Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
539.054
Registrierte
Nutzer

Wem gehört die gelbe Tonne?

8.2.2020 Thema abonnieren
 Von 
fb538289-52
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Wem gehört die gelbe Tonne?

Wir haben vorletzte Woche neue gelbe Tonnen bekommen.
Das Nachbarhaus liegt etwas versteckt, haben die Fahrer wohl nicht gefunden, jedenfalls haben die keine Tonne erhalten und die Tonne mit dem Aufkleber mit deren Adresse wurde bei uns abgestellt usw. irgendein Nachbar hat also wohl den Aufkleber mit unserer Adresse etc. und es ist bis jetzt auch noch keinem aufgefallen, mir ehrlich gesagt auch nicht.

Jetzt verlangt die Dame heute (!!!) die Herausgabe ihrer Mülltonne. Also die Tonne mit dem Logistik- Aufkleber mit ihrer Adresse.

Ich soll „meine" Mülltonne halt beim Nachbarn suchen gehen.

Ich hab dann beim Entsorger angerufen: kein Problem, wenn Sie keine bekommen haben, bringen wir Ihnen nächste Woche eine vorbei.

Genau das hab ich ihr dann auch gesagt, aber sie besteht auf DIESER Tonne, ich soll die leer machen und sie kommt die dann HEUTE abholen.

Wie sieht das denn rechtlich aus? Wem gehört denn die gelbe Tonne?

Verstoß melden



16 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74194 Beiträge, 32871x hilfreich)

Zitat (von fb538289-52):
aber sie besteht auf DIESER Tonne,

Korrekt, denn diese wurde ja auch ihr zugeteilt.



Zitat (von fb538289-52):
Ich soll „meine" Mülltonne halt beim Nachbarn suchen gehen.

Muss man nicht.
Man hat offenbar keine bekommen, also eine neue anfordern. Suchen müssen die Entsorger.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb538289-52
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Ähm nein nicht ganz. SIE hat keine Tonne bekommen, weil ihr Haus ganz schwer zu finden ist. Alle anderen im Dorf haben eine Tonne erhalten. Jeder das gleiche Modell. Weil wir In der Gemeinde von Säcken auf Tonne umstellen.
Der Aufkleber dient lediglich der Logistik, da steht kein Name drauf und es ist keinerlei Vertrag damit verbunden.
Ich hab im Gegensatz zu ihr ja kein Problem, da anzurufen, aber es stört mich schon, dass sie mich behandelt, als ob ich ihre Tonne geklaut hätte. Ich hab diesen Zettel ehrlich gesagt nicht gesehen, die haben morgens um 6 das Ding vor die Tür gestellt und als ich mittags Feierabend hatte, hab ich die in die Ecke vom Hof geschoben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74194 Beiträge, 32871x hilfreich)

Zitat (von fb538289-52):
SIE hat keine Tonne bekommen, weil ihr Haus ganz schwer zu finden ist.

Zitat (von fb538289-52):
die Tonne mit dem Aufkleber mit deren Adresse wurde bei uns abgestellt

Finde den Widerspruch ...

Die Tonne wurde nicht eurer Anschrift zugeteilt, sondern der Nachbarin. Sie hat eine bekommen, nur wurde sie nicht korrekt ausgeliefert. Daraus erwächst für euch aber kein Besitzanspruch.



Zitat (von fb538289-52):
da steht kein Name drauf

Irrelevant.



Zitat (von fb538289-52):
und es ist keinerlei Vertrag damit verbunden.

Aber sicher ist damit irgendeine Vereinbarung verbunden. Sonst hätte es gar keine Tonne gegeben. Wie man die nennt, ist erst mal irrelevant.



Zitat (von fb538289-52):
aber es stört mich schon, dass sie mich behandelt, als ob ich ihre Tonne geklaut hätte.

Eventuell weil sie nicht weis, dass man den Aufkleber gar nicht beachtet hat?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anami
Status:
Gelehrter
(10036 Beiträge, 1659x hilfreich)

Zitat (von fb538289-52):
Wem gehört denn die gelbe Tonne?
Die gehört der Entsorgungsfirma. Das bleibt auch so.

Bis das Problem rechtlich geklärt ist--- hat der Entsorger eine neue gebracht.

Zitat (von fb538289-52):
hab ich die in die Ecke vom Hof geschoben.
Meine Empfehlung:
Schieb sie halt wieder raus und in das Versteck der Nachbarin.
Füll den Inhalt 1x um in den gelben Sack.
Um des lieben Nachbarschaftsfriedens willen. Möglichst ohne Anwalt und Schriftverkehr.
Zitat (von fb538289-52):
Jetzt verlangt die Dame heute (!!!) --Ich hab dann beim Entsorger angerufen:
Heute (???)

Also, ich hab ja schon öfter gehört und gelesen, dass in China mal ein Sack Reis umfällt---aber ***

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(11490 Beiträge, 2966x hilfreich)

Wo ist denn jetzt das Problem, wenn nächste Sie Woche eine eigene bekommen? Die Tonne selber gehört im Übrigen dem Entsorgungsunternehmen.

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(74194 Beiträge, 32871x hilfreich)

Zitat (von AltesHaus):
Wo ist denn jetzt das Problem, wenn nächste Sie Woche eine eigene bekommen?

Das Problem ist die Art der Nachbarin - das ist aber kein juristisches.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7502 Beiträge, 3314x hilfreich)

Zitat:
Ich hab dann beim Entsorger angerufen: kein Problem, wenn Sie keine bekommen haben, bringen wir Ihnen nächste Woche eine vorbei.

