Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
592.687
Registrierte
Nutzer

Geldforderung mit Androhung Gericht Beleidigung Unterstellung

10.10.2021 Thema abonnieren
 Von 
campinoa
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 1x hilfreich)
Geldforderung mit Androhung Gericht Beleidigung Unterstellung

Vor einiger Zeit habe ich über eine bekannte Internetplattform eine Ferienwohnung gebucht, mehrmals bin ich auf die Bilder da man nicht erkennen konnte um welche Wohnung es sich handelt.
Immer wurde verschiedene Bilder angezeigt vom Dachgeschoss,
Als ich betrat ich die Wohnung.

1 Zimmer mit Bettsofa im Eg. Ich war irritiert und genervt ,fragte höflich an der Rezeption nach. Ob es vielleicht ein Irrtum ist, nein, es war keiner. Ich sollte auf den Gastgeber Herr...

warten. Das taten wir, ich brachte mein Anliegen vor das ich eigentlich was anderes gesehen habe,Bilder vom Dg und da stand nicht 1 Zimmer mit küche sondern eine Ferienwohnung mit einem bett, er meinte man sieht nicht was man bucht.Die Bilder zeigen alle Wohnungen im Hause Rechteck.

Ok, mein Fehler. Obwohl ich in die Aufstellung ging und ein Screenshot(mit datum) machte da stand mit schlafzimmer.

Es wäre allerdings eine Familie mit Kindern abgesprungen in der Wohnung , da müsste ich 100 Euro mehr zahlen. Ich solle froh sein, normalerweise kostet es noichmal soviel wie er verlangt.

Wir reden hier von drei Nächten.

Wir begutachteten die Wohnung.Er war sehr unfreundlich. Dann sagte ich leider noch, ja,so habe ich mir das vorgestellt, die nehme ich (waren die Bilder von der Buchung) da wurde er plötzlich unfreundlich, für den Preis den ich bezahlte dürfe man nichts erwarten.Ich sagte ich zahle das doppelte an Euro(ich sehe ja nur den endpreis) er sagte Nein die Wohnung kostet so und soviel und der Rest ist Reinigungsgebühr. Bevor er für den Betrag vermietet , vermietet er lieber gar nicht.

(Mittlerweile steht die Wohnung für die Hälfte drin! 200) angeblich solle sie das dreifache kosten 580 ca)

Nach 5 Stunden Fahrt sagte ich einfach zu und ich bezahlte sofort 120 Euro mehr, insgesamt waren es jetzt knapp 400 Euro (knapp das doppelte) einfach nur noch ok, die nehme ich, leisten konnte ich es mir eigentlich nicht, doch meine Begleitung ist zu einem Grad behindert und wollte ich nicht enttäuschen.
Mir ist eigentlich schon alles vergangen so unfreundlich wurde ich noch nie empfangen.
Ich wollte nur Urlaub machen.
Uns wurde kein Frühstück gezeigt, wir ließen es einfach nachzufragen, weil ich noch mehr schlechte Nachrichten nicht ertragen konnte, ich wollte einfach nur mit meiner kranken Begleitung Urlaub machen.
Der Tv ging nicht, ich rief an der Rezeption an ob es ein code oder sowas gebe, nein der Herr schaut sich das an. Genau das wollte ich nicht, wir wollten Urlaub machen und keinen unfreundlichen Menschen sehen der uns den Urlaub vermiest.
Wir verzichteten auf den TV.
Am 8.10.2021 klopfte es um 10 an der Tür , das wir hätten längst gehen müssen.Wir hatten auch schon fertig gepackt. Das stimmte auch nicht ganz, da ich vor der Buchung anfragte per Email zwischen 10 und 11 auszuchecken.Gut, wir gingen sofort.
Wir verließen die Wohnung sauber,Geschirr wusch ich ab und den Müll brachte ich raus.

Wir wollte noch nach Lübeck, plötzlich bekam ich eine schockierende Mail von dem Gastgeber Herr... ,beschuldigte mich ich hätte ihn nicht in die Wohnung gelassen, weil wir Tiere verstecken? Es kam sofort danach eine Aufforderung zu zahlen dann sehe er von einer klage ab oder es wird das doppelte.

Ich rief sofort in der Unterkunft an und schilderte das ich keineswegs Tiere hatte, da ich Allergikerin bin.
Ich kann keine Tiere halten. Man entschuldigte sich von der Rezeption das man mich zurückrufe. Es kam kein Anruf.
Wir brachen unseren Urlaub ab, weil es mir in den Magen haute und ich plötzlich so schockiert war von dem schreiben.

Heute morgen kam eine zweite Mail das ich Lüge und gut aufpassen solle was ich sage da es vor Gericht geht. Da er mehrere Zeugen hat die in mein Auto geschaut hätten und eine Tierbox gesehen haben.

Mein Glück das ich alles festhalte. Ich habe auf das Schreiben nicht mehr geantwortet. Ich kann beweisen das ich keine Tiere gehalten habe und auch bildlich, weil ich kurz vor der Ankunft Bilder im Auto und meiner Schlafenden Begleitung auf dem Rücksitz gemacht habe. Da war alles mit drauf auch das" vermeintliche Beweisstück"Trotzdem, die Unterstellung,Nerven und die Aufregung waren einfach zuviel.

Wir hatten keine Tiere ich bin gegen Hunde und Katzen Allergisch, habe ich auch schriftlich. Deswegen bin ich auch ans Meer gefahren.
Meine Begleitung hat Tiere zuhause, diese bei ihrem Mitbewohner waren. Vielleicht waren Tierhaare an ihrer Kleidung.

Ich habe die bekannte Internetplattform über den Fall informiert , die meinte das ich nichts für Tierhaare bezahlen muss es täte ihnen leid und sie nehmen die Beschwerde auf. Bei der Polizei habe ich auch angerufen wegen Nötigung(setzte mir eine Frist das zu zahlen) und Unterstellung und ich im Nachhinein überlege ob es Betrug ist da andauernd mehr Geld gefordert wird. Meine Nachbarn waren auch am Meer in einem anderen Hotel, beweise habe ich genug das ich keine Tiere hatte, nur am liebsten würde ich jetzt Klage wegen Verleumdung einreichen.
Ich habe mich auch an die Öffentlichkeit gewandt, wegen Abzockeverdacht.

Ich habe mir nichts zu schulden kommen lassen, mir sowas einfach noch nie passiert ist und ich kenne nur nette Gastgeber die sich freuen wenn man wieder kommt.

Ich habe einfach das Gefühl dieser Gastgeber hat es auf mich abgesehen, er hat gesehen das ich locker mehr bezahlt habe nur um in Ruhe Urlaub machen zu können.


-- Editiert von campinoa am 10.10.2021 12:44

-- Editiert von campinoa am 10.10.2021 12:47

-- Editiert von campinoa am 10.10.2021 12:58

-- Editiert von campinoa am 10.10.2021 13:12

-- Editiert von Moderator topic am 12.10.2021 09:50

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(92512 Beiträge, 35861x hilfreich)

Und Fragen hat man keine?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
campinoa
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 1x hilfreich)

Wer in der Beweispflicht ist wäre meine Frage gewesen.

Es ist eine Lüge des Gastgebers und ich weiß nicht kann er mich einfach nicht leiden oder glaubt er das wirklich.
Und ob jemand mich so nötigen darf, wenn ich nicht sofort zahle dann wird es doppelt teuer. Er hat schon alles vorgerechnet. Mich als Lügnerin betitelt, er ist selber Anwalt nicht nur Gastgeber. Ich fühle mich verleumdet

Es ist ein leichtes für mich das meiner Versicherung abzugeben, doch ich habe nichts getan, ich habe gegen kein Beherbergungsverbot von Tieren verstoßen, das wird mir vorgeworfen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(92512 Beiträge, 35861x hilfreich)

Zitat (von campinoa):
Wer in der Beweispflicht ist wäre meine Frage gewesen.

Jeder muss das für ihn günstige beweisen.

Will der Vermieter also Erstattung wegen "Tieren / Tierhaaren" wird er die Existenz von eben diesen beweisen müssen.
Der Mieter hingegen wird die Beweise des Vermieters entkräften müssen bzw. Gegenbeweise erbringen müssen.



Zitat (von campinoa):
Es ist ein leichtes für mich das meiner Versicherung abzugeben,

Das wäre durchaus ratsam, immerhin sind die in der Regel auch für die Abwehr von unberechtigten Ansprüchen zuständig.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 218.853 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.