Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
510.546
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Flugticket griechisches OTA/Zusatzleistung

24.12.2018 Thema abonnieren Zum Thema: Flug Buchung gebucht
 Von 
harry2772
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 1x hilfreich)
Flugticket griechisches OTA/Zusatzleistung

Hallo,
Wir haben einen Flug über ein griechisches OTA gebucht mit Abflug AMS. Am Anfang der Buchung habe ich versehentlich auf den falschen Button gedrückt und dabei habe ich eine "flexible Änderung/Versicherung" mit abgeschlossen. Die Webseite war geschickt programmiert das man dazu verleitet wurde. Alle anderen Versicherungen wurden abgewählt.

Natürlich geärgert, aber vielleicht nicht schlecht wenn mann so eine Versicherung hat hatte ich mir dann gedacht. Dann habe ich mich mal durch die AGB gewälzt von und einen schreck bekommen. Da ist nichts flexibel, man hat mehr Einschränkungen als bei der Airline direkt. Die Versicherung ist nur zum Geld verdienen...

Erklärungsirrtum, Widerruf.... per Mail und Einschreiben an das OTA geschrieben.

OTA meldet sich natürlich nicht.

Ist der Gerichtsstand Griechenland bzgl. der Versicherung leistungen oder?

Hat jemand eine Idee, ausser Chargeback, wie man die ärgern könnte da ich lt. Bewertungen nicht der einzige bin.
Rechtschutz vorhanden


Viele Grüße und schöne Feiertage

Harry

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Flug Buchung gebucht


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fb367463-2
Status:
Junior-Partner
(5133 Beiträge, 2407x hilfreich)

OTA? Kenn' ich nur als Möglichkeit, beispielsweise Firmwares aufzuspielen oder zu aktualisieren. OTA bedeutet in diesem Zusammenhang "over the air" und kann sich somit auch nicht melden. Vielleicht erklärt das das Schweigen.....

-- Editiert von fb367463-2 am 10.01.2019 21:49

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
vundaal76
Status:
Student
(2166 Beiträge, 1359x hilfreich)

OTA -> Online Travel Agency
In meinen Augen ist kein Vertrag mit der Versicherung zu Stande gekommen, schließlich gibt es das Button-Gesetz, welches Endverbrauchers vor solchen Tricksereien schützt. Den Buchungsprozess würde ich sicherheitshalber per Screenshot dokumentieren.

Ich würde die Versicherung kontaktieren und der Versicherung eine Frist von 14 Tagen setzen, die Versicherungsprovision zu erstatten - ansonsten gibt es eben den Chargeback.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
harry2772
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von vundaal76):
OTA -> Online Travel Agency
In meinen Augen ist kein Vertrag mit der Versicherung zu Stande gekommen, schließlich gibt es das Button-Gesetz, welches Endverbrauchers vor solchen Tricksereien schützt. Den Buchungsprozess würde ich sicherheitshalber per Screenshot dokumentieren.

Ich würde die Versicherung kontaktieren und der Versicherung eine Frist von 14 Tagen setzen, die Versicherungsprovision zu erstatten - ansonsten gibt es eben den Chargeback.

Vielen Dank für Deine Antwort.

Die Versicherung wird natürlich von der selben Firma angeboten welche auch für die Flugreservierung zuständig ist.
Bei dieser "Flex Versicherung" welche Sie anbieten können Sie nur Gewinn machen, da besteht 0% Risiko für das Unternehmen.

Hatte ja die erste Mail am 08.12... geschrieben, Einschreiben wurde am 24.12 angenommen, bis dato keine Reaktion von dem OTA (Mytrip.com). Bei Trustpilot eine Negativ Bewertung geschrieben, Antwort darauf, man werde sich darum kümmern. Bis heute ebenfalls keine Resonanz.


Werde ende nächster Woche mal unsere Kreditkartenfirma zwecks Chargeback kontaktieren.

Würde mich brennend interessieren wo wohl der Gerichtsstand wäre ,Griechenland oder Deutschland ??

Die Webseite von dem OTA ist in deutsch, deutsche Telefonnummer, deutsche AGB alles vorhanden.


Viele Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
vundaal76
Status:
Student
(2166 Beiträge, 1359x hilfreich)

Den Chargeback würde ich erst beantragen, sobald der Flug abgeflogen wurde. Ansonsten annuliert Ihnen das OTA das Flugticket.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
vundaal76
Status:
Student
(2166 Beiträge, 1359x hilfreich)

Für das Chargeback-Verfahren würde ich angeben, dass ein höherer Betrag als genehmigt vom OTA abgebucht wurde.

Der Chargeback funktioniert nur aber nur, solange kein 3DS Sicherheitsverfahren genutzt wurde.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
harry2772
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von vundaal76):
Für das Chargeback-Verfahren würde ich angeben, dass ein höherer Betrag als genehmigt vom OTA abgebucht wurde.

Der Chargeback funktioniert nur aber nur, solange kein 3DS Sicherheitsverfahren genutzt wurde.

Hallo vundaal76,

vielen Dank für Deine Antwort.

3DS Sicherheitsverfahren wurde angewandt....

Was ist aber wenn das OTA nicht auf unser Einschreiben bzgl. eines Erkklärungsirrtum §§199 Absatz1, hilfsweise Widerruf/Anfechtung reagiert, Ist dann ein Chargeback doch noch möglich und wenn ja wie lange ?

Wie würdest Du, wenn möglich, das Schreiben an die Kreditkarten Firma formulieren ?

Würde die Online-Streitbeilegung von der EU sonst noch was bringen ?


Rechtschutz ist vorhanden.


Viele Grüße





0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen