Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
583.569
Registrierte
Nutzer

Falscher Preis

26.3.2009 Thema abonnieren
 Von 
croelt
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Falscher Preis

Vor 2 Monaten buchten wir eine Woche auf einer Malediveninsel, und zwar direkt auf der Webpage der Insel. Der uns per email mitgeteilte Preis enthielt überraschenderweise einen Rabatt von 20% gegenüber dem Preis auf der Webpage. Auf der Webpage war zu lesen dass dieser Rabatt für Buchungen NACH Ostern gelten würde. Uns wurde der Rabatt in der Tat irrtümlich gewährt. Wir haben den vollen Betrag der <a class="gaethema" title="Reise Themenseite" href="https://www.123recht.de/thema/reise.html">Reise</a><!--crawlerok--> bereits bezahlt. Jetzt, 1 Woche vor Urlaubsantritt meldet sich die Verwaltung der Insel und teilt uns mit dass sie den Fehler entdeckt hätten und fordern die Bezahlung des falschen Rabattes. Dürfen die das? Oder ist das (falsche) Angebot bindend?
Danke im voraus

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hogwarts
Status:
Schüler
(218 Beiträge, 65x hilfreich)

War das eine deutsche Seite oder direkt eine von Malediven mit deren Recht?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
croelt
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Das war die Webseite www.komandoo.com

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hogwarts
Status:
Schüler
(218 Beiträge, 65x hilfreich)

Tja, das sieht nicht nach deutschem oder EU-Recht aus.
Da kann ich leider nicht helfen...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
croelt
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

wo kann ich jemanden finden der sich im maledivischen Recht auskennt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
bernardoselva
Status:
Bachelor
(3253 Beiträge, 1803x hilfreich)

Hallo,

wenn man meint, man koenne, wenn man direkt bucht, und nicht ueber einen deutschen Reiseveranstalter, Geld sparen - muss auch mit den Folgen leben.

Viel Spass beim Klagen auf den Malediven!! Evtl. bekommt man ueber die Botschaft der islamischen Republik Malediven Rechtsanwaelte mitgeteilt, aber ob die helfen weiss nur Allah.


Viele Gruesse
bernardoselva

-----------------
"Touristiker"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
AntoniaW
Status:
Schüler
(400 Beiträge, 245x hilfreich)

Ich fühle mich bei dieser Frage ein wenig an Beckett erinnert. (OT)

croelt, Sie schreiben selbst, dass Sie Ihren Urlaub zum höheren Preis buchen wollten, dies Ihrem Glauben und Willen nach auch getan haben und der reduzierte Preis "irrtümlich" und "falsch" war. Sie haben also bereits den nach deutschem Recht möglichen "Irrtum" resp. "Fehler" des Anbieters erkannt und sollten dementsprechend auch die Anfechtung akzeptieren können.

Sich Gedanken über die verschiedenen Möglichkeiten zu machen und eine Frage in einem Reiserechtforum zu stellen, ist nachvollziehbar. Eine Klage, sei es in Deutschland oder gar auf den Malediven, anzustreben, scheint in dieser Konstellation überzogen. Ich wage zu bezweifeln, dass die (insularen) Richter in Ihrem Sinne entscheiden würden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 212.733 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
88.543 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen