Gebuchte Ferienwohnung storniert - Betrug?

8. Juli 2024 Thema abonnieren
 Von 
Homer1205
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 8x hilfreich)
Gebuchte Ferienwohnung storniert - Betrug?

Guten Abend,

wir haben Anfang März eine Ferienwohnung für 10 Tage in Österreich über eine Online-Plattform gebucht. Die Reservierung wurde bestätigt. Wir haben eine erste Anzahlung direkt vorgenommen und den Rest 4 Wochen vor Reiseantritt bezahlt. Auch hier erfolgte erneut eine Bestätigung der Buchung.
Aufgrund von Fragen zur Anreise und Ausstattung haben wir direkten Kontakt zur Unterkunft aufgenommen. Dort konnte keine Buchung auf unseren Namen oder für den genannten Zeitraum bestätigt werden. Darüber hinaus wurde uns schriftlich bestätigt, dass es mit der Online-Plattform keinerlei Geschäftsbeziehungen gebe.

Kurze Zeit später erfolgte von Seiten der Onlineplattform die Stornierung unserer Buchung Grund: "Aus betrieblichen Gründen ist dieses Haus für den genannten Zeitraum nicht verfügbar."
Für mich wurden hier vorsätzlich Leistungen angeboten, die man von Seiten des Anbieters nie erfüllen wollte/konnte. Strafanzeige wg Betrug hier geraten?

Wie sieht es in diesem Fall mit Schadensersatzansprüchen gegenüber der Online-Plattform aus und wie mache ich diese geltend? Neben dem Ärgernis entsteht durch die Kurzfristigkeit nun das doppelte an Kosten für eine Unterkunft.

Reise mit Hindernissen?

Reise mit Hindernissen?

Ein erfahrener Anwalt im Reiserecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Reiserecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122493 Beiträge, 40146x hilfreich)

Zitat (von Homer1205):
Strafanzeige wg Betrug hier geraten?

Durchaus.



Zitat (von Homer1205):
Wie sieht es in diesem Fall mit Schadensersatzansprüchen gegenüber der Online-Plattform aus

Schadensersatzansprüche hat man gegen den Betrüger, nicht gegen den Vermittler.
Es sei den man kann dem Vermittler ein Verschulden nachweisen.

Und falls der Vermittler nicht in DE sitzt, wird es richtig kompliziert.



Zitat (von Homer1205):
wie mache ich diese geltend?

Am besten per Anwalt.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Homer1205
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 8x hilfreich)

Vielen Dank für die Information

Bzgl Vermittler/Vermieter muss ich evt. Etwas präziser werden.

Die Online-Plattform (Firmensitz Schweiz) tritt als Vermieter auf, in den Bestätigungen bezeichnen sie sich selbst als Anbieter für die Wohnung.
Der Eigentümer der Wohnung wird als Hausverwaltung genannt.

Diesen hatten wir kontaktiert und die Aussagen hinsichtlich fehlender Buchung erhalten. Er selbst hat auch eine Webseite über die er die Wohnung zur Vermietung anbietet. Für uns ist er der eigentliche Vermieter, in dessen Unkenntnis seine Wohnung durch Dritte vermietet wird.

Zusammengefasst: Online-Plattformorm in der Schweiz (an die wir auch Geld bezahlt haben) trat uns gegenüber als Anbieter/Vermieter der Wohnung auf, wären aber wenn überhaupt Vermittler und das dann ohne die Autorisierung des Hauseigentümers

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122493 Beiträge, 40146x hilfreich)

Zitat (von Homer1205):
Die Online-Plattform (Firmensitz Schweiz) tritt als Vermieter auf

Ok, dann wären die in der Verantwortung.

In wie weit das Schweizer Recht da für den Mieter hilfreich ist, weis ich nicht.
Einfach mal abwarten, eventuell meldet sich noch jemand der sich mit Schweizer Recht auskennt.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 272.929 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.243 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen