Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
580.385
Registrierte
Nutzer

Hotelstornierung wird nicht akzeptiert

4.5.2021 Thema abonnieren
 Von 
frozendoro
Status:
Frischling
(39 Beiträge, 1x hilfreich)
Hotelstornierung wird nicht akzeptiert

Guten Morgen.

Ich buchte Ende 2019 via booking.com ein Hotelzimmer in einem 4*-Hotel in Erlangen (Franken/Bayern) vom 14. - 16.05.2020, da mein Neffe an diesem Wochenende heiraten wollte.

264 € Vorauszahlung, Stornierung nicht möglich bzw. bei Stornierung werden lediglich 10 % erstattet.

Wegen Corona wurde die Hochzeit auf Himmelfahrt 2021 verschoben. Aus Kulanz bot mir das Hotel statt einer Stornierung die einmalige Verschiebung auf 13. - 15.05.2021.

Nun findet die Hochzeit wegen Corona auch an diesem Himmelfahrt-Wochenende nicht statt und einen neuen Termin gibt es noch nicht. Ich bleibe also auf 237,60 € sitzen, wenn ich jetzt storniere.

Dürfte das Hotel denn überhaupt an Privatpersonen vermieten? Ich dachte, es sind keine Privatübernachtungen erlaubt.
Habe ich die Möglichkeit, jetzt aus dem Vertrag herauszukommen und mein Geld zurückzubekommen?

Lieben Dank für Ihre Antworten.

Verstoß melden



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Garfield73
Status:
Lehrling
(1272 Beiträge, 426x hilfreich)

Zitat (von frozendoro):
Dürfte das Hotel denn überhaupt an Privatpersonen vermieten?

Aktuell nicht.
Und wir sind zwar in Bayern, und da ist die Fluktuation der Regelungen inzwischen ziemlich schnell, aber es ist nicht davon auszugehen, dass sich daran bis 13.05. etwas ändert.
Das Hotel darf Dich nicht beherbergen und ist deshalb auch nicht berechtigt, Stornogebühren zu verlangen. Der komplette Reisepreis ist zu erstatten.
Das weiß booking.com übrigens auch ...

Signatur:99 % aller Computerfehler sitzen vor dem Bildschirm ...
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
frozendoro
Status:
Frischling
(39 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von Garfield73):
deshalb auch nicht berechtigt, Stornogebühren zu verlangen

Lieben Dank, Garfield.
Sie werden es nicht glauben... soeben kontaktierte mich das Hotel, dass es eine Bescheinigung meines Arbeitgebers benötigt, um mich beherbergen zu dürfen. Ich antwortete, dass ich diese nicht vorlegen kann, da die Reise privat geplant war und das Übernachtungsdatum aus Kulanz durch das Hotel bereits einmal verschoben wurde. (Man sagt mir übrigens damals, dass man kulanterweise 1x verschieben würde... respektive ein zweites Mal nicht)

Sicher wird man mir jetzt "aus Kulanz" eine weitere Verschiebung des Reisetermins anbieten, aber ich habe keinen Ersatztermin, den ich nennen kann. Bekomme ich in diesem Fall auch mein Geld zurück, wenn ich nicht verschieben kann, falls man mir dies anbietet?

Update:
Als Antwort auf meine E-Mail erhielt ich jetzt die Information, dass man mich nicht beherbergen kann und ich die Buchung daher stornieren soll. Aber, wenn ich selbst stornieren würde, bekäme ich nur die 10 % erstattet. Kommt die E-Mail nicht bereits einer Stornierung seitens des Hotels gleich?

-- Editiert von frozendoro am 04.05.2021 12:54

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
vundaal76
Status:
Bachelor
(3855 Beiträge, 1698x hilfreich)

Zitat:
Update:
Als Antwort auf meine E-Mail erhielt ich jetzt die Information, dass man mich nicht beherbergen kann und ich die Buchung daher stornieren soll. Aber, wenn ich selbst stornieren würde, bekäme ich nur die 10 % erstattet. Kommt die E-Mail nicht bereits einer Stornierung seitens des Hotels gleich?

Vorsicht! Auf keinen Fall selbst stornieren!
Ich würde dem Hotel einfach nur schriftlich und nachweisbar mitteilen, dass für den Zeitraum ein Beherbungsverbot herrscht und fragen, wie das Hotel gedenkt, seine Leistung gegenüber Dir zu erfüllen?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
frozendoro
Status:
Frischling
(39 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von vundaal76):
Vorsicht! Auf keinen Fall selbst stornieren!

Nein, nein, mache ich nicht.
Ich habe darum gebeten, selbst über booking.com zu stornieren, da man mich nicht beherbergen kann, und mir den Übernachtungspreis komplett zu erstatten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
vundaal76
Status:
Bachelor
(3855 Beiträge, 1698x hilfreich)

Es ist doch alles gesagt. Ich würde das Hotel jetzt einfach schriftlich und nachweisbar auffordern, den Gesamtbetrag zu erstatten. Grund: Hotel kann wg. dem Beherbungsverbot die Übernachungsdienstleistung nicht erfüllen;

Auf die Tricksereien vom Hotel würde ich gar nicht eingehen. Auch würde ich die Finger von booking.com lassen - dort bitte nichts stornieren.

Zitat:
Ich habe darum gebeten, selbst über booking.com zu stornieren, da man mich nicht beherbergen kann, und mir den Übernachtungspreis komplett zu erstatten.

Du hast gebeten? Wie bitte?

-- Editiert von vundaal76 am 04.05.2021 14:15

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
frozendoro
Status:
Frischling
(39 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von vundaal76):
Du hast gebeten? Wie bitte?

Hallo vundaal76,

auch wenn wir im Jahre 2021 leben und die Einhaltung der "Netikette" immer mehr an Bedeutung verliert/ in Vergessenheit gerät, so bitte ich doch zunächst meinen Vertragspartner um Rückabwicklung, bevor ich mit Anwälten drohe oder mich asozial im Netz bewege ...und das auch, wenn ich offensichtlich im Recht bin :-)

Antwort des Hotels:
"wir sind leider NICHT berechtigt IHRE Buchung zu stornieren. Das müssen Sie online leider selbst erledigen. Sobald uns die Stornierung über Booking vorliegt, wird der bezahlte Betrag auf die von Ihnen angegebene Kreditkarte zurück erstattet."

Da die Kommunikation über das Booking.com-Portal erfolgt ist, wende ich mich jetzt nochmals an Booking.com und sichere mich ab, ob das Hotel die Buchung tatsächlich nicht stornieren kann.

Update, Antwort von Booking.com:
"es ist korrekt, dass die Unterkunft von sich her nicht endgültig stornieren kann, man hätte Ihnen jedoch eine Stornierungsanfrage senden können die Sie dann nur noch bestätigen müssten.
In Ihrem Fall werden wir nun eine Stornierungsanfrage an die Unterkunft senden, die diese uns dann bestätigen muss. Nur mit Zusage der Unterkunft können wir die Stornierungskosten erlassen.
Sie müssen jetzt erst einmal nichts weiter machen, bitte stornieren Sie die Buchung NICHT selbst. Wir kontaktieren Sie wieder sobald wir eine Rückmeldung haben."

-- Editiert von frozendoro am 04.05.2021 15:03

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
vundaal76
Status:
Bachelor
(3855 Beiträge, 1698x hilfreich)

Zitat:
Ich habe darum gebeten, selbst über booking.com zu stornieren, da man mich nicht beherbergen kann, und mir den Übernachtungspreis komplett zu erstatten.

Wenn meinst Du mit selbst? Dich oder das Hotel?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
frozendoro
Status:
Frischling
(39 Beiträge, 1x hilfreich)

Zitat (von vundaal76):
Dich oder das Hotel?

das Hotel natürlich :grins:

Ah, jetzt verstehe ich auch Ihre Entrüstung: "Wie bitte?"

Herzlichen Dank für Ihre Zeit und Ihre Hilfe. :)

Ich bin nun doch ganz zuversichtlich und werde berichten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 210.627 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
87.812 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen