderungen des Zweiten Teils des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) unterliegen".

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
bostonxl
Status:
Bachelor
(3732 Beiträge, 604x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Erste Frage: Was für eine Ausweisung hat das Gebiet denn in dem man sich dort befindet? Je nach Gebiet gibt es gemäß TA Lärm unterschiedliche Grenzwerte:
Und was hat das mit den üblichen Geräuschen des täglichen Lebens zu tun?

Zitat (von TA Lärm):

Anwendungsbereich
Diese Technische Anleitung dient dem Schutz der Allgemeinheit und der Nachbarschaft vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Geräusche sowie der Vorsorge gegen schädliche Umwelteinwirkungen durch Geräusche.

Sie gilt für Anlagen, die als genehmigungsbedürftige oder nicht genehmigungsbedürftige Anlagen den Anforderungen des Zweiten Teils des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) unterliegen, mit Ausnahme folgender Anlagen:
a) Sportanlagen, die der Sportanlagenlärmschutzverordnung (18. BImSchV) unterliegen,
b) sonstige nicht genehmigungsbedürftige Freizeitanlagen sowie Freiluftgaststätten,
c) nicht genehmigungsbedürftige landwirtschaftliche Anlagen,
d) Schießplätze, auf denen mit Waffen ab Kaliber 20 mm geschossen wird,
e) Tagebaue und die zum Betrieb eines Tagebaus erforderlichen Anlagen,
f) Baustellen,
g) Seehafenumschlagsanlagen,
h) Anlagen für soziale Zwecke.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107963 Beiträge, 38093x hilfreich)

Zitat (von de Bakel):
nur für die Geräusche des Lebens (spielende Kinder, Unterhaltungen, Mültonnendeckelklappern usw.) nicht einschlägig.

Richtig, wird dessen ungeachtet aber dennoch von vielen Gerichten in Ermangelung von Alternativen immer wieder herangezogen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
-Laie-
Status:
Wissender
(15142 Beiträge, 5601x hilfreich)

für den hier geschilderten Fall aber dennoch völlig irrelevant.


Zitat (von christmas):
Die Nachbarn sind einfach uneinsichtig,
Das sehe ich genau andersrum. Hier ist nur einer Uneinsichtig. Dutzende von Menschen sollen also in ihrer normalen Lebensweise zurückstecken, damit eine einzelne Person befriedigt wird? Du lebst nun einmal nicht alleine auf dieser Welt.

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107963 Beiträge, 38093x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Dutzende von Menschen sollen also in ihrer normalen Lebensweise zurückstecken

Aha, interessant was der eine oder andere als "normal" betrachtet.
Zitat (von christmas):
morgens 7:00 werden alle 4 Mülleimer einmal aufgemacht und zugeworfen! Manchmal wir sicherheitshalber auf dem Rückweg zum Zeitungsrohr nochmal ein Mülleimer geöffnet und wieder zugeworfen.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
-Laie-
Status:
Wissender
(15142 Beiträge, 5601x hilfreich)

Und was ist daran ungewöhnlich? Möchtest du Menschen jetzt auch noch vorschreiben wie der Vorgang Müll in die Tonne zu werfen zu erfolgen hat? Sozusagen eine Mülltonnenbenutzungsordnung?

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107963 Beiträge, 38093x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Möchtest du Menschen jetzt auch noch vorschreiben wie der Vorgang Müll in die Tonne zu werfen zu erfolgen hat?

Wie man lesen kann, gibt es genau diesen Vorgang nicht ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
Besserweiß
Status:
Praktikant
(724 Beiträge, 242x hilfreich)

Zitat:
1. Wert: tags (6:00 bis 22:00 Uhr)
2. Wert: nachts (22:00 bis 6:00 Uhr)
Industriegebiete: 70 dB(A) / 70 dB(A)
Gewerbegebiete: 65 dB(A) / 50 dB(A)
Urbane Gebiete: 63 dB(A) / 45 dB(A)
Kern-, Dorf- und Mischgebiete: 60 dB(A) / 45 dB(A)
Allgemeine Wohngebiete: 55 dB(A) / 40 dB(A)
Reine Wohngebiete: 50 dB(A) / 35 dB(A)
Kurgebiete, Krankenhäuser und Pflegeanstalten: 45 dB(A) / 35 dB(A)


Woher stammen denn diese Zahlen?

Mein besonders leiser Kühlschrank hat 39dB(A).
Das Rauschen eines Baumes ist da schon lauter. Mein Atmen ist unwesentlich leiser, da dürfte man ja nicht mal tief ein- und ausatmen.
Durchschnittliches Sprechen liegt bei 60 dB(A), da dürfte man in allgemeinen und reinen Wohngebieten tagsüber nur flüstern.

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107963 Beiträge, 38093x hilfreich)

Zitat (von Besserweiß):
Woher stammen denn diese Zahlen?

Wie man in #7 lesen kann, stammen diese aus der TA Lärm.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
-Laie-
Status:
Wissender
(15142 Beiträge, 5601x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Wie man lesen kann, gibt es genau diesen Vorgang nicht ...
Das ist nirgendwo zu lesen. Wo bitteschön soll das stehen?

Zitat (von Harry van Sell):
und wenn der Lärm absichtlich erzeugt wird / besonders nervig ist, dann können sogar 10 dB(A) unzulässig sein.
Dieser Satz zeigt allerdings deutlich, dass der Bereich Akustik ganz sicher kein Bereich ist in welchem du dich auskennst. Solche Aussagen solltest du besser einfach unterlassen.

-- Editiert von -Laie- am 22.04.2022 14:44

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107963 Beiträge, 38093x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Wo bitteschön soll das stehen?

Hier:
Zitat (von christmas):
Zb morgens 7:00 werden alle 4 Mülleimer einmal aufgemacht und zugeworfen! Manchmal wir sicherheitshalber auf dem Rückweg zum Zeitungsrohr nochmal ein Mülleimer geöffnet und wieder zugeworfen.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
-Laie-
Status:
Wissender
(15142 Beiträge, 5601x hilfreich)

Da steht entweder genau nichts darüber, dass kein Müll entsorgt wird oder ich bin blind. Bitte sei so nett und markiere mir doch die Stelle wo steht, dass es dabei keine Müllentsorgung gibt. Ich sehe es einfach nicht.

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
bertram-der-bärtige
Status:
Lehrling
(1247 Beiträge, 104x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Bitte sei so nett und markiere mir doch die Stelle wo steht, dass es dabei keine Müllentsorgung gibt. Ich sehe es einfach nicht.

Müllentsorgung fehlt in der Schilderung. Also gibt es keine.
Macht auch kein Sinn. 8 Müllbeutel mit zuholen. 4 auf dem hinweg einwerfen. 4 auf dem Rückweg einwerfen.
Logik ist nicht dein Ding? Oder?

Signatur:

Ich weiß, dass ich nicht alles weiß. Manchmal ist es schön, nicht alles zu wissen.

1x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
christmas
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 21x hilfreich)

Zitat (von -Laie-):
Das sehe ich genau andersrum. Hier ist nur einer Uneinsichtig. Dutzende von Menschen sollen also in ihrer normalen Lebensweise zurückstecken, damit eine einzelne Person befriedigt wird? Du lebst nun einmal nicht alleine auf dieser Welt


Dutzende Menschen? Da wohnen zwei, der Rest ist Besuch!
Die anderen Nachbarn sind normal, jeder macht mal Krach, jeder hat seine Macken.
Ich wünsche dir die gleichen Nachbar für drei Jahre.
Musst mich hier nicht abfällig behandeln!

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
christmas
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 21x hilfreich)

Zitat (von bertram-der-bärtige):
Müllentsorgung fehlt in der Schilderung. Also gibt es keine.
Macht auch kein Sinn. 8 Müllbeutel mit zuholen. 4 auf dem hinweg einwerfen. 4 auf dem Rückweg einwerfen.
Logik ist nicht dein Ding? Oder?


Tatsächlich ist es so, ein oder zwei Beutel werden in die Mülleimer entsorgt, Deckel werden aufgeworfen bis Anschlag. Danach werden die Deckel zugeworfen. Dann wird in die beiden anderen Mülleimer ebenfalls reingeschaut mit gleichen Prozedere! Also wenn ich meine Eimer öffne/schliesse muss das nimenad hören die haben ja einen Griff. Das ist auch nur ein weiteres Beispiel. Es ist einfach auch die Summe der Verhalten.

