Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
519.662
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Anschlussflug verpasst wegen verspätetem Gepäck, KLM verweigert Entschädigung

4.3.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Flug gebucht
 Von 
Qnkel
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 2x hilfreich)
Anschlussflug verpasst wegen verspätetem Gepäck, KLM verweigert Entschädigung

Hallo,

ich bin von Hannover > Amsterdam > Delhi > Pune geflogen. Alles gebucht über Jet Airways mit einer gemeinsamen PNR.

Der Flug Amsterdam > Delhi (9W8502, durchgeführt von KLM KL871) war pünktlich in Delhi um 1:00 Uhr. Allerdings gab es wohl Probleme beim ausladen des Gepäcks. Mein erster Koffer war erst um 2:00 Uhr aufm Band. Mein zweiter Koffer kam gar nicht. Das KLM-Personal sagte mehrmals, das noch Koffer kämen und man Geduld haben soll

Da mein nächster Flug nach Pune schon Boarding um 02:15 und Abflug um 03:00 hatte, bin ich mit der Bordkarte zum Personal und hab gefragt, wie lange ich noch auf mein 2. Koffer warten soll.

Die sind dann mit mir zum Service-Schalter, dort habe ich schnell ein Formular für vermissten Gepäck (PIR form) ausgefüllt und abgegeben, aber keine PIR reference number bekommen.

Wir sind dann zur Sicherheitscheck, Zoll etc. aber haben es nicht mehr rechtzeitig zum Flieger geschafft. Wir waren 03:10 erst am Check-in-Schalter von Jet Airways für den Anschlussflug.

Hab dann über das Reisebüro den nächsten Flug um 08:25 buchen lassen (9W365) und bin 10:35 in Pune gelandet - 5:20 später als geplant.

Da es ein Flug aus der EU war, gemeinsam gebucht und ich die Verspätung ja nicht direkt zu verschulden habe, sehe ich hier einen Entschädigungsanspruch von 600€ ggü. Jet Airways. Jet Airways hat mich an KLM als ausführende Gesellschaft des Problemflugs verwiesen.

KLM hat mir nun geantwortet:

Zitat:
keine EU Entschädigung

Sie beantragen eine EU Entschädigung in Höhe von 600 EUR.

Der Flug KL871 (9W8502) hatte keine Verspätung und ist vor der geplanten Ankunftszeit in Delhi gelandet.

EU Entschädigungen wird vorgesehen bei Fl***erspätungen, Stornierungen etc. aber leider nicht bei einem verpassten Flug wegen Gepäckverspätung.

Der verpasste Anschlussflug 9W 603 befindet dazu außerhalb Europas und die EU Entschädigung

ist hier nicht anwendbar.

Leider muss ich Ihren Antrag somit ablehnen.

Ich sehe das natürlich anders. Erstmal wurde der komplette Flug unter einer PNR zusammen gebucht, damit begann mein Flug innerhalb der EU und die Verordnung gilt.

Weiterhin habe ich in der Verordnung nichts weiter gefunden, dass dieser Grund als Entschädigungsgrund ausgeschlossen sei.
Die Verspätung/Ausfall war Fehler von KLM und nicht meiner. Hätte ja schlecht einfach ohne Koffer weiterfliegen können und der Koffer geht in Delhi verloren.

Was sagt ihr dazu? Wie sollte ich weiter vorgehen? KLM nochmal anschreiben oder SÖP einschalten?

Vielen Dank.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Flug gebucht


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(68027 Beiträge, 31781x hilfreich)

Zitat (von Qnkel):
Die Verspätung/Ausfall war Fehler von KLM und nicht meiner.

Einen Ausfall gab es nicht, auch keine Verspätung des Fliegers. Man hat schlicht und einfach nach pünktlicher Landung den pünktlich abfleigenden Anschluss verpasst.

Da ich oben dazu nichts gelesen habe, dass die KLM das rechtzeitige erreichen des Anschlussfluges verhindert hat, wie will man das verargumentieren?



Zitat (von Qnkel):
Hätte ja schlecht einfach ohne Koffer weiterfliegen können

Es wäre eventuell schlecht gewesen, aber man hätte fliegen können. Das Gepäck wird dann nachgesendet.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Qnkel
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):

Zitat (von Qnkel):
Hätte ja schlecht einfach ohne Koffer weiterfliegen können

Es wäre eventuell schlecht gewesen, aber man hätte fliegen können. Das Gepäck wird dann nachgesendet.

Diese Option wurde mir seitens KLM-Mitarbeiter überhaupt nicht angeboten. Als ich um 2 Uhr die Mitarbeiter drauf ansprach, dass mein Koffer fehle, wurde gesagt, ich solle weiter warten, es kommen noch Koffer. Ich habe drauf hingewiesen, dass um 2:15 Uhr das Boarding des nächsten Fluges ist.

Wenn es danach geht (immerhin sind wir 1:10 Uhr gelandet und 2:15 war Boarding, was in Delhi eh mehr als knapp ist mit Gepäck abholen und wieder einchecken) hätte ich ja von Anfang an drauf verzichten müssen, mein Gepäck abzuholen.

Hätte KLM das dann kostenlos nachgesendet, obwohl es im Flieger war?
Hätte ich dann Anspruch auf Entschädigung gehabt, weil ich ein kompletten Tag auf mein Gepäck warten muss?

Sehr wahrscheinlich nicht, weil KLM dann genauso argumentieren könnte, das es nicht ihre Schuld sei, das ich mein Gepäck nicht abgeholt habe.

Außerdem war in einem Koffer wichtige und teure Messtechnik ohne die ich hätte nicht arbeiten können. Die lass ich bestimmt nicht pauschal zurück, weil KLM die Flüge so knapp bucht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fb367463-2
Status:
Junior-Partner
(5860 Beiträge, 2580x hilfreich)

Zitat (von Qnkel):
Außerdem war in einem Koffer wichtige und teure Messtechnik ohne die ich hätte nicht arbeiten können. Die lass ich bestimmt nicht pauschal zurück, weil KLM die Flüge so knapp bucht.
Sowas nimmt man im Handgepäck mit. Ein Koffer kann immer verloren gehen, zerstört werden, etc.

Zitat (von Qnkel):
Wenn es danach geht (immerhin sind wir 1:10 Uhr gelandet und 2:15 war Boarding, was in Delhi eh mehr als knapp ist mit Gepäck abholen und wieder einchecken)
Und wer ist dafür verantwortlich, dass zu wenig Zeit war? Wurde über ein Reisebüro gebucht? Wurden Sie nicht darauf hingewiesen?

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
vundaal76
Status:
Student
(2375 Beiträge, 1401x hilfreich)

Da hat das Reisebüro den Bock abgeschossen.
Insb. weil man bei der Einreise (auch beim Umsteigen) nach Indien noch Gepäck abholen muss, um durch den Zoll zu gehen -> benötigt man mind. eine Umstiegsdauer von >3h.

Welche Fluggesellschaft hat das Ticket ausgestellt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Qnkel
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 2x hilfreich)

Zitat (von fb367463-2):
Sowas nimmt man im Handgepäck mit. Ein Koffer kann immer verloren gehen, zerstört werden, etc.

Ja, natürlich. Allerdings ist das nicht nur n Zollstock, sondern ein großer, 23kg schwerer Koffer, der nicht ins Handgepäck passt.
Der Koffer ist ja um 2 Uhr aufm Band gelandet. Mein Koffer mit meiner Kleidung war ja weg / kam nicht.

Zitat (von fb367463-2):
Zitat (von Qnkel):
Wenn es danach geht (immerhin sind wir 1:10 Uhr gelandet und 2:15 war Boarding, was in Delhi eh mehr als knapp ist mit Gepäck abholen und wieder einchecken)
Und wer ist dafür verantwortlich, dass zu wenig Zeit war? Wurde über ein Reisebüro gebucht? Wurden Sie nicht darauf hingewiesen?

Erstmal ist es ja schon unnormal, dass die über eine Stunde brauchen um das Gepäck auszuladen. Dann haben die Mitarbeiter ja selbst gesagt, es gibt Probleme beim ausladen, also war es kein "normaler Zustand". Weiterhin hätten die anhand des Baggage-Tags doch gleich rausfinden können, dass mein zweiter Koffer nicht im Flieger ist. Dann hätten wir durchaus eine Chance gehabt, den Flug zu erwischen. Ich wurde aber vertröstet, dass ich weiter warten soll und jetzt soll ich Schuld sein, dass ich den Anschlussflug nicht bekam? Das will ich nicht so recht akzeptieren.

Es wurde über ein Reisebüro gebucht. Das Reisebüro hat den Routen-Vorschlag des Buchungstools übernommen. Die Vorschläge kommen ja üblicherweise von den Airlines, um ein günstigen Paket-Preis anzubieten und alle Flüge über einen Airline-Verband zu machen.

Das Reisebüro hat dann auch für mich den nächsten Flug gebucht.

Zitat (von vundaal76):
Da hat das Reisebüro den Bock abgeschossen.
Insb. weil man bei der Einreise (auch beim Umsteigen) nach Indien noch Gepäck abholen muss, um durch den Zoll zu gehen -> benötigt man mind. eine Umstiegsdauer von >3h.

Welche Fluggesellschaft hat das Ticket ausgestellt?

Wir hatten noch das Glück, dass ich mit den deutschen Papieren für das Messwerkzeug beim Zoll einfach durchgewunken wurde um noch den Anschlussflug zu bekommen. Leider trotzdem zu spät.

Die Buchung lief auf Jet Airways-Flüge, durchgeführt wurden die Flüge HAJ>AMS und AMS>DEL von KLM und KLM hat mir in HAJ auch _ein_ Ticket für alle drei Flüge ausgestellt. (Alle Flüge, eine Bordkarte!!)

Also war KLM doch da schon bekannt, das die Buchung hätte kaum passen können.
Die Umsteigezeit in AMS von 55 Minuten ist schon super knapp...das hat zum Glück geklappt für mich...aber nicht für mein zweiten Koffer.

...und ohne überheblich zu sein, war das ganze auch auf Business gebucht. Da erwarte ich schon mal etwas mehr Entgegenkommen.

-- Editiert von Qnkel am 05.03.2019 13:06

-- Editiert von Qnkel am 05.03.2019 13:07

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen