Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.515
Registrierte
Nutzer

Ferienwohnung schlechte Bewertung Drohung

27.9.2016 Thema abonnieren
 Von 
Moe599
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 2x hilfreich)
Ferienwohnung schlechte Bewertung Drohung

Hallo zusammen,

Person A und Person B hatten Mitte August eine Ferienwohnung gemietet an der Nordsee.

Der Urlaub sah wie folgt aus:
Am Donnerstag sind Person A und B spät angereist, haben den Schlüssel bei der Hausverwaltung abgeholt, die Endreinigung von 50 Euro bezahlt und sind dann ins Haus gegangen.

Das Haus war auf den ersten Blick ganz schön. Jedoch war sie voll mit toten Insekten auf den Fensterbänken und an Wänden, Haaren auf dem Boden, ein Kissen war sehr dreckig schon durchsichtig, das Schlafzimmer roch sehr miefig und ein Vorhang stank nach Urin (Hunde sind dort erlaubt). Person A und B wollten das jedoch dann nicht sofort sondern erst am nächsten Morgen klären.

Am Morgen dann die böse Überraschung, Person A war komplett zerbissen Verdacht auf Bettwanzen von der Bissart her, zu viele für Mückenstiche und zu nah bei einander.

Daraufhin sind Person A und B zu der Hausverwaltung gefahren und haben dies gemeldet, sie wurden vertröstet mit frischer Bettwäsche und einer Reinigung die schnell vorbei war, die Hausverwaltung war auch ziemlich unfreundlich gegenüber Person A und B.

Am Abend hatten Person A und B gegrillt und an diesem Abend ist öftermals eine Kröte ins Haus gesprungen (Tür stand auf), vielleicht wegen Feuchtigkeit?

In der Nacht hatten Person A und B kaum Schlaf, da sie immer die Befürchtung hatten gleich gebissen zu werden.

Am nächsten Morgen haben sie dann kleine schwarze Häufchen auf dem Boden und Ecken gefunden.(Mäuse?) Daraufhin hat Person A direkt versucht die Vermieterin direkt anzurufen, diese hat aber nicht reagiert auf die Anrufe geschweige denn zurück gerufen.
Sie verständigte sich nur mit Person A über WhatsApp(Verlauf noch vorhanden), wo Person A sie nach einer Entschädigung aufgefordert hatte, da Person A ziemlich unzufrieden war, dies lehnte Sie ab und wollte Ihren Anwalt einschalten.

Sie war sehr ignorant und schickte nur wen der das Kissen ersetzen sollte. Sie schrieb auch, dass das Kissen gar nicht von Ihr wäre und sie wüsste nicht wie dies dahin gelangt.

Wegen der Uneinsicht entschieden Person A und B sich die letzte Nacht dort nicht mehr zu verbringen. Sie ließen ihr dreckiges Geschirr stehen und fegten auch nicht durch, da eine Endreinigung im Voraus gezahlt wurde.

Als Person A und B Nachts zu Hause angekommen waren haben diese eine Bewertung geschrieben, diese war natürlich negativ. Diese sah wie folgt aus:
Insektenfriedhof mit Bettwanzen und Mäusekot.Unfreundliches Personal, Dreckige Bettwäsche.
Hausvermieterin lacht lieber statt zu helfen und ignoriert Anrufe.

Nun schrieb die Vermieterin Person A an, dass sie falls Person A diese Bewertung nicht lösche Anzeige bei der Polizei gegen Person A stellt. Sie hat geschrieben, dass die Hausverwaltung alles dokumentiert hat wie Person A und B die Wohnung verlassen haben und Sie behauptet Person A und B(mit Hund, der nie im Schlafzimmer war) hätten den Teppich im Schlafzimmer bepinkelt. Auch schrieb Sie, dass die Nachmieter zufrieden waren und wieder gebucht hatten für nächstes Jahr.

Sollte Person A eine Anzeige gegen die Vermieterin machen, da es eine freie Meinung von Person A ist?

Was ist eure Meinung zu dem Thema, was Person A als nächstes machen sollte?
Oder könnte es sein, dass Person A da im Unrecht ist und lieber die Bewertung löschen sollte bevor noch mehr Kosten auf Person A zu kommen?

Mit freundlichen Grüßen

Verstoß melden



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12313.09.2017 08:51:03
Status:
Student
(2276 Beiträge, 639x hilfreich)

Warum meint man, dass Anzeigen bei der Polizei was bringen?

Die VM könnte einen Unterlassungsanspruch haben und die Löschung mit entsprechenden Kosten durchsetzen.
Andererseits könnte man Belege für die Aussagen haben (Fotos, schriftliche Mängelanzeige, ärztliche Feststellung der Bettwanzenbisse).

