Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
613.993
Registrierte
Nutzer

Problem Verdopplung Reisekosten Flug Stornierung nicht möglich

4. August 2022 Thema abonnieren
 Von 
Schoenling30
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Problem Verdopplung Reisekosten Flug Stornierung nicht möglich

Hallo,

Wir haben ein Problem mit der Buchung eines Fluges. Und damit dass sich nun der Preis verdoppelt hat. Bei der Buchung würde ein Preis von knapp über 70€ angezeigt. Und nach der Bestellung wurden dann knapp über 150€ daraus.

Mein Vater wollte das stornieren, doch beim Kundenservice wurde das abgelehnt. Grund: der FullFlex Service wurde gekündigt.

Es stimmt, mein Vater hatte den gekündigt. Mein Vater ist kein Versicherer Computer Anwender. Er wollte das schon mal separat Kündigen damit es schonmal weg ist.

Der zeitliche Ablauf war so.

Buchung und gemerkt, dass was falsch war. 15Uhr.

Direkt danach angerufen und eine Stornierung angefragt.

Danach wurde der Full Flex Service gekündigt. Vielleicht 16:00.

Beim 2. Anruf vielleicht noch einmal eine halbe Stunde oder Stunde später, war die Stornierung nicht mehr möglich, weil der Service FullFlex gekündigt wurde.

Können die tatsächlich die Stornierung verweigern? Auch wegen der Tatsache dass beim ersten Anruf bei der Hotline die FullFlex Versicherung noch nicht gekündigt war. Und mein Vater sagt, vor der Buchung wurde der deutlich niedrigere Preis angezeigt und nach der Bestellung verdoppelte es sich plötzlich. Auf der Buchungsseite war danach wieder der billige Preis angezeigt. Wir haben ein Screenshot davon gemacht.

Ich hab versucht, dem Sachbearbeiter dass so zu erklären. Mein Vater ist kein versierter Computer Anwender, etc. Könnte man da auf Kulanz nicht eine Stornierung und Rückerstattung erhalten. Aber es wurde verneint.

Der Anbieter ist lastminute.com.

Mfg

Reise mit Hindernissen?

Reise mit Hindernissen?

Ein erfahrener Anwalt im Reiserecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Reiserecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
vundaal76
Status:
Master
(4701 Beiträge, 1876x hilfreich)

Zitat:
Bei der Buchung würde ein Preis von knapp über 70€ angezeigt.


Wie kann man das nachweisen?

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
bostonxl
Status:
Student
(2411 Beiträge, 354x hilfreich)

Wo wurde gebucht? Vermittlungsplattform oder Fluggesellschaft? Was genau wurde gebucht? Welcher Preis wurde auf der Seite angezeigt, auf der der "Bestell-/Kauf-Button" geklickt wurde? Was soll Fullflex sein? (Kenne ich nur als Versicherungspaket.)

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Schoenling30
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Habe mich gerade noch mal mit meinem Vater unterhalten. Er sagt, er hat den Preis auf einer Seite gefunden. Das war lastminute.com. Im Bestellprozess wurde immer der günstige Preis angezeigt. Nach der Dateneingabe auf der Bestellseite stand da kein Preis, einfach nur Jetzt kaufen. So schildert es mein Vater. Danach kam die Bestätigung erst über die doppelte Kaufdumme. Ich denke ich schaue gleich mal in seinen Computer, und schaue in der Chronik, damit ich sehe auf welcher Seite er war.

Also es war ein Vermittler.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
bostonxl
Status:
Student
(2411 Beiträge, 354x hilfreich)

Zitat (von Schoenling30):
Das war lastminute.com. Im Bestellprozess wurde immer der günstige Preis angezeigt.
1. Wurde nicht Fullflex, sondern "Flexible" gewählt.
2. Wird während des gesamten Buchungsvorgangs groß und deutlich der Preis angezeigt.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
vundaal76
Status:
Master
(4701 Beiträge, 1876x hilfreich)

Also ich würde hier probieren zu argumentieren, dass kein gültiger Reisevertrag vorliegt. Es existiert keine übereinstimmende Willenserklärung.

Wurde der Preis für die Reise schon gezahlt?

-- Editiert von User am 04.08.2022 18:08

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Schoenling30
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von bostonxl):
1. Wurde nicht Fullflex, sondern "Flexible" gewählt.
2. Wird während des gesamten Buchungsvorgangs groß und deutlich der Preis angezeigt.


Ja, normalerweise schon. Aber so wie mein Vater erzählt hatte war es es nicht so deutlich. Es war der FullFlex, das habe ich selbst im Login Bereich gesehen. Mein Vater hatte mich nach der Buchung gerufen weil er sich gewundert hat, dass der Preis anders war.

Ich habe gerade in der Chronik geschaut, er kam über die Seite Bing.com nach jetcost.de von da aus nach lastminute.com und dann schließlich auf Paypal Checkout. Ich nehme an, das auf der Seite davor etwas schief gegangen ist.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
bostonxl
Status:
Student
(2411 Beiträge, 354x hilfreich)

Zitat (von vundaal76):
Also ich würde hier probieren zu argumentieren, dass kein gültiger Reisevertrag vorliegt. Es existiert keine übereinstimmende Willenserklärung.
Und deshalb wurde auch versucht, den Vertrag zu stornieren? Weil ja kein Vertrag vorlag ...
Zitat (von Schoenling30):
Mein Vater wollte das stornieren

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
vundaal76
Status:
Master
(4701 Beiträge, 1876x hilfreich)

Zitat:
Und deshalb wurde auch versucht, den Vertrag zu stornieren? Weil ja kein Vertrag vorlag ...


Das geschah doch alles am Telefon, oder?

Da können Wörter schon einmal gerne vertauscht werden.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
bostonxl
Status:
Student
(2411 Beiträge, 354x hilfreich)

Zitat (von vundaal76):
Das geschah doch alles am Telefon, oder?

Da können Wörter schon einmal gerne vertauscht werden.
Ah ja ...
Zitat (von Schoenling30):
Danach wurde der Full Flex Service gekündigt.
Auch weil man ja gar nichts gebucht hat und es keinen Vertrag gab ...

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
vundaal76
Status:
Master
(4701 Beiträge, 1876x hilfreich)

Ja, taktisch ist es absolut blöd, wenn man irgendetwas kündigt bzw. widerruft, obwohl es vorher keine übereinstimmende Willenserklärung gab.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Schoenling30
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Habe herausgefunden, woran es lag. Mein Vater war auf der Seite jetcost.de. Er kam da über die Suchmaschine hin, er sah einen günstigen Flug und tippte Daten ein, bei der Dateneingabe sind automatisch Zusatzdienstleistungen gebucht, die man erstmal deaktivieren muss. Dadurch erhöhte sich die Rechnung um 43,75€. Kann man diese Zusatzdienstleistung (+Gepäckstück) wieder kündigen, oder reklamieren? Denn mein Vater sagt, der Gesamtpreis würde vorher nicht angezeigt.

-- Editiert von User am 05.08.2022 11:47

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
vundaal76
Status:
Master
(4701 Beiträge, 1876x hilfreich)

Vergiss es!
Der Zug ist abgefahren.

Dein Vater hat versucht, den Flug zu stornieren.
Damit kann er sich nicht mehr auf eine nicht-übereinstimmende Willenserklärung berufen.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
vundaal76
Status:
Master
(4701 Beiträge, 1876x hilfreich)

Was ich auch frech finde - Wieso werden meine Fragen nicht beantwortet?

Zitat:
Wurde der Preis für die Reise schon gezahlt?

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
spatenklopper
Status:
Unparteiischer
(9392 Beiträge, 3928x hilfreich)

Zitat (von vundaal76):
Was ich auch frech finde - Wieso werden meine Fragen nicht beantwortet?


Lässt sich aus Beitrag #6 entnehmen.

Zitat (von Schoenling30):
und dann schließlich auf Paypal Checkout


Da landet man nicht, wenn nicht bezahlt wurde.
Und spätestens bei Checkout war bei mir der Zug abgefahren, denn dort wird die Gesamtsumme ebenfalls angezeigt, wenn man dann noch die Zahlung bestätigt / freigibt.....



-- Editiert von User am 05.08.2022 14:32

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.444 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.667 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen