Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
561.069
Registrierte
Nutzer

Flug storniert - Rückerstattung?

 Von 
go479032-27
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Flug storniert - Rückerstattung?

Hallo allerseits,

bei mir geht es um folgenden Fall:

Ich hatte im Januar 2017 für meine Mutter und mich bei Expedia eine Reise (Flug+Hotel) nach Las Vegas (Reisezeit: 1. Oktoberwoche 2017) gebucht. Leider ist meine Mutter völlig unerwartet am 25.06.17 verstorben. Ich habe Expedia sofort in Kenntnis gesetzt und auch ein paar Tage später, nachdem ich die Sterbeurkunde hatte, diese an Expedia weitergeleitet - welche dann wiederum von Expedia an Conder weitergeleitet wurde mit der Bitte um Erstattung und Stornierung der Flüge meiner Mutter.

Als ich selber dann die Reise Anfang Oktober antrat, mußte ich feststellen, daß Condor die Flüge für meine Mutter anscheinend nicht storniert hatte, denn ich wurde an alles 4 Flughäfen (2 Hin- & 2 Rückreise) gefragt, wo denn meine mitreisene Person sei.

Nach mehrmaligen Aufforderungen und Anfragen (bei Condor und Expedia) bekam ich dann am 15.11.17 endlich mal eine Antwort bzgl. der Erstattungsfrage: Expedia teilte mir mit, Condor hätte gesagt, es gibt keine Erstattung, da es sich um einen Versicherungsfall handeln würde.
Ich habe jetzt noch mal ein Einschreiben an Condor geschickt und auch eine eMail (mit Hinweisen auf entsprechende Urteile bzgl. Rückerstattung bei Stornierung und auch mit Anwalt gedroht). Auf meine eMail erhielt ich sogar schon eine Antwort, daß Condor das nicht einfach machen könne, ich müsse mich an die buchende Stelle wenden (Zitat: "Die buchende Stelle darf nur Änderungen und z.B. Steuer Erstattungen durchführen. Die Abrechnung läuft über BSP. Das ist nicht wie bei Charterbuchungen. Bitte wenden Sie sich an die buchende Stelle direkt.") - Somit habe ich jetzt auch noch mal an Expedia geschrieben, mit der Bitte gem. § 649 BGB eine Erstattung bei Condor anzufordern.

Kann mir jemand sagen, wie hier die Chancen stehen?

Danke! :)
Birte


PS: noch zwei kleine Extrainfos:
1. bei einem Telefonat mit Expedia, gleich am Anfang der Stornierung, sagte mir der Mitarbeiter, daß der eine Flug definitiv erstattbar sei und der andere, wenn wir Glück haben, aus Kulanz auch erstattet wird.
2. obwohl Condor die Flüge anscheinend nicht storniert hatte, hatte ich auf den Langstreckenflügen keinen leeren Platz neben mir - er wurde mit einem anderen Fluggast besetzt.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Stornierung storniert Erstattung


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
bernardoselva
Status:
Bachelor
(3261 Beiträge, 1803x hilfreich)

Hallo,

man wird die Fluege schlicht und einfach nicht storniert haben, da es sich wohl bei der gebuchten Klasse um eine Kategorie gehandelt haben duerfte, die nicht stornierbar ist. Trotzdem hat der Reiseveranstalter / Fluggesellschaft die Verpflichtung solche Plaetze zum Weiterverkauf wieder ins System zu stellen, so sie denn storniert wurden.

Der Reiseveranstalter muss Ihnen nun nachweisen, dass man alles Erdenkliche unternommen hat, die stornierten Plaetze weiter zu verkaufen. Dazu sollten Sie ihn auffordern.

Bestand eigentlich eine Reiseruecktrittsversicherung?? Wann haben Sie die Reise beweisbar storniert und wann haben Sie eine Stornorechnung erhalten??

Zitat:
.......1. bei einem Telefonat mit Expedia, gleich am Anfang der Stornierung, sagte mir der Mitarbeiter, daß der eine Flug definitiv erstattbar sei und der andere, wenn wir Glück haben, aus Kulanz auch erstattet wird.......

Was Sie wahrscheinlich nicht beweisen koennen.


Viele Gruesse
bernardoselva

Signatur:Touristiker. Hinweise sind meine persoenliche Meinung und keinesfalls Rechtsberatung!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
go479032-27
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Erstmal vielen Dank für Ihre Antwort! :)

Also irgendwie hat Condor es ja geschafft den Platz wieder zu verkaufen, da ich ja einen Sitznachbarn hatte. Habe Condor aber auch in meinem Anschreiben aufgefordert Auskunft darüber zu geben.

Nein, eine Reiserücktrittsversicherung bestand nicht, da wir bisher (wir fliegen jedes Jahr eigentlich immer mindestens einmal in die USA) nie eine gebucht haben und auch nicht gebraucht haben. :(
Also so gesehen habe ich 2 oder 3 Tage vor dem Tod meiner Mutter schon an Expedia geschrieben und um Stornierung gebeten, da es ihr gesundheitlich sehr schlecht ging. Als Sie dann plötzlich verstarb, habe ich noch einmal eine eMail an Expedia geschickt mit der Bitte um Stornierung (und dann ein paar Tage später noch mal mit der Sterbeurkunde als Hinweis).