Und darauf würde ich die Nachbarin verweisen, bis dahin kann sie die Tonne mitnutzen, fertig.
..........und da passiert gar nichts!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Momentum
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 34x hilfreich)

Hallo, zum einen würde ich überprüfen, ob die Tonne mit einem Aufkleber Personen gebunden ist - so ist es bei uns! Zum anderen würde ich die Engie für die Streitigkeiten sparen und für was schönes verwenden - frei nach dem Motto "Der Klügere gibt nach!" ;-) Das Leben ist sowohl fürs Streiten, wie auch fürs Ärgern viel zu schön! Und welch Glück: beide Parteien verfügen über ein Haus!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
spatenklopper
Status:
Schlichter
(7377 Beiträge, 3396x hilfreich)

Zitat (von Momentum):
Und welch Glück: beide Parteien verfügen über ein Haus!

Eher, beide Parteien wohnen nicht im selben Haus. :devil:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
AltesHaus
Status:
Gelehrter
(11490 Beiträge, 2966x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von AltesHaus):
Wo ist denn jetzt das Problem, wenn nächste Sie Woche eine eigene bekommen?

Das Problem ist die Art der Nachbarin - das ist aber kein juristisches.

Ah... ok?

Signatur:Ich erteile keine Ratschläge, ich schreibe nur wie ich die Dinge handhaben würde.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
eh1960
Status:
Student
(2470 Beiträge, 798x hilfreich)

Zitat (von fb538289-52):

Wie sieht das denn rechtlich aus? Wem gehört denn die gelbe Tonne?

Dem Entsorgungsunternehmen.
Insofern hat die Nachbarin da gar keinen Anspruch, und wenn sie meint, sie hätte einen, soll sie das mit dem Entsorger klären.

Signatur:Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
pk2019
Status:
Schüler
(282 Beiträge, 43x hilfreich)

Zitat (von eh1960):
Dem Entsorgungsunternehmen.

Das kann man allgemein nicht so sagen. In meinem Wohnort wurde es den Bürgen freigestellt ob sie "Gelbe Säcke" oder Gelbe Tonnen nutzen wollten. Wer "Gelbe Tonnen" nutzen wollte musste die Tonne auch selbst bezahlen und wurde Eigentümer der Tonne!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
eh1960
Status:
Student
(2470 Beiträge, 798x hilfreich)

Zitat (von pk2019):
Das kann man allgemein nicht so sagen. In meinem Wohnort wurde es den Bürgen freigestellt ob sie "Gelbe Säcke" oder Gelbe Tonnen nutzen wollten. Wer "Gelbe Tonnen" nutzen wollte musste die Tonne auch selbst bezahlen und wurde Eigentümer der Tonne!
Das ist dann aber ziemlich selten. Üblich ist, daß die Zurverfügungstellung der Tonne mit den entsprechenden Entsorgungsgebühren bezahlt wird. Die Tonnen werden ja auch, wenn sie irgendwann kaputt sind, vom Entsorgungsunternehmen ersetzt. Ist jedenfalls das übliche Verfahren, aber es mag sein, daß das hier und dort auch anders geregelt ist.

-- Editiert von Moderator am 18.02.2020 21:24

Signatur:Eine "UG" gibt es nicht. Es gibt nur die "UG haftungsbeschränkt".
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
reckoner
Status:
Unparteiischer
(9836 Beiträge, 3700x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Das ist dann aber ziemlich selten.
Nee, ist nicht selten.

Für die Fragestellung wäre aber auch noch relevant, wer für die Tonnen haftet. Selbst für vom Entsorger gestellte Tonnen trägt der Besitzer ja eine gewisse Verantwortung.

Stefan

Signatur:Auf einem Schiff befinden sich 26 Schafe und 10 Ziegen. Wie alt ist der Kapitän?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Anami
Status:
Gelehrter
(10036 Beiträge, 1659x hilfreich)

Zitat (von fb538289-52):
Wir haben vorletzte Woche neue gelbe Tonnen bekommen.
Zitat (von fb538289-52):
wenn Sie keine bekommen haben, bringen wir Ihnen nächste Woche eine vorbei.
--sagte der Entsorger.

EP vom 8.2.
Die Fragestellung dürfte sich inzwischen erledigt haben.
Der TE hat *seine* gelbe Tonne und die gierige Nachbarin hat auch *ihre*. Beide mit Visitenkarte.

Gab ja offenbar seit dem 8.2. keine schwerwiegenden Auseinandersetzungen mehr--- und wir sind hier schon im Nachbarrecht, wo solche Ungeheuerlichkeiten wie *1 Tonne zu wenig?* scheinbar schwerwiegende rechtlich angehauchte Diskussionen auslösen. :fight:


Hier gibt es gelbe Container mit 1.100 l Inhalt. Die kann garantiert keiner einzeln kaufen, seitdem die Sackwirtschaft abgeschafft wurde..
Dürfte in Gegenden mit vielen MFH und dichter Bebauung gar nicht selten sein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Janina1190
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Ist in meinem Ort aber auch immer ein Drama - da die Müllabfuhr die Tonnen gern mal über ganze Straßenzüge hinweg vertauscht ;)

Die Tonne ist Eigentum der Entsorgungsbetriebe / Gemeinde und jede Tonne ist gekennzeichnet, damit keine Missverständnisse entstehen. Wie in diesem Fall. Hat man so eine Tonne beantragt (gelbe Tonne gab es bei uns z.B. lange nicht!), zahlt man auch dafür.

Natürlich ist das Verhalten der Dame nicht sonderlich schön. Aber wenn sich das Problem erledigt hat, würde ich drüber hinweg sehen und mir meinen Teil denken.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.520 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.111 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.