der zaun des nachbarn auf meinem grundstück

23. Juni 2020 Thema abonnieren
 Von 
guest-12324.06.2020 22:57:50
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
der zaun des nachbarn auf meinem grundstück

guten tag


was kann ich denn nun rechtlich abgesichert machen ? darf ich den zaun des nachbarn, der in meinem falle ca.
60cm auf meinem grundstück steht entfernen lassen, sollte sich der nachbar dagegen sperren ? und wer trägt die kosten dafür? muss der nachbar dann, weil es seine rechte seite ist, einen neuen zaun errichten ?

der zaun (maschendraht, ca.160 höhe) ist alt, aber intakt. er steht an der linken grundstücksgrenze entlang ca. neun meter schräg von über 60cm bis hin zu 20cm auf meinem grundstück. nach ca. acht metern ist er korrekt.

Ärgert der Nachbar?

Ärgert der Nachbar?

Ein erfahrener Anwalt im Nachbarschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Nachbarschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Ölpreis sinkt
Status:
Schüler
(163 Beiträge, 61x hilfreich)

In welchem Bundesland leben sie denn? Sind sie Eigentümer des Grundstückes? Wie lang steht der Zaun schon dort?

Signatur:

Das ist mein Rechtempfinden!!
Immer schön hilfreich drücken und abonnieren!!

2x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12324.06.2020 22:57:50
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

brandenburg.
eigentümer seit vier jahren.
vermessung vor zwei wochen.
zaun steht seit 25jahren.

Mit freundlichen Grüßen, sm

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
TeaRos
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 7x hilfreich)

Haben Sie denn schon mit Ihrem Nachbarn darüber gesprochen? Bevor man hier rechtlich vorgeht, sollte man miteinander reden.
Wie alt ist denn Ihr Nachbar? Vielleicht einen Kompromiss vorschlagen.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12324.06.2020 22:57:50
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von TeaRos):
Haben Sie denn schon mit Ihrem Nachbarn darüber gesprochen? Bevor man hier rechtlich vorgeht, sollte man miteinander reden.
Wie alt ist denn Ihr Nachbar? Vielleicht einen Kompromiss vorschlagen.


ich bitte darum, mir hier nur sachdienliche ratschläge zu meiner gestellten frage zu erteilen. vielen dank.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6849 Beiträge, 1449x hilfreich)

Zitat:
ich bitte darum, mir hier nur sachdienliche ratschläge zu meiner gestellten frage zu erteilen. vielen dank.


Dies ist ein Meinungsforum zu Rechtsfragen. Konkrete juristische Beratung bekommen Sie bei einem Anwalt Ihres Vertrauens. Vielen Dank

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12324.06.2020 22:57:50
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von cirius32832):
Zitat:
ich bitte darum, mir hier nur sachdienliche ratschläge zu meiner gestellten frage zu erteilen. vielen dank.


Dies ist ein Meinungsforum zu Rechtsfragen. Konkrete juristische Beratung bekommen Sie bei einem Anwalt Ihres Vertrauens. Vielen Dank


achso. danke für den hinweis. ich hatte andere beiträge gelesen, die mir in rechtlichen fragen weitergeholfen haben.
ich hatte gehoffe, dies auch in bezug auf mein problem positiv erfahren zu können.
lediglich „meinungen" einzuholen, ist mir unzureichend, da mir aus erfahrung bekannt ist, dass „meinungen" in der regel nicht auf sachkenntnis zurückzuführen sind.

sollten sie also damit „recht haben"... bin ich hier falsch.

zumindest eine affinität zum recht oder auch „erfahrungsaustausch" hätte ich willkommen geheissen.
ob jemand etwas als git oder schlecht bewertet... hilft mir nicht weiter.

in diesem sinne dann... danke für nichts.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6849 Beiträge, 1449x hilfreich)

Erfahrungsaustausch gibt es hier. Aber keine Garantie dass diese Erfahrungen von Ihnen als Sachdienlich anerkannt werden.

Ich halte den Hinweis, die Sache mit dem Nachbarn zu besprechen, für äusserst sachdienluch

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118428 Beiträge, 39570x hilfreich)

Zitat (von hellburger):
was kann ich denn nun rechtlich abgesichert machen ?

Das was einem ein Urteil oder Gesetz zuspricht.



Zitat (von hellburger):
darf ich den zaun des nachbarn, der in meinem falle ca.
60cm auf meinem grundstück steht entfernen lassen, sollte sich der nachbar dagegen sperren ?

Hat man ein entsprechendes Urteil oder Gesetz das einem solches Recht zuspricht?



Zitat (von hellburger):
und wer trägt die kosten dafür?

Derjenige welcher durch Urteil oder Gesetz dazu verpflichtet ist.



Zitat (von hellburger):
muss der nachbar dann, weil es seine rechte seite ist, einen neuen zaun errichten ?

Nein, dafür ist keine Rechtsgrundlage erkennbar.
Welche Pflichten welchen Grundstückseigentümer treffen, hängt vom jeweiligen Grundstück ab. Was da gilt, erfährt man beim Amt vor Ort.



Zitat (von hellburger):
nach ca. acht metern ist er korrekt.

Dann wäre ein niederreißen nach 8 Metern - da unnötig - wohl rechtswidrige Sachbeschädigung mit entsprechenden straf- und zivilrechtlichen Folgen.



Zitat (von hellburger):
sollten sie also damit „recht haben"... bin ich hier falsch.

Das ergibt sich aus den Nutzungbedingungen - hätte man mal lesen sollen statt zu ignorieren ...

Aber die Profis gibt es gleich nebenan: https://www.frag-einen-anwalt.de/



Zitat (von hellburger):
lediglich „meinungen" einzuholen, ist mir unzureichend, da mir aus erfahrung bekannt ist, dass „meinungen" in der regel nicht auf sachkenntnis zurückzuführen sind.

Man sollte sich aber im klaren sein, das man auch beim Anwaltes nur eine Meinung erhält - nämlich die des Anwaltes. Ob sich Nachbar und Gericht der Meinung anschließen würden, ist ungewiss.
Eventuell sollte man seine Definition zu "Meinung" mal überarbeiten.



Zitat (von hellburger):
ich bitte darum, mir hier nur sachdienliche ratschläge zu meiner gestellten frage zu erteilen.

Ein freundliches Gespräch statt gleich niederzureißen oder mit dem Gericht zu kommen ist mehr als sachdienlich - zumindest wenn man zivilisierte Formen des Umgangs pflegen möchte.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Ölpreis sinkt
Status:
Schüler
(163 Beiträge, 61x hilfreich)

Zitat (von guest-12324.06.2020 22:57:50):
achso. danke für den hinweis. ich hatte andere beiträge gelesen, die mir in rechtlichen fragen weitergeholfen haben.
ich hatte gehoffe, dies auch in bezug auf mein problem positiv erfahren zu können.
lediglich „meinungen" einzuholen, ist mir unzureichend, da mir aus erfahrung bekannt ist, dass „meinungen" in der regel nicht auf sachkenntnis zurückzuführen sind.

sollten sie also damit „recht haben"... bin ich hier falsch.

zumindest eine affinität zum recht oder auch „erfahrungsaustausch" hätte ich willkommen geheissen.
ob jemand etwas als git oder schlecht bewertet... hilft mir nicht weiter.

in diesem sinne dann... danke für nichts.
Und wieder mal ein perfektes Beispiel dafür das die Wunschantwort nicht dabei war. Ich glaube den TS interessiert der Beitrag nicht mehr, da er sich gleich nach seinem letztem Post gelöscht hat.
"dann... danke für nichts" naja, jetzt wissen sie wo sie für Rechtsberatung mit "erfolgsgarantie" hingehen müssen.

Signatur:

Das ist mein Rechtempfinden!!
Immer schön hilfreich drücken und abonnieren!!

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Besserweiß
Status:
Praktikant
(738 Beiträge, 246x hilfreich)

Zitat (von guest-12324.06.2020 22:57:50):
Zitat (von TeaRos):
Haben Sie denn schon mit Ihrem Nachbarn darüber gesprochen? Bevor man hier rechtlich vorgeht, sollte man miteinander reden.
Wie alt ist denn Ihr Nachbar? Vielleicht einen Kompromiss vorschlagen.


ich bitte darum, mir hier nur sachdienliche ratschläge zu meiner gestellten frage zu erteilen. vielen dank.


Das war ein sehr sachdienlicher Vorschlag. Kann immense Summen an Geld sparen.

1x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
TeaRos
Status:
Frischling
(44 Beiträge, 7x hilfreich)

Danke an alle für den einen und anderen Rückhalt. Ich bin zwar keine Juristin, aber eine Kommunikation zwischen Nachbarn ist immer besser. Ich denke auch ein Anwalt fragt danach.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.472 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen