Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
522.804
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Pauschalreise - Fluggesellschaft insolvent

11.2.2019 Thema abonnieren
 Von 
kasiga
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
Pauschalreise - Fluggesellschaft insolvent

Guten Morgen,
wir haben über einen Reiseveranstalter eine Pauschalreise gebucht.
Der Flug sollte mit Germania statfinden.
Aufgrund der Germania-Insolvenz, bekamen wir vom RV ein Schreiben mit folgendem Inhalt:
"Da wir für bestimmte Zielflughäfen derzeit keine alternative Beförderung anbieten können, haben wir Ihre bisherige Buchung kostenfrei storniert."
Daraufhin habe ich die Vorab-Rechtsberatung unserer Rechtschutzversicherung in Anspruch genommen.
Dort sagte man mir, dass es sich bei einer Pauschalreise um einen sogenannten "Erfolgsvertrag" laut BGB handelt und der RV für Abhilfe sorgen muss.
Wir haben dann selbst im Internet nach alternativen Reisen geguckt.
Unser RV bietet die gleiche Reise noch immer an. Natürlich mit einer anderen Fluggesellschaft.
Es wäre dann kein Direktflug mehr, sondern mit Zwischenlandung. Ich sagte zum RV das wir das in Kauf nehmen würden.
Daraufhin wurde mir wortwörtlich gesagt: " Die Alternative ist zu teuer."
(Ursprünglicher Reisepreis plus ca. 107%)

Nun habe ich noch folgendes gefunden:

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 651k Abhilfe
(1) Verlangt der Reisende Abhilfe, hat der Reiseveranstalter den Reisemangel zu beseitigen. Er kann die Abhilfe nur verweigern, wenn sie
2. unter Berücksichtigung des Ausmaßes des Reisemangels und des Werts der betroffenen Reiseleistung mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden ist.

Meine Frage dreht sich nun um die "unverhältsnismäßigen Kosten".
Ich habe ein Urteil dazu gefunden:
OLG Frankfurt am Main, Urteil vom 09.03.2010 - 10 U 162/09

Dort wurde eine Klage abgewiesen, weil ein 6-facher Kostenaufwand entstehen würde.

Gibt es zu den "unverhältnismäßigen Kosten" noch eine weitere Rechtsprechung?
Ich vermute unser RV schickt pauschal die Stornierungen raus in der Hoffnung das einige neu buchen zu den höheren Preisen.

Ich hoffe mir kann jeman weiterhelfen, denn im Moment ist unsere Urlaubsvorfreude echt am Boden.

Vielen Dank
kasiga

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
vundaal76
Status:
Student
(2444 Beiträge, 1414x hilfreich)

Gehen Sie auf bekannte Online Reisebüro Seiten und suchen Sie nach Nur-Flügen (mit Umsteigen) vom Abflughafen zum Zielflughafen + zurück. Machen Sie einen Screenshot und drucken Sie das aus.

Eine wirksame Kündigung des Reisevertrags seitens des Reiseveranstalters ist nicht so einfach möglich, wenn eben alternative Flüge verfügbar sind.

Zitat:
Unser RV bietet die gleiche Reise noch immer an. Natürlich mit einer anderen Fluggesellschaft.
Es wäre dann kein Direktflug mehr, sondern mit Zwischenlandung. I

Dieses Angebot umgehend gerichtsfest dokumentieren!

Zitat:
"Da wir für bestimmte Zielflughäfen derzeit keine alternative Beförderung anbieten können, haben wir Ihre bisherige Buchung kostenfrei storniert."

Der Reiseveranstalter hat kein Recht, die Reise zu stornieren. Allenfalls eine Kündigung wäre möglich. Die Hürden dafür sind aber hoch. Die Zahlungsschwierigkeiten seitens Germania sind laut Dezember 2018 bekannt.

Für den Reisenden gäbe es zwei Möglichkeiten:
1. Beim Reiseveranstalter 50% des Reisepreises einfordern wg. entgangener Urlaubsfreuden.
2. Gleichwertige Ersatzreise beim günstigsten Reiseveranstalter (muss nicht der gleiche sein) auf eigene Faust neu buchen - die Differenz am Ende einfordern.

Bei 2. muss man den Reiseveranstalter aber schriftlich und mit Zugangsnachweis vorher auffordern, diese Ersatzreise zur Verfügung zu stellen.

-- Editiert von vundaal76 am 11.02.2019 11:38

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
kasiga
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, Danke für die Antwort.
Das der RV die Reise nicht einfach stornieren kann, wurde mir ja schon in der Rechtsberatung gesagt.
Meine Frage bezieht sich eher auf die "unverhältnismäßigen Kosten".
Ab wann wären die Kosten - laut Rechtsprechnung - unverhältnismäßig?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
vundaal76
Status:
Student
(2444 Beiträge, 1414x hilfreich)

"unverhältnismäßigen Kosten".

Mit 107% meinen Sie 207% des ursprünglichen Preises? Oder 7% mehr?

Also wenn der gleiche Reiseveranstalter das gleiche Hotel mit Flügen an den gleichen Tagen anbietet, dann ist es auf jeden Fall zumutbar, dass der Reiseveranstalter diese Ersatzreise ohne Zusatzkosten Ihnen zur Verfügung stellt.
Echte Kosten sind das nicht. Die interne Kalkulation des Reiseveranstalters ist nicht ihr Problem. Flug- und Hotelpreise schwanken in der Touristik, eben auch wg. Airline-Pleiten. Dieses Risiko übernimmt mit dem Reisevertrag der Reiseveranstalter.

Tip:
Nicht telefonieren mit dem Reiseveranstalter! Man hat am Ende nichts in der Hand.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
kasiga
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich meinte ursprünglicher Reisepreis (ca. 1400,00 € ;) plus 107%, also das wären jetzt knapp 3000,00 €.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
vundaal76
Status:
Student
(2444 Beiträge, 1414x hilfreich)

Tja, da schöpft der Reiseveranstalter ein teureres Kontingent an Zimmern vom Hotel an.
Das ist nicht das Problem des Reisenden.

Der Reiseveranstalter muss neue Flüge + das gleiche Hotel als Ersatz liefern.
Lieferbar ist es ja -> siehe Angebot auf der Internetseite.

Tip:
E-Mail an den Reiseveranstalter und diese Alternative und eine Bestätigung dafür verlangen!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 179.677 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.198 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.