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(69734 Beiträge, 32110x hilfreich)

Zitat (von Moe599):
an diesem Abend ist öftermals eine Kröte ins Haus gesprungen (Tür stand auf), vielleicht wegen Feuchtigkeit?

Nö, wohl eher wegen der offenen Türe ...



Zitat (von Moe599):
Insektenfriedhof mit Bettwanzen und Mäusekot.

Wenn man für die Bettwanzen und den Mäusekot entsprechende Belege hat, muss man sich eigentlich keine Sorgen machen.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
spatenklopper
Status:
Senior-Partner
(6542 Beiträge, 3199x hilfreich)

Zitat:
Verdacht auf Bettwanzen

Zitat:
kleine schwarze Häufchen auf dem Boden und Ecken gefunden.(Mäuse?)

Zitat (von Harry van Sell):
Wenn man für die Bettwanzen und den Mäusekot entsprechende Belege hat,

Bis auf Verdacht und ????? lese ich wenig von irgendwelchen Belegen.....
Eventuell wäre es klüger die Bewertung raus zu nehmen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Moe599
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 2x hilfreich)

Bilder von den Bissen und dem Mäusekot sind vorhanden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
spatenklopper
Status:
Senior-Partner
(6542 Beiträge, 3199x hilfreich)

Dann sollte es kein Problem darstellen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Moe599
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 2x hilfreich)

Die Frage ist ob es wirklich Kot von Mäusen war

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
spatenklopper
Status:
Senior-Partner
(6542 Beiträge, 3199x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
bernardoselva
Status:
Bachelor
(3228 Beiträge, 1789x hilfreich)

Hallo,

Sie haben voellig richtig gehandelt, dass Sie nachdem Sie Maengel feststellten, bei der zustaendigen Verwaltung Abhilfe einforderten. Die Frage ist wurden Bisse am naechsten Morgen, nachdem ein Bettwaeschewechsel und eine Reinigung stattfand, erneut festgestellt? Wenn nicht, dann hat man die angezeigten Maengel abgestellt und eigentlich war dann alles ok.

Zitat:
......und an diesem Abend ist öftermals eine Kröte ins Haus gesprungen (Tür stand auf), vielleicht wegen Feuchtigkeit?......

Neee, eher wohl deswegen, dass Sie die Tuere nicht geschlossen hielten und das Tier durch eine vermutliche Lichtquelle angezogen wurde.

Zitat:
......ein Kissen war sehr dreckig schon durchsichtig......

Was bitte soll man darunter verstehen? durchsichtig???

Zitat:
......Am nächsten Morgen haben sie dann kleine schwarze Häufchen auf dem Boden und Ecken gefunden.(Mäuse?)......

Diese Häufchen haben Sie nach der ersten Nacht nicht gefunden???? Sie schliessen auf Maeuse, die offensichtlich nach der ersten Nacht ins Haus eingedrungen waren, zusaetzlich zur Kroete!? Das waere dann selbstverschuldet! Sie hatten doch wohl einen Hund dabei, oder hab ich das falsch verstanden, was hat Koeterchen denn gemacht??? Der muesste doch die Maeuse gejagt haben oder hat der sich vor Angst verkruemelt. Meine 'Lady' jedenfalls waere zur Hoechstform aufgelaufen und haette keine Ruhe gelassen.......

Zitat:
......Als Person A und B Nachts zu Hause angekommen waren haben diese eine Bewertung geschrieben......

So lange Bewertungen tatsaechlich sind ist das nicht zu bemaengeln. Unwahrheiten koennen allerdings heftige Reaktionen nach sich ziehen und Schadenersatzklagen koennen dann nicht ausgeschlossen werden.

Abschliessend noch eine Frage? Fuer wie lange war das Objekt denn gebucht?? Ist meine Mutmassung 3 Naechte korrekt??


Viele Gruesse
bernardoselva




Signatur:Touristiker. Hinweise sind meine persoenliche Meinung und keinesfalls Rechtsberatung!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
drkabo
Status:
Gelehrter
(10359 Beiträge, 7416x hilfreich)

Zitat:
da es eine freie Meinung von Person A ist?

Meinungen kann man im wesentlichen frei äußern, auch in Bewertungen.
Das Problem ist, dass Sie in der Bewertung keine Meinungen geäußert haben, sondern Tatsachenbehauptungen aufgestellt haben. Und wenn man etwas behauptet, muss man es auch beweisen können.
"Ich war mit der Unterkunft unzufrieden" wäre eine Meinungsäußerung, die man uneingeschränkt äußern darf - auch in Bewertungen.
Aber mit "Insektenfriedhof mit Bettwanzen und Mäusekot" behaupten Sie, dass Wanzen und Mäuse da waren. Da müssen Sie dann auch Beweise für liefern können. Es ist eben keine Meinung, sondern eine Behauptung.

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.817 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.606 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.