Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.783
Registrierte
Nutzer

Silvesterfeuerwerk

4.1.2011 Thema abonnieren
 Von 
Mücke1
Status:
Beginner
(61 Beiträge, 143x hilfreich)
Silvesterfeuerwerk

Ich wünsche allen Forumsmitglieder ein gutes neues Jahr! Vielleicht erging es einigen von Euch auch so wie uns. Deshalb denke ich, dass meine Frage auch für andere interessant ist.

Silvester waren wir nicht zu Hause. Unsere Nachbarn starteten wieder mal ein großes Feuerwerk und alles in Richtung unseres Grundstückes/Hauses. Unser Vorgarten war übersäht mit Pappfetzen, Hülsen, Pulverrückständen und Raketen/-teilen einschl. auf unserer Holzterrasse. Auch scheint eine Rakete in unserer Hecke detoniert zu sein - es war alles schwarz und der Schnee um einen Lorbeerbusch weggebrannt. Wir haben dann die Sauerei am Neujahrstag so gut es ging aufgeräumt, unsere Nachbarn haben sich seitdem nicht blicken lassen. Diese Nachbarn haben ein kleines Grundstück und das auch noch so zugebaut, dass sie ihr Feuerwerk dort nicht zünden können/wollen. Somit tun sie dies Richtung Straße und unserem großen, offenen Vorgarten (wir liegen schräg gegenüber). Haben wir hier die Möglichkeit unseren Nachbarn zu untersagen, ihr Feuerwerk in unsere Richtung abzufackeln? Oder müssen wir das hinnehmen? In unserem ganzen Neubaugebiet war kein Grundstück so eingesaut wie unseres! Es geht mir hier auch nicht nur um die Sauerei, sondern um evtl. Schäden.


-----------------
"Mücke"

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mathiasla
Status:
Lehrling
(1129 Beiträge, 558x hilfreich)

eine Untersagung wäre sicherlich möglich aber praktisch kaum umsetzbar.

Für Schadensersatzforderungen jeglicher Art müsstest du zweifelsfrei nachweisen, dass der Dreck von euren Nachbarn kommt.

Am ehsten führt hier ein vernünftiges Gespräch mit den Nachbarn zum Erfolg.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Mücke1
Status:
Beginner
(61 Beiträge, 143x hilfreich)

Ja, das Gespräch möchte ich schon führen. Wollte mich halt mal vorab kundig machen, ob ich überhaupt eine Beschwerde anbringen kann. Die Nachbarn sind Ausländer haben hier ganz andere Vorstellungen und Werte...

Ich habe gehört, dass da ein Gesetzt geändert worden ist, wonach in Nähe von Fachwerkhäusern usw. kein Feuerwerk mehr gezündet werden darf. Unser Haus ist ein Fertighaus in Holzständerbauweise. Also auch ein "Fachwerkhaus". Gilt das Gesetz auch hier?

-----------------
"Mücke"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
cobold64
Status:
Lehrling
(1049 Beiträge, 734x hilfreich)

Solche Regelungen bezüglich eines Feuerwerksverbotes werden nicht per Gesetz festgeschrieben, sondern meist in örtliche Satzungen. Am besten mal bei den Behörden vor ort erkundigen.
Ein glückliches neues Jahr!
cobold64

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#5
 Von 
Mücke1
Status:
Beginner
(61 Beiträge, 143x hilfreich)

Hallo, StTom,
nein, unser Nachbar muss dazu keine "Intelligenzbestie" sein und genaue Berechnungen anstellen. Er braucht sein Feuerwerk nur in seiner Garageneinfahrt aufstellen, die Richtung grob vorgeben und alles landet bei uns. Unser Vorgarten ist recht groß, da muss man nicht genau zielen. Somit ist natürlich auch die Sauerei recht groß, die dann zu entfernen ist. Und es gibt vieles, was beschädigt werden kann: Haus, Holzterrasse, Büsche, Hecke, künstlerische Gestaltungen usw.

-----------------
"Mücke"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen