Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
552.881
Registrierte
Nutzer

KUW Urmann Abmahnung - aber etwas anders

4.10.2010 Thema abonnieren
 Von 
Fragender??
Status:
Beginner
(124 Beiträge, 34x hilfreich)
KUW Urmann Abmahnung - aber etwas anders

Hallo,
ich habe grade schon im bestehenden Endlos-Thread zu der unfreundlichen Kanzlei quer gelesen, da der Fall, den ich hier auf dem Tisch habe, aber definitiv etwas anders liegt, bin ich mal so frei einen eigenen Thread aufzumachen.

Kurzes Info-Vorspiel: Vor ca. drei Jahren ziehen meine Eltern um, im elterlichen Haus bleibt jedoch mein Bruder wohnen. Der Telefonanschluss wird auf diesen umgemeldet, gab es auch keine Probleme, ist alles richtig ausgestellt wurden auf ihn.

Heute kommt eine Abmahnung von Urmann und Collegen wg. eines Pornofilms, der im August angeblich über Torrent runtergeladen wurde. Das übliche Blahblah, 650 € und UE wollen sie, sonst Klage - und zwar bis Donnerstag.
Die Abmahnung geht aber namentlich auf meine Eltern (wobei der Name meiner Mutter falsch geschrieben ist, mit dem gleichen Fehler bekam sie vor Jahren auch mal über einen langen Zeitraum immer Werbebriefe von T-Online - und zwar nur Werbung, Rechnung war immer richtig geschrieben - bis sie dies mal beheben ließ), deren Aschluß ja schon lange nicht mehr da ist und die unter dieser Adresse gar nicht wohnen.

Für mich sieht das so aus, als wären hier uralte Kundendaten gekauft wurden, die dann willkürlich eingesetzt wurden. Mit T-Online hab ich gesprochen, die können sich dazu aber nur bei schriftlicher Anfrage äußern. Ich will morgen mal beim Landgericht Köln nachfragen, ob das Aktenzeichen überhaupt existiert.

Was wäre hier angebracht? Unterzeichnen einer modifizierten UE kommt gar nicht in die Tüte.

Viele Grüße vom ollen Fragensteller ;)

-----------------
" "

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
RoseTyler
Status:
Praktikant
(888 Beiträge, 297x hilfreich)

quote:
Unterzeichnen einer modifizierten UE kommt gar nicht in die Tüte.

Das ist aber auch bei einer unberechtigten Abmahnung das sicherste Vorgehen. Zwar setzen die meisten Abzocker nur auf diejenigen, die aus Angst sofort bezahlen, aber einige haben auch keine Skrupel, in ein EV-Verfahren zu gehen, was in vielen Fällen gewonnen wird (weil die Gegenseite in der Regel nicht gehört wird) und sehr teuer ist.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(79520 Beiträge, 33724x hilfreich)

quote:
Ich will morgen mal beim Landgericht Köln nachfragen, ob das Aktenzeichen überhaupt existiert.

Welches? Das auf dem Schreiben des Anwaltes? Das ist nur ein internes Aktenzeichen und hat nichts mit dem Gericht zu tun...



quote:
Heute kommt eine Abmahnung von Urmann und Collegen wg. eines Pornofilms, der im August angeblich über Torrent runtergeladen wurde.

Das herunterladen ist ja nicht per se strafbar ...
Da müsste man erstmal prüfen, ob die Bedingung eingehalten wurde ... siehe § 53 UrhG .



quote:
Unterzeichnen einer modifizierten UE kommt gar nicht in die Tüte.

Da stimme ich 'RoseTyler' zu. Besser eine modifizierte UE als eine EV ...



quote:
Was wäre hier angebracht?

Eventuell eine negative Feststellungklage.




-----------------
"
Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 195.349 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.062 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.