Regenfass im Garten

13. Juni 2006 Thema abonnieren
 Von 
Traut24
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)
Regenfass im Garten

Hallo,

ich habe in meinem gepachteten Garten, keine Kleingartenanlage sondern Privat gepachtet, ein Holzregenfass stehen. Jetzt verlangt der Nachbar von mir, dass ich das Regenfass abdecken soll, da seine Katze auf den Fassrand springen und in das Fass fallen könnte. Für dieses Holzfass gibt es nur eine Abdeckung, konstruktionsbedingt, die 200 € kostet. Kann er das von mir verlangen?
Oder kann ich es ignorieren?

Gruß
M.Traut

Ärgert der Nachbar?

Ärgert der Nachbar?

Ein erfahrener Anwalt im Nachbarschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Nachbarschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



17 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
feenkind
Status:
Praktikant
(526 Beiträge, 227x hilfreich)

Nein, ich denke nicht. Aber was ist schlimm daran, das Regenfass mit einem Hühnerdraht abzudecken und diesen mit Steinen zu beschweren? Die Kosten dafür trägt dann natürlich der Nachbar - Regen kommt immer noch hinein und der nachbarschaftliche Frieden ist (hoffentlich) auch wieder hergestellt...

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Traut24
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo,

wie schon gesagt ist dieses Fass
nur mit diesem bei "Beckmann" erhältlichen Deckel zu sichern (200 €). Das Fass hat eine Spezialfolie die uber den Rand geklappt wird. Ich verliere alle Garantie- und Gewähleistungsansprüche, wenn das Fass mit anderen Mitteln abgedeckt wird. Die Folie kann einreisen.

Gruß

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Traut24
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo,

wie schon gesagt ist dieses Fass
nur mit diesem bei "Beckmann" erhältlichen Deckel zu sichern (200 €). Das Fass hat eine Spezialfolie die uber den Rand geklappt wird. Ich verliere alle Garantie- und Gewähleistungsansprüche, wenn das Fass mit anderen Mitteln abgedeckt wird. Die Folie kann einreisen.

Gruß

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8421 Beiträge, 3780x hilfreich)

Hallo Traut24,

was ist das denn für eine Sonderkonstruktion von Regenfass? Na wie auch immer. Wenn das Ding so empfindlich ist, empfehle ich dir folgenden Kompromiss: Stelle eine Holzlatte oder einen Besenstiel ins Fass. Sollte Nachbars Katze reinfallen -wg. niedrigem Wasserstand - kann sie wieder rausklettern. So haben wir das Problem mit den Katzen der Nachbarn gelöst.

Der guten Nachbarschaft wegen würde ich ihm diesen Vorschlag machen; diese Vorsichtsmaßnahme ist absolut ausreichend.

Grüße, Heike

PS: Der Nachbar kann m. W. nicht verlangen, dass du dein Fass zudeckelst. Aber der gesunde Menschenverstand und ein Einigungswille sollten Vortritt haben

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Kapitän Haddock
Status:
Beginner
(134 Beiträge, 168x hilfreich)

Ansonsten wäre da noch die Möglichkeit das Vieh beim nächsten Besuch den Garr auszumachen!

4x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Agenor
Status:
Praktikant
(690 Beiträge, 161x hilfreich)

Wenn Streit gesucht wird, dann wuerde ich den Nachbarn darauf hinweisen, dass die Katze nichts in ihrem Garten zu suchen hat - evtl. mit rechtlichen Schritten drohen, wenn die Katze wieder die Grenze ueberschreitet. :)

Ansonsten halte ich den Vorschlag mit der Holzlatte fuer gut und damit muesste sich der Katzenfreund zufrieden geben.

Agenor

3x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8421 Beiträge, 3780x hilfreich)

Eine Katze kann man leider nicht davon abhalten, Feindesraum zu betreten :-))

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Brain
Status:
Beginner
(69 Beiträge, 20x hilfreich)

Hi,

der Nachbar kann nicht von dir verlangen, dass du Deinen Garten katzensicher machen musst. Wenn er sich solche Sorgen um das Leben seines Stubentigers macht, sollte er doch auch bereit sein, einen Großteil der Kosten für die Originalabdeckung des Fasses zu übernehmen. Den Rest könntest du ja dann, als Zeichen des guten Willens, dazugeben. Wenn die Folie so empfindlich ist könnte es passieren, dass, wenn du ein Brett in das Fass hineinstellst, die Katze beim Hinauf- und Hinausklettern mit ihren Krallen die Folie beschädigt. Dann müsste der Nachbar ja meines Wissens auch für den dir entstandenen Schaden aufkommen. ;)

2x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Thomasovic
Status:
Praktikant
(760 Beiträge, 172x hilfreich)

Ich würde dem Nachbarn einfach Bestellinformationen in die Hand drücken und ihm sagen das er gerne so einen Deckel bestellen kann wenn ihm seine Katze so am Herzen liegt.

Wär ja noch schöner wenn man seinen Garten für die Tiere vom Nachbarn auf eigene Kosten absichern müsste.

2x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Hoemmaneh
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 12x hilfreich)

Ich wusste gar nicht, dass Katzen Wasser so gerne haben, dass sie sogar im Regenfass des Nachbarn baden gehen. :)

2x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
The Honk
Status:
Schüler
(296 Beiträge, 76x hilfreich)

Freigängerkatzen leben nun mal gefährlich, sag das deinem Nachbar, hält er auch Autos auf der Strasse an und verlangt bei der Stadt nach einem Durchfahrverbot wegen der Katze...Wir haben selbst eine Freigängerin und wir möchten Ihr die Freiheit Rauszugehen wann Sie will auch nicht mehr nehmen, da Sie es sichtlich genießt. Sollte Sie überfahren werden oder in Nachbars Regentonne den Ertrinkungstod sterben dann ist das eben der Lauf der Welt. Man kann sich nicht gegen alles und jeden absichern.

Happy Weekend

-----------------
"In dubio pro reo..."

3x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Jerome
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 91x hilfreich)

Hallo,
ich finde es gar nicht lustig, denn ich habe selbst Katzen und Regenfässer. Katzen saufen gerne Regenwasser. Da besteht schon die Möglichkeit, daß sie das Übergewicht bekommen und reinfallen. Besonders bei kleinen Katzen ist das bereits öfter in meinem Beisein passiert.

Aber abgesehen davon, können auch kleine Kinder darein fallen. Ich würde jedenfalls keine offene, tiefe Wasserstelle mehr in meinem Garten dulden.

Grüße
Jerome

1x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
The Honk
Status:
Schüler
(296 Beiträge, 76x hilfreich)

Ich habe auch schon so viel gesehen aber wie ich oben schon schrieb: Man kann sich nicht gegen alles und jeden absichern! Und wenn jemand keine Abdeckung auf der Regentonne haben möchte aus welchen Gründen auch immer dann muss man das hinnehmen.

-----------------
"In dubio pro reo..."

2x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
Dietmar_S.
Status:
Schüler
(182 Beiträge, 22x hilfreich)


Frag doch mal hier nach:

http://www.wassersport-kellermann.de/index2.htm?pages/rettungswesten/hundewesten.htm

Vielleicht gibt es so was auch für Stubentiger!

1x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
Nachbars Liebling
Status:
Beginner
(76 Beiträge, 50x hilfreich)

Hahaha, und der naechste fordert, dass die Autobahn verlegt wird, weil sein Stubentiger nachts mal auf die Fahrbahn rennen könnte.

Ts ts, Sachen gibts.

Ich faende es mehr als kulant, wenn man Bereitschaft zeigt, den Deckel aufzulegen - der allerdings vom Katzenfreund angeschafft wurde!

2x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
go605969-94
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Es gibt auch Netze in verschiedenen Größen, die man über die Tonne ziehen kann. Kosten zwischen 5 und 10 Euro, die passen immer und beschädigen auch die Designer Tonne nicht.

Scheinbar können hier viele Katzen oder auch Mitmenschen und Kompromisse nicht leiden.

Davon abgesehen dass auch schon mal kleine Kinder darin verunglückt sind.
In dem Fall würde an dieser Stelle vermutlich diskutiert wer die Aufsichtspflicht verletzt hat.

Man muss nicht immer auf sein Recht bestehen und die Sorgen anderer ins Lächerliche ziehen.

Es ertrinken jährlich so viele Tiere unnötig in offenen Regentonnen:
Eichhörnchen, Katzen, Jungvögel etc.

An unserer Grunstücksgrenze hat der Nachbar letztes Jahr 2 junge, ertrunkene Blaumeisen rausgefischt.
Was ein qualvoller Tod :-(

Ein Netz werde ich ihm dieses Jahr Spendieren.
Dann haben wir auch die Stechmücken los, die er im Fass züchtet.





-- Editiert von go605969-94 am 08.04.2022 10:59

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
Garfield73
Status:
Student
(2144 Beiträge, 744x hilfreich)

Ist das neuer Rekord?

Fast 16 Jahre :augenroll:

Zitat (von Traut24):
Frage vom 13.6.2006 / 21:59

Signatur:

Nachdenken ist wie googeln .... nur krasser!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.152 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.318 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.