Das Telefonat habe ich leider nicht aufgenommen. Und auch, wenn am Anfang bei Hotlines gerne mal gesagt wird, daß einige Gespräche aufgezeichnet werden, gehe ich mal davon aus, daß gerade dieses nicht aufgezeichnet wurde.
Eine Stornorechnung habe ich nicht erhalten - Expedia hat mir aber komischerweise Payback Punkte abgezogen, äußert sich aber nicht dazu, wieso.

Viele Grüße,
Birte

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
bernardoselva
Status:
Bachelor
(3261 Beiträge, 1803x hilfreich)

Zitat (von go479032-27):
.......Also irgendwie hat Condor es ja geschafft den Platz wieder zu verkaufen, da ich ja einen Sitznachbarn hatte........

Das bedeutet noch lange nicht, dass der stornierte Platz weiter verkauft wurde. War die Maschine voll ausgebucht?

Zitat (von go479032-27):
......Eine Stornorechnung habe ich nicht erhalten......

Und warum haben Sie eine solche nicht angefordert?? In den AGB von Expedia steht sicherlich welche Gebuehren bei einer Stornierung berechnet werden.


Viele Gruesse
bernardoselva

Signatur:Touristiker. Hinweise sind meine persoenliche Meinung und keinesfalls Rechtsberatung!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
go479032-27
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von bernardoselva):
Das bedeutet noch lange nicht, dass der stornierte Platz weiter verkauft wurde. War die Maschine voll ausgebucht?

Da ich in einer der vorderen Reihen saß und nicht quer durch das Flugzeug gelaufen bin, kann ich dies nicht sagen. Würde aber glatt mal behaupten, daß der Flieger ausgebucht war.

Zitat (von bernardoselva):
Und warum haben Sie eine solche nicht angefordert?? In den AGB von Expedia steht sicherlich welche Gebuehren bei einer Stornierung berechnet werden.

Da ich nicht wußte, daß man eine solche anfordern muss!!!! Und bis vor kurzem bin ich auch noch davon ausgegangen, daß ich eine Erstattung erhalte.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
bernardoselva
Status:
Bachelor
(3261 Beiträge, 1803x hilfreich)

Zitat (von go479032-27):
......Würde aber glatt mal behaupten, daß der Flieger ausgebucht war.......

Sie behaupten voll ausgebucht - die Fluggesellschaft sagt, neine der Platz wurde nicht verkauft.

Also endet die Klamotte vor Gericht, dort kann Ihr Anwalt, den sollten Sie sich unbedingt nehmen, verlangen, dass man die Unterlagen der Nachflugkontrolle offenlegt und die Paxliste des Fluges.

Zitat (von go479032-27):
......Da ich nicht wußte, daß man eine solche anfordern muss!!!!......

Neee, muessen Sie nicht. Die wird per Post geschickt, kann aber auf dem Weg mal verloren gehen....... Sorry, wie blauaeugig sind Sie???

Viele Gruesse
bernardoselva

Signatur:Touristiker. Hinweise sind meine persoenliche Meinung und keinesfalls Rechtsberatung!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
go479032-27
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von bernardoselva):

Neee, muessen Sie nicht. Die wird per Post geschickt, kann aber auf dem Weg mal verloren gehen....... Sorry, wie blauaeugig sind Sie???

Da Expedia nichts per Post verschickt, ist das doch wohl sehr unwahrscheinlich...

Und sorry, aber wie unfreundlich und aggressiv sind Sie??? Leider ist nicht jeder so schlau wie Sie!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
bernardoselva
Status:
Bachelor
(3261 Beiträge, 1803x hilfreich)

Zitat (von go479032-27):
.....Da Expedia nichts per Post verschickt, ist das doch wohl sehr unwahrscheinlich.....

Na dann eben auf elektronischem Weg. Auch da kann aus vielfaeltigen Gruenden etwas verloren gehen. Letztendlich haben Sie aber zu ueberwachen, dass Ihre Auftraege erledigt werden.

Zitat (von go479032-27):
......aber wie unfreundlich und aggressiv sind Sie.......

Sie sind einmal mehr ein solcher Fall, der im Internet bucht und meint das auch zu beherrschen und 3 x 6 zu sein. Kommt ein Problem, wie das sehr Bedauerliche von Ihnen, faellt man hinten runter. Keiner ist da, der einen aufklaert, wie es weitergeht. Sie sind hilflos zu dem Schmerz, den man ohnehin hat.

Das passiert nicht, wenn man im oertlichen Reisebuero bucht. Dort haette man Ihnen gesagt, wie man vorzugehen hat und haette die Ablaeufe in Ihrem Interesse ueberwacht.

Ich bin mir in Ihrem Fall ziemlich sicher, dass das eine Endlos-Story vor Gericht wird, Anwaelte werden sich beharken usw., usf. Das kostet noch eine Menge Nerven und viel Geld. Und das Kompetenzengerangel hat hier nicht einmal begonnen. Alles das, was Sie zur Klaerung benoetigen, werden Sie im Alleingang nicht bewaeltigen koennen, da Sie die Zugriffe nicht haben. Ein Reisebuero kann da ungemein hilfreich sein, aber das merkt man immer erst dann, wenn die Sache im Brunnen liegt.


Viele Gruesse
bernardoselva

Signatur:Touristiker. Hinweise sind meine persoenliche Meinung und keinesfalls Rechtsberatung!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.781 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.678 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.