Aus dem Gespräch mit dem Nachbarn kam auch raus "ausserhalb der Ruhezeiten können wir so laut sein wie wir wollen"

Und bevor jetzt wieder kommt dass ich alleine uneinsichtig bin, ich kann schon gut selbst reflektieren, ich überlege mir schon ob das vielleicht einen Grund hat und ich selbst irgendwas gemacht habe was anderen vielleicht nicht gefällt.

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
Loni12
Status:
Student
(2623 Beiträge, 414x hilfreich)

Zitat (von christmas):
Und bevor jetzt wieder kommt dass ich alleine uneinsichtig bin, ich kann schon gut selbst reflektieren, ich überlege mir schon ob das vielleicht einen Grund hat und ich selbst irgendwas gemacht habe was anderen vielleicht nicht gefällt.

ihre Kritik am Handeln der Nachbar, kann ein Grund sein, warum die so agieren. Andere wären froh, so wenig Lärm zu haben wie sie schreiben.
Die Nachbarn halten die Ruhezeiten ein, alles andere ist erlaubt.

0x Hilfreiche Antwort

#26
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107963 Beiträge, 38093x hilfreich)

Zitat (von Loni12):
Andere wären froh, so wenig Lärm zu haben

Das macht unnötigen / schikanösen Lärm nicht legaler.



Zitat (von Loni12):
alles andere ist erlaubt.

Nö, unnötiger / schikanöser Lärm ist eben nicht erlaubt.

Ein vorgehen dagegen ist jedoch mitunter langwierig und teuer, muss man also selber entscheiden, wie man weiter agieren will.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#27
 Von 
Loni12
Status:
Student
(2623 Beiträge, 414x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Nö, unnötiger / schikanöser Lärm ist eben nicht erlaubt.

Ich nehme an, die haben auch Mülltonnen aus Plastik, also nicht so Lärm intensiv.
Und die Unterhaltungen ab 8.00 h der Erwachsenen und Kinder wird auszuhalten sein. Die werden sicher nicht wollen, dass die Umgebung alles mithören kann.

Ich bin Lärm empfindlich und weiß, was Lärm bedeutet, aber den Schilderungen nach, wäre ich dankbar nur diesen Lärm ertragen zu müssen.
Dann stellt sich auch die Frage, ob wirklich Schikane dahinter steckt.

0x Hilfreiche Antwort

#28
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107963 Beiträge, 38093x hilfreich)

Zitat (von Loni12):
Und die Unterhaltungen ab 8.00 h der Erwachsenen und Kinder wird auszuhalten sein.

Die hatte ich auch bewusst ausgeklammert.



Zitat (von Loni12):
aber den Schilderungen nach, wäre ich dankbar nur diesen Lärm ertragen zu müssen.

Stimmt, in solchen Situationen ist jedes "weniger" Gold wert.


Zitat (von Loni12):
Dann stellt sich auch die Frage, ob wirklich Schikane dahinter steckt.

Richtig, aber unnötig ist er recht offensichtlich ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#29
 Von 
christmas
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 21x hilfreich)

Zitat (von Loni12):
Ich nehme an, die haben auch Mülltonnen aus Plastik, also nicht so Lärm intensiv.
Und die Unterhaltungen ab 8.00 h der Erwachsenen und Kinder wird auszuhalten sein. Die werden sicher nicht wollen, dass die Umgebung alles mithören kann.

Ich bin Lärm empfindlich und weiß, was Lärm bedeutet, aber den Schilderungen nach, wäre ich dankbar nur diesen Lärm ertragen zu müssen.
Dann stellt sich auch die Frage, ob wirklich Schikane dahinter steckt.


Wenn es normal laut wäre würde ich es hier nicht schreiben!
Ich kann fast alles mithören,leasingrate vom ebike, Urlaubsziele, alles, ob ich will oder nicht, und dasvon der vorderen Terrasse also 10m Distanz. Wenn ich Pech habe sitzen sie zwischen den Häusern, dann sind es 6m.

Ist vielleicht nicht mal Schikane sondern einfach unbekümmert bis *******gal,aber wenn mich jemand bitten würde mal leiser zu sein würde ich wenigstens mal nachdenken.

1x Hilfreiche Antwort

#30
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(36022 Beiträge, 13465x hilfreich)

Woher weißt Du, dass nicht nachgedacht wurde? Vielleicht wurde nachgedacht und man kam zu der Überzeugung, dass normale Lebensgeräusche von Nachbarn zu akzeptieren seien?

wirdwerden

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.591 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.794